Anzeige:
 
Anzeige:

New Holland stellt neuen T6.180 Dynamic Command vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
13.1.2019, 7:26

Quelle:
ltm-ME, Bild: CNH Deutschland GmbH
www.newholland.com/de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit dem neuen T6.180 Dynamic Command rundet New Holland die T6-Baureihe ab und ergänzt den einzigen 6-Zylinder-Traktor der Serie um die Möglichkeit, mit dem effizienten Dynamic-Command-Getriebe mit Doppelkupplungstechnik bestellt zu werden.

Nach der Vorstellung des stufenlosen T6.180 Auto Command war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, wann dieses Modell auch mit dem 8-stufigem Teillastschaltgetriebe Dynamic Command eingeführt werden wird. Alle Modelle der T6-Baureihe (mit Ausnahme des T6.125, nur Electro Command) sind nun mit den drei Getriebe-Optionen Electro Command, Dynamic Command und Auto Command erhältlich.

Die Motorausstattung des neuen New Holland T6.180 Dynamic Command ist, wenig überraschend, mit der der bestehenden T6.180 identisch. So treibt auch das neue Modell der NEF 6,7-l-Motor an, der durch HI-eSCR (ohne Abgasrückführung) die Abgasstufe IV erfüllt. Durch den größeren Hubraum von 6,7 l im Vergleich zu den 4,5 l des 4-Zylinders wartet der T6.180 mit mehr Durchzugskraft und einer stärkeren Motorbremswirkung auf. New Holland betont, dass der 6-Zylinder-Motor ein bis zu 12 % höheres Drehmoment als der 4-Zylinder des T6.175 biete, wodurch der T6.180 trotz identischer Nennleistung (107/145 kW/PS) ein besseres Anfahrmoment und ein höheres Drehmoment im mittleren Drehzahlbereich bietet. Das maximale EPM-Drehmoment des 6-Zylinders beträgt nach Herstellerangaben 740 Nm bei 1.500 U/min (T6.175: 700 Nm). Das maximale Drehmoment nach ISO TR14396 liegt übrigens bei beiden Modellen bei 650 Nm.

Das 8-stufige Doppelkupplungs-Teillastschaltgetriebe Dynamic Command ist in einer 40-km/h-Ausführung mit 23 Vorwärts- und 23 Rückwärtsgängen erhältlich, oder als 40- respektive 50-km/h-ECO-Variante, die 24 Vorwärts- und 24 Rückwärtsgänge umfasst. Bei Ausstattung mit Kriechgang (nur für die ECO-Variante erhältlich) verdoppelt sich die Ganganzahl auf jeweils 48 und die minimale Geschwindigkeit vermindert sich von 2,31 auf 0,231 km/h. Seine technische Berechtigung erhält das Dynamic Command Getriebe durch den deutlich besseren Wirkungsgrad im Vergleich mit dem Auto Command und die feinere Abstufung im Vergleich zum Electro Command.
Die besondere Effizienz wird dadurch erzielt, dass sich die vier geraden und die vier ungeraden Gänge jeweils auf einer Welle mit Kupplung befinden. Beim Gangwechsel öffnet sich die eine Kupplung während sich die andere schließt, wodurch die Gangwechsel ruckfrei und effizient ablaufen. Der Gruppenwechsel der drei Ganggruppen erfolgt vollständig automatisiert.

Alle T6 Auto Command und Dynamic Command können übrigens mit ISOBUS Klasse-3-Technik geordert werden, die eine Kommunikation zwischen Arbeitsgerät und Traktor ermöglicht. Verschiedene Traktorfunktionen wie Zapfwelle, Hubwerk, EHR, Lenkung, Geschwindigkeit, Fronthubwerk und Frontzapfwelle können dann durch das Arbeitsgerät gesteuert werden. So kann zum Beispiel eine angehängte Rundballenpresse mit IntelliBale-System den Traktor stoppen, wenn ein Ballen fertig ist, den Ballen auswerfen und die Heckklappe schließen. Um die Arbeit fortzusetzen, muss anschließend lediglich die Bedientaste für die Wendeschaltung gedrückt werden.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über New Holland auf landtechnikmagazin.de:

Galileo-Korrekturdaten ab sofort im New Holland PLM RTK+ Netzwerk empfangbar [31.3.21]

Das Thema Precision Farming und der Einsatz von Satellitentechnologie sind mittlerweile fest miteinander verbunden. Nachdem das zivile europäische Navigationssystem Galileo umfänglich getestet und validiert wurde, sind dessen Satelliten nach Unternehmensangaben ab sofort [...]

New Holland kündigt Verkauf des T6.180 Methan Power an [9.3.21]

Wie New Holland mitteilt, hat der auf der Agritechnica 2019 vorgestellte T6-Methangastraktor die letzte Testphase erreicht und soll im Laufe des Jahres angeboten werden. Mehr zum T6-Methangastraktor erfahren Sie im Artikel „Erster Serien-Methan-Traktor: New Holland zeigt [...]

New Holland auch mit Grubbern und Saatbettkombinationen [1.2.21]

Von der Stoppelbearbeitung über die Grundbodenbearbeitung bis zur Saatbettbereitung: New Holland bietet seit Kurzem ein umfangreiches Grubber-Programm für ein breites Einsatzspektrum an. Die New Holland Stoppelgrubber und Saatbettkombinationen stammen wie die New Holland [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Soja dezentral toasten mit dem EST EcoToast 100 [10.3.15]

Mit dem EcoToast 100 bietet EST bereits seit einigen Jahren auf dem österreichischen Markt ein Produkt zur dezentralen Wärmebehandelung von Soja an. Die Firma agrel (agrel GmbH agrar entwicklungs labor, www.agrel.de) aus dem niederbayerischen Arnstdorf hat es sich jetzt [...]

Landini Serie 6 und 7 T4i mit neuen Varianten und Stufenlos-Modellen sowie neuem 6-Zylinder 7-160 [14.2.16]

Zwei Jahre nach Einführung der Serie 6 und 7 T4i präsentierte Landini im vergangenen Jahr eine erste Überarbeitung dieser Traktoren und führte neben den neuen V-Shift Stufenlos-Modellen sowie dem neuen 6-Zylinder Lastschalt-Schlepper 7-160 Roboshift auch die beiden [...]

Gezogene Sulky Düngerstreuer XT Econov mit neuem Modell und ISOBUS-Bedienung [31.5.20]

Sulky erweitert die Baureihe der gezogenen Düngerstreuer XT Econov mit dem neuen Modell XT 160 Econov nach oben. Zeitgleich wird bei allen Modellen der Serie die ISOBUS-Bedienung eingeführt. Insgesamt besteht die Baureihe XT Econov jetzt aus den drei Modellen XT 100, [...]

Neue angebaute Riemenlegemaschine Dewulf Structural 30 [22.2.19]

Auf der SIMA 2019 (24. bis 28.2., Paris) wird Dewulf die angebaute, 3-reihige Riemenlegemaschine Structural 30 enthüllen. Dewulf betont, die weltweit erste angebaute, 3-reihige Riemenlegemaschine vorzustellen. Die neue Dewulf Structural 30 kombiniert kartoffelschonende [...]

Trioliet lanciert Triotrac New Edition [23.10.15]

Mit dem neuen Triotrac New Edition zeigt Trioliet seinen selbstfahrenden Futtermischwagen mit neuer Kabine, teleskopierbarem Schneid-Ladesystem mit einer Entnahmehöhe von bis zu 6 Meter und Ecodrive-Antrieb. Den Triotrac gibt es auch weiterhin in den drei Größen 17, 20 [...]