Anzeige:
 
Anzeige:

Steyr überarbeitet Kompakt Ecotech und erweitert Baureihe

Info_Box

Artikel eingestellt am:
10.12.2014, 7:22

Quelle:
ltm-KE, Bild: CNH Industrial Deutschland GmbH
www.steyr-traktoren.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Steyr führt die neue Generation des Kompakt Ecotech mit neuem Getriebe und einigen technischen Änderungen ein. Darüber hinaus wird die Steyr Kompakt Serie mit dem neuen 4075 nach unten und dem neuen 4115 nach oben erweitert.

In der Steyr Kompakt Serie stehen nun mehr die fünf Modelle 4075, 4085, 4095, 4105 und 4115 zur Auswahl, die neben der Basisausführung auch in den Ausstattungsvarianten Komfort und Profi angeboten werden. Alle Modelle werden von 4-Zylinder 3,4-Liter-Common-Rail-Motoren angetrieben, die die Abgasnorm Stufe IIIB (Tier 4a) mittels gekühlter Abgasrückführung und Partikelfilter erfüllen. Die Nennleistung nach ECE R120 beziffert Steyr mit 55/75 kW/PS für den neuen 4075, mit 63/86 kW/PS für den 4085, mit 73/99 kW/PS für den 4095, mit 79/107 kW/PS für den 4105 und mit 84/114 kW/PS für den neuen 4115.

Getriebe und Antriebsstrang hat Steyr für den neuen Kompakt Ecotech komplett überarbeitet. In der Grundausstattung (Basis und Komfort) verfügt das Getriebe wie bisher über 4 Gänge, 3 Gruppen sowie eine mechanische Wendeschaltung und damit über 12 Vorwärts- und 12 Rückwärtsgänge. Wahlweise ist für diese Getriebeversion eine mechanische Split-Schaltung erhältlich, die die Gang-Zahl verdoppelt. In der Ausstattungsvariante Profi verfügt das Getriebe serienmäßig über zwei Lastschaltstufen sowie eine elektrohydraulische lastschaltbare Wendeschatung und damit 24 Vorwärts- und 24 Rückwärtsgänge.

Das Ansprechverhalten der lastschaltbaren Wendeschaltung lässt sich dreistufig per Schalter in der B-Säule einstellen. Optional ist sowohl für das mechanische Getriebe als auch für das Lastschaltgetriebe eine zusätzliche Kriechganggruppe erhältlich. Neu beim Steyr Kompakt Ecotech ist eine Parksperre, die über den Gruppenwahlhebel eingelegt wird und durch eine Verriegelungshülse gesichert ist. Laut Steyr ist die vormals serienmäßige Wegzapfwelle jetzt nur noch als Wunschausstattung erhältlich und das Ein-/Ausschalten der Zapfwelle erfolgt jetzt nur noch bei den Ausführungen Komfort und Profi elektrohydraulisch, bei der Basisversion hingegen hydraulisch unterstützt per Handhebel.

Durch das neue Getriebe respektive den neuen Antriebsstrang des Kompakt Ecotech verringert sich laut Steyr der Radstand um 2,3 cm und der Wenderadius auf jetzt nur noch 4,23 m (vormals 5,3 m). Auch die Gesamthöhe konnte laut Steyr um 4 cm verringert werden. Trotz der serienmäßigen HD-Vorderachse und HD-Hinterachse ist bei der neuen Generation der Kompakt Ecotech Traktoren laut Steyr das zulässige Gesamtgewicht gegenüber den Vorgängern von 6.200 kg auf 6.000 kg gesunken. Entsprechend den größeren Steyr-Traktorenserien beträgt der Lochkreisdurchmesser der Hinterradfelgen nun 275 mm. Laut Steyr sind für den neuen Kompakt Ecotech darüber hinaus neue Bereifungsoptionen mit neuen Größen sowie neuen Fix- und Verstellfelgen erhältlich, wobei die Verstellfelgen auch in einer Ausführung mit Ringverstellfelgen angeboten werden.

