Anzeige:
 
Anzeige:

demopark Goldmedaille für neuen Sauerburger Hangschlepper Grip4-70

Info_Box

Artikel eingestellt am:
24.4.2019, 7:27

Quelle:
ltm-KE, Bild: F.X.S. Sauerburger Traktoren und Gerätebau GmbH
www.sauerburger.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Sauerburger erweitert das Programm an Zweiachs-Hanggeräteträgern mit dem neuen Grip4-70, der sich insbesondere durch die zentral angeordnete Komfortkabine auszeichnet. Im Rahmen des demopark Neuheiten-Wettbewerbes wird diese Sauerburger Neuentwicklung nicht zuletzt wegen der, mit der mittigen Kabinen-Position einhergehenden, verbesserten Rundumsicht mit einer Goldmedaille ausgezeichnet.

Angetrieben wird der neue Sauerburger Hangschlepper Grip4-70 von einem 4-Zylinder-Turbo-Motor von Kohler mit nach Herstellerangaben 2,5 l Hubraum und 54/74 kW/PS Leistung nach ECE R 24. Das maximale Drehmoment beziffert Sauerburger mit 300 Nm bei 1.500 U/min. Der wassergekühlte Motor verfügt über eine elektronisch geregelte Commonrail-Direkteinspritzung und erfüllt die Vorgaben der Abgasnorm EU Stufe V. Der Motor befindet sich hinter der Kabine im Heck des Grip4-70. Dadurch verbessert sich die Zugänglichkeit für Wartungsarbeiten deutlich. Zudem wird durch diese Motor-Anordnung die Gewichtsverteilung bei Einsätzen mit Frontgeräten, wie sie für Hanggeräteträger wie den Grip4-70 typisch sind, erheblich verbessert – wichtig für sicheres Arbeiten am Hang.

Beim Getriebe für den Grip4-70 setzt Sauerburger auf ein hydrostatisches Stufenlosgetriebe mit zwei Fahrbereichen von 0 bis 20 km/h beziehungsweise 0 bis 40 km/h. Frontseitig gibt es beim Grip4-70 eine 100er-Zapfwelle, die Heckzapfwelle dreht mit 540 U/min. Selbstverständlich verfügt Sauerburgers neuer Hangtraktor serienmäßig über Allradantrieb inklusive 100-%-Differentialsperren in der Vorder- und Hinterachse. Darüber hinaus wird der neue Grip4-70 mit Allradlenkung ausgerüstet, die die drei Lenkungsarten Front-, Allrad- und Hundeganglenkung bietet. Als Option kann die Sauerburger Driftlenkung bestellt werden.

Der Kat-I-Frontkraftheber des Grip4-70 verfügt über eine selbstregelnde Hubwerksentlastung sowie eine hydraulische Seitenverschiebung um nach Herstellerangaben 360 mm. Die maximale Hubkraft beziffert Sauerburger mit 1.300 daN. Der Kraftheber im Heck ist ebenfalls in Kategorie I ausgeführt und bietet nach Herstellerangaben eine maximale Hubkraft von 1.200 daN. Wie bei Sauerburger typisch, sind die Achsen mit jeweils 2.500 kg maximaler Achslast robust ausgelegt, so dass die Hubkräfte problemlos ausgenutzt werden können. Bei gleichzeitiger Verwendung von Front- und Heckgeräten ist lediglich das zulässige Gesamtgewicht von 4.000 kg im Auge zu behalten. Bei einem Leergewicht von nach Herstellerangaben 1.900 kg bietet der neue Sauerburger Zweiachs-Hanggeräteträger aber immerhin 2.100 kg Nutzlast. Die ungebremste Anhängelast beziffert Sauerburger übrigens mit 1.250 kg.

