Anzeige:
 
Anzeige:

Zetor begeistert mit Pininfarina-Traktor und neuer Baureihe Prototyp 50

Info_Box

Artikel eingestellt am:
06.12.2015, 7:23

Quelle:
ltm-ME, Bilder: ltm-KE und ltm-ME

9 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Nachdem Zetor längere Zeit der Agritechnica fernblieb, kam die Marke zurück nach Hannover – und das mit einem Paukenschlag. Neben der angekündigten Designstudie von Pininfarina, die erwartungsgemäß phantastisch aussieht, zeigte Zetor auch den Prototypen einer neuen, kleinen Modellreihe mit 50 PS (die leider noch keinen Namen hat) und kündigte zwei weitere Modelle für die Major-Baureihe an.

Über die angekündigte Designstudie, die eines der Highlights der Agritechnica 2015 darstellte, gibt es tatsächlich nicht viel zu berichten; die muss man sich anschauen. Entweder jetzt in unserer Bildergalerie oder später in der ZETOR GALLERY, dem Museum auf dem Zetor-Werksgelände in Brünn, Tschechische Republik. Wichtiger als die Frage nach dem Aussehen einer Designstudie ist allerdings die Frage nach der Bedeutung derselben. Und Zetors klares Ziel für die Zukunft ist, eine größere Rolle auf dem europäischen Markt zu spielen; das Pininfarina-Konzept ist als Wegweiser in die Zukunft zu verstehen. Vielleicht werden Elemente des Designs in der geplanten 200-PS-Klasse Einzug halten, aber das ist reine Spekulation. Weniger spekulativ ist allerdings Zetors Wunsch, mehr Händler zu gewinnen – die Designstudie fungierte hier als Eyecatcher, um Interessenten, gerade aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien sowie den Benelux-Staaten, auf den Stand zu locken.

Weniger visionär, dafür aber schon mit technischen Daten, präsentierte sich der neue Zetor Prototyp 50, der unter den bestehenden vier Baureihen Major, Proxima, Forterra und Crystal angesiedelt werden soll. Unter der Motorhaube des Zetor Prototyp 50 arbeitet ein Zetor-3-Zylindermotor mit 37/49 kW/PS und 3,1 l Hubraum, der nach Herstellerangaben die Abgasnorm EU Stufe IIIA/Tier 3 erfüllt. Das vollsynchronisierte, mechanische Getriebe bietet 8 Vorwärts- und 8 Rückwärtsgänge sowie eine mechanische Wendeschaltung mit Betätigung unter dem Lenkrad; Zetor beziffert die Höchstgeschwindigkeit mit 30 km/h. Die Heckzapfwelle dreht mit 540 U/min, die maximale Hubkraft des Heckkrafthebers gibt Zetor mit 11 kN an. Serienmäßig verfügt der Zetor Prototyp 50 über ein Dach mit Sichtfenster, einen mechanisch gefederten Fahrersitz und ein schwenkbares und herausziehbares Lenkrad; optional lässt sich eine Klimaanlage bestellen.

Die Erweiterung der Major-Baureihe scheint das Major 80 Modell zu betreffen – Zetor kündigte an, dass die beiden neuen Major-Modelle mit 4-Zylinder-Motoren mit 73,5 PS ausgestattet sein sollen (die Leistung des aktuellen Major 80 liegt bei 75 PS). Die Neuigkeiten betreffen das Getriebe: Zukünftig soll neben dem vollsynchronisierten mechanischen Wendegetriebe mit 12 Vorwärts- und 12 Rückwärtsgängen auch ein PowerShift-Getriebe mit 2-fach Lastschaltung, 24 Vorwärts- und 12 Rückwärtsgängen erhältlich sein, das außerdem über eine hydraulische Wendeschaltung (PowerShuttle) verfügt. Zusätzlich sollen die Bedienelemente der neuen Modellen einem Re-Design unterzogen werden.
Und: Die Höchstgeschwindigkeit wird von 30 auf 40 km/h erhöht!

Autorin: Magdalena Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Zetor auf landtechnikmagazin.de:

Zetor erweitert Programm mit neuen Traktoren Utilix und Hortus nach unten [19.1.18]

Mit den neuen Klein- beziehungsweise Kompakttraktoren Utilix HT 45 und HT 55 sowie Hortus CL 65 und Hortus HS 65 rundet Zetor sein Traktoren-Programm nach unten ab. Im Visier hat Zetor dabei Landwirte auf der suche nach einem kompakten Hofschlepper ebenso wie Kleinbetriebe, [...]

ZETOR liefert bis zum Jahr 2022 bis zu 6.000 Traktor-Bausätze nach Russland [4.12.17]

Die Gesellschaft ZETOR TRACTORS a.s. und Kovorov Elektro Mechanikal Plant (KEMP) haben nach eigenen Angaben ein gemeinsames Memorandum unterschrieben, welches die Zusammenarbeit vertiefen werde. Nach Unternehmensangaben sollen bis zum Jahr 2022 bis zu 6.000 [...]

Zetor intensiviert Zusammenarbeit mit russischem Partner KEMP [23.10.17]

Der tschechische Traktorenproduzent ZETOR TRACTORS a.s. baut die in diesem Jahr erfolgreich gestartete Kooperation mit der Kovrov Electromechanical Plant (KEMP) aus Russland weiter aus. Beide Gesellschaften unterzeichneten jetzt auf der Internationalen Maschinenbaumesse in [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Lemken stellt neue pneumatische Sämaschine Solitär 25 mit automatischer Abdrehprobe vor [2.2.16]

Lemken hat die größte seiner Sämaschinen, die Lemken Solitär 25, gründlich überarbeitet und präsentiert diese zunächst als klappbare, aufgesattelte Version. Hauptneuheit sind die neuentwickelten, vertikal angeordneten Dosiereinheiten, mit denen Lemken eine optionale [...]

Spearhead führt neuen Mulcher Multi Cut 430 ein [26.5.15]

Der dänische Grünflächenpflege-Spezialist Spearhead führt mit dem Multi Cut 430 einen neuen Mulcher für landwirtschaftliche und kommunale Einsätze ein, der sich durch hohe Stabilität und Schlagkraft auszeichnen soll. Der neue Multi Cut 430 mit nach [...]