Als neue Ausstattungsoption bietet Steyr für den Kompakt Ecotech neben einem rumpfgeführten, konventionell per Steuergerät bedienten Frontkraftheber jetzt auch einen elektronisch geregelten Frontkraftheber mit Gerätentlastung (EFH) an, der zudem sowohl rumpfgeführt als auch vorderachsgeführt angeboten wird. Außer dem Konstanthalten des vorgewählten Auflagedruckes für das Frontanbaugerät bietet die EFH als weitere Annehmlichkeit eine externe Bedienmöglichkeit (Heben/Senken) am Frontkraftheber. Die maximale Hubkraft der Frontkraftheber beziffert Steyr mit 1.670 kg. Eine 1.000er Frontzapfwelle ist selbstverständlich ebenfalls erhältlich.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Steyr auf landtechnikmagazin.de:

Peter Friis neuer Leiter für Commercial Operations bei Steyr [18.6.20]

Die Geschäftsführung von Steyr, einer Marke von CNH Industrial, ernennt nach Unternehmensangaben Peter Friis als neuen Head of Commercial Operations in Europa. Er löst damit Thierry Panadero ab, der jetzt die Position des Head of CNH Industrial Agricultural Commercial [...]

Neue Steyr Traktoren Serien: Impuls CVT und Absolut CVT [29.3.20]

Steyr ersetzt durch die zwei neuen Serien Impuls CVT, die aus den drei Modellen 6150, 6165 und 6175 Impuls CVT besteht, und Absolut CVT, die die vier Modelle 6185, 6200, 6220 und 6240 Absolut CVT umfasst, die aus sieben Modellen bestehende CVT Serie. Die Steyr Impuls CVT [...]

Steyr XLab ermöglicht Bodenanalyse mit einem „Spatenstich“ [19.2.20]

Die Änderungen in der Düngegesetzgebung sorgen dafür, dass die Effizienz der Düngung erhöht und die Gewässer besser geschützt werden müssen. Mit AGXTEND, einer Marke von CNH Industrial, bietet Steyr in Zusammenarbeit mit der Stenon GmbH exklusiv die neue [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Farmtrac präsentiert mit 6090E ersten Hybrid-Konzepttraktor [25.5.20]

Der polnische Hersteller Farmtrac Tractors Europe stellt mit dem 6090E einen selbst entwickelten Hybrid-Traktor mit 90 PS vor, der sowohl von einem Dieselmotor, als auch von einer Batterie angetrieben wird. Farmtrac (ein Tochterunternehmen der indischen Escorts Limited) [...]

Claas mit neuen Mähdrescher-Schneidwerken VARIO 1230 und VARIO 1080 sowie neuem 7XL Abtankrohr [30.8.16]

Claas hat die großen VARIO-Mähdrescher-Schneidwerke überarbeitet und stellt die neue Generation der Modelle VARIO 1230 und VARIO 1080 (vormals VARIO 1050) vor. Darüber hinaus gibt es zukünftig für die LEXION 700 Mähdrescher das neue 7XL Abtankrohr für [...]

MaterMacc zeigt erstmals Zweischeiben-Düngerstreuer MMX und MCA [30.10.16]

Für die EIMA 2016 kündigt der italienische Hersteller MaterMacc zwei neue Zweischeiben-Düngerstreuer-Baureihen an: MMX und MCA. Bei der Konzeption der neuen Düngerstreuer legte MaterMacc nach eigenen Angaben den Schwerpunkt auf die Elektronik, ohne die [...]

Valtra stellt komplett neue T-Serie vor [16.11.14]

Valtra präsentiert mit der neuen T-Serie die vierte Generation dieser Baureihe mit völlig neuem Design. Die neue Valtra „T4-Serie“ besteht aus den sechs Modellen T144, T154, T174e, T194, T214 sowie T234, die einen Maximalleistungsbereich von 155 bis 235 PS abdecken. [...]