Anzeige:
 
Anzeige:

New Holland stellt neue T5 Traktoren vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
20.3.2016, 7:23

Quelle:
ltm-ME, Bilder: CNH Deutschland GmbH
www.newholland.com/de

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die wichtigste Neuerung bei den New Holland T5-Traktoren T5.100, T5.110 und T5.120 stellt der Einbau neuer Motoren dar, die nun die aktuelle Abgasnorm EU Stufe IV/Tier 4f erfüllen. Zusätzlich gibt es neben neuen Namen auch neues bei der Federung, dem Getriebe und dem Design, weshalb sich durchaus von einer neuen Baureihe sprechen lässt. New Holland unterstreicht übrigens, dass die T5-Modelle zu den meistverkauften Traktoren der Marke in Europa zählen.

Angetrieben werden alle T5-Modelle nach wie vor von FTP F5C-Motoren mit 3,4 l Hubraum, die allerdings nun durch den Einsatz von ECOBlue Compact HI-eSCR und Low Rate AGR-System (Abgasrückführung) ein wenig mehr Leistung und ein deutlich höheres maximales Drehmoment aufweisen. So beziffert New Holland die Maximalleistung des T5.100 mit 73/99 kW/PS, die des T5.110 mit 79/107 kW/PS und die des T5.120 mit 86/117 kW/PS (alle Leistungsangaben sind Herstellerangaben ohne Angabe einer Norm), über die Nennleistung erfährt man leider nichts. Das Höchstdrehmoment des T5.100 gibt New Holland mit 430 Nm und den Drehmomentanstieg mit 42 %, das des T5.110 mit 468 Nm (42 %) und das des T5.120 mit 491 Nm (37 %) an. Der Kraftstofftank hat laut New Holland ein Volumen von 165 l; der AdBlue-Tank fasst 12 l.

Das in den T5-Traktoren verbaute Electro Command-Getriebe wurde mit Automatikfunktionen für Straße und Feld ausgestattet, so dass beispielsweise bei Transportarbeiten (Funktion: Auto Transport) automatische Gangwechsel den Fahrer entlasten und den Kraftstoffverbrauch reduzieren sollen. Die Funktion Auto Field soll hingegen Leistung und Wirtschaftlichkeit bei Zapfwellen- und Zugarbeiten optimieren, indem Motordrehzahl und Schaltvorgänge automatisch gesteuert werden. Optional bietet New Holland für die 40-km/h-ECO-Version eine Kriechgruppe an. Die Wendeschaltung verfügt über drei Empfindlichkeitsstufen, was gerade Frontladerarbeiten vereinfachen soll. Apropos Frontlader: Bei den neuen T5-Traktoren können ab Werk Anbaukonsolen für den Einsatz der neuen Frontlader in Breitausführung montiert werden und mit dem optionalen mechanischen oder elektrohydraulischen Joystick mit integrierter Getriebeschaltung bedient werden. Die Funktionstasten für Getriebe und Lader sind an ein und derselben Bedieneinheit angeordnet.
Bei den neuen New Holland T5 Traktoren beträgt die Hubkraft des Heckhubwerks nach Unternehmensangaben 5.420 kg und eine neue Anordnung der Zusatzsteuergeräte soll das Kuppeln erleichtern. Die Hubkraft der Fronthydraulik gibt New Holland mit 1.850 kg an und eine 1000er-Frontzapfwelle lässt sich optional bestellen.

Besonders stolz ist New Holland auf die aus größeren Baureihen (beispielsweise T7) bekannte Terraglide-Vorderachse der T5 Traktoren, die zusammen mit der optionalen Comfort Ride-Kabinenfederung den Fahrkomfort deutlich erhöhen soll, ebenfalls optional sind Vorderradbremsen erhältlich. Das Gesamtgewicht der T5 konnte nach Herstellerangaben durch Verbesserungen am Fahrwerk von 7,4 auf 8,0 t erhöht werden und durch eine neue Vorderachsversion in Heavy-Duty-Ausführung können nun 28-Zoll-Frontreifen montiert werden.

Die VisionView-Kabine der New Holland T5 Traktoren wurde überarbeitet und soll durch eine Panorama-Frontscheibe und einen 200-Grad-Scheibenwischer die Sichtverhältnisse weiter verbessern. Beibehalten wurde die neigungsverstellbare Lenksäule, neu ist hingegen ein zusätzlicher Staukasten links neben dem Fahrersitz. Als Wunschausstattung bietet New Holland ein ISOBUS-System der Klasse II und einen IntelliView-III-Monitor.

Das Design der Motorhaube der neuen T5-Traktoren wurde dem der T6 und T7 angenähert. Optional sind 8 LED-Arbeitsscheinwerfer erhältlich, die zusammen eine Lichtleistung von 15.600 Lumen bieten sollen.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über New Holland auf landtechnikmagazin.de:

New Holland kündigt neue Pro-Belt Premium-Ballenpresse an [30.5.22]

New Holland kündigt eine Programm-Erweiterung im Bereich der Rundballenpressen in Form der neuen Pro-Belt-Baureihe mit variabler Presskammer an. New Holland bezeichnet die Pro-Belt als Premium-Rundballenpresse, die „bei jedem Erntegut und unter allen Erntebedingungen [...]

Neues vollautomatisches Strohmanagement System für Mähdrescher von New Holland gewinnt Agritechnica 2022 Silbermedaille [17.1.22]

New Holland Agriculture hat für sein neues vollautomatisches Strohmanagement für Mähdrescher mit 2D-Radar und patentiertem Regelungsalgorithmus im Rahmen des Innovation Award Agritechnica 2022 eine Silbermedaille erhalten (siehe Artikel „Innovation Award Agritechnica [...]

New Hollands Automatisierungssystem für Ballenpressen mit Agritechnica 2022 Silbermedaille ausgezeichnet [22.12.21]

Das Automatisierungssystem für Ballenpressen von New Holland ist eine Branchenneuheit und stellt, so der Hersteller, einen wichtigen Schritt hin zu einem autonomen Betrieb dar. Das System verbindet automatische Spurführung entlang der Schwade mit Lenkautomatik und einer [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Annaburger erweitert Universalstreuer-Programm mit neuem HTS 18.04 nach unten [1.1.17]

Der neue HTS 18.04 mit 18 t zulässigem Gesamtgewicht und nach Herstellerangaben 14,1 m³ Ladevolumen erweitert die Annaburger Universalstreuer-Familie nach unten. Dank eines Umrüstsatzes eignet sich der Annaburger HTS 18.04 Tandem-Universalstreuer nicht nur zum Streuen [...]

LongFibre Fräswalze als neue Option für selbstfahrende SILOKING SelfLine Futtermischwagen [26.11.18]

Auf der EuroTier 2018 präsentierte die SILOKING Mayer Maschinenbau GmbH als neue Option für die Futtermischwagen-Selbstfahrer der Produktlinie SelfLine die neue LongFibre Fräswalze. Unter anderem bei langfaserigem Futter erreicht die LongFibre Fräswalze laut SILOKING [...]

Amazone stellt Bodenbearbeitungs-Neuheiten vor [8.10.19]

Amazone kündigt für die Agritechnica 2019 bei den Kompaktscheibeneggen die Erweiterung der Baureihe Catros XL, Strohstriegel sowie Messerwalze für die Catros und eine Überarbeitung der Certos an. Außerdem wird der leichte Anbau-Grubber Cenio vorgestellt, sowie der [...]