Highlight des Sauerburger Grip4-70 ist die neue vibrationsgedämpfte Vollsicht-Kabine mit Panorama-Frontscheibe und aufschiebbarem Seitenfenster sowie Komfortsitz. Die Kabine ist zentral im Fahrzeugrahmen integriert, der Einstieg befindet sich in Fahrtrichtung links. Die Armaturen hat Sauerburger am Lenkradholm angeordnet, zusätzlich gibt es einen Bordcomputer. Durch die mittige Position der Kabine bietet der Grip4-70 im Vergleich zu herkömmlichen Hangschleppern mit seitlicher Kabine eine wesentlich bessere Übersicht nach allen Seiten. Insgesamt bietet die Kabine des Grip4-70 laut Sauerburger einen Fahr- und Bedienkomfort, der mit dem moderner Standard-Traktoren vergleichbar ist.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Sauerburger auf landtechnikmagazin.de:

Sauerburger Hangtraktor Grip4-70 mit Innovationspreis „Alp Innovation Trophy 2020“ ausgezeichnet [24.11.20]

Der neue Sauerburger Grip4-70 bekam vor kurzem den Innovationspreis „Alp Innovation Trophy 2020“ der Zeitschriften „Schweizer Landtechnik“ und „Landwirt“ (Österreich) in der Kategorie „Industrie“. Das jüngste Mitglied der Grip4-Familie erfüllt die [...]

Sauerburger stellt neuen Krautschläger WM 3300 vor [3.7.20]

Sauerburger führt mit dem WM 3300 einen neuen Krautschläger zur mechanischen Krautabtötung im Kartoffelanbau ein. Der Hersteller reagiert damit auf eine entsprechende Nachfrage, hervorgerufen durch das Verbot des krautabtötenden Herbizids „Reglone“. Um eine [...]

Maisstoppeln unmittelbar mulchen mit dem neuen Sauerburger Pegasus 8000 Autark [15.11.19]

Sauerburger zeigt mit dem neuen Pegasus 8000 Autark auf der Agritechnica 2019 einen Mulcher, der ein sofortiges Mulchen der Maisstoppeln direkt hinter dem Häcksler ermöglicht. Der Maiszünsler ist ein Problem und stellt eine der großen Herausforderungen der modernen [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

400 PS: AUGA-Gruppe debütiert mit klimafreundlichen Traktor M1 [10.10.21]

Der Bio-Produzent AUGA präsentiert mit dem AUGA M1 einen ersten Traktor, der durch die Kombination aus einem Gasmotor mit Elektro-Radmotoren sowie einem großen Biomethan-Vorrat nach Unternehmensangaben etwa die Leistung eines 400-PS-Dieseltraktors erreichen soll. Die [...]

Jetzt auch mit Benzinmotor: Der superkompakte Geräteträger Holder X 45i [20.5.19]

Holder präsentiert für den Geräteträger Holder X 45 die Möglichkeit, ihn statt mit Dieselmotor auch mit Benzinmotor (X 45i) zu bestellen, um eine Antwort auf die Feinstaubproblematik in Städten zu geben. Angetrieben werden sowohl der Holder X 45 und der X 45i von [...]

Neuer Joskin Ansaugrüssel erlaubt maximale Flexibilität bei der Befüllung von Güllefässern [17.4.17]

Joskin erweitert sein Angebot an Gülle-Ansaugrüsseln um ein neues Modell mit Drehpunkt vorne oben am Güllefass. Der dreigelenkige Aufbau und ein Schwenkbereich von 360 Grad sollen einen flexiblen Einsatz des Ansaugrüssels in allen erdenklichen Pumpsituationen [...]

Valtra stellt die Traktoren der neuen A4-Serie vor [3.3.17]

Valtra hat die A-Serie umfassend überarbeitet und stellt nun mit der sogenannten A4-Serie die vierte Generation dieser Traktoren-Baureihe vor, die jetzt mit den sieben Modellen A74, A84, A94, A104, A114, A124 und A134 einen (Maximal-)Leistungsbereich von 75 bis 130 PS [...]