Anzeige:
 
Anzeige:
Startseite > Rubrik: Traktoren > Artikel > Bildergalerie:

Deutz-Fahr führt neue Kompakttraktoren 5D Keyline ein

Info_Box

Artikel eingestellt am:
14.1.2019, 7:24

Quelle:
ltm-KE, Bilder: SAME DEUTZ-FAHR DEUTSCHLAND GmbH
www.deutz-fahr.com

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Deutz-Fahr erweitert mit der aus den vier neuen Modellen 5070D Keyline, 5080D Keyline, 5090D Keyline und 5100D Keyline bestehenden Serie 5D Keyline sein Angebot an Kompaktschleppern im Leistungsbereich bis 100 PS. Dass Deutz-Fahr diese Traktoren als einfach ausgestattete Einsteigermodelle der Serie 5D betrachtet und dies auch durch die Bezeichnung 5D Keyline kenntlich macht, ist etwas irreführend, da sich die neuen Modelle doch erheblich von den bekannten 5D Schleppern unterscheiden. Vielmehr handelt es sich bei den 5D Keyline Kompakttraktoren um die Kabinen-Version mit verbesserter Grundausstattung der zur Agritechnica 2017 vorgestellten Serie 4E (siehe Artikel „Neue Deutz-Fahr Serie 4E löst Agrolux Traktoren ab“)...

Die Motorisierung der neuen Serie 5D Keyline entspricht mit dem SDF FARMotion 3-Zylinder-Motor mit nach Herstellerangaben 2.887 cm³ Hubraum jener der Serie 4E. Die Motorleistungen im 5D Keyline fallen analog zum 4E aus. So nennt Deutz-Fahr als Nennleistung (nach ECE R 120) für den 5070D Keyline 48/65 kW/PS, für den 5080D Keyline 55/75 kW/PS, für den 5090D Keyline 62/84 kW/PS und für den 5100D Keyline 67/92 kW/PS. Auch bei der Serie 5D Keyline verfügen nur die beiden größeren Modelle über eine von der Nennleistung abweichende Maximalleistung, die vom Hersteller (nach ECE R 120) mit 65/88 kW/PS (5090D Keyline) beziehungsweise 71/97 kW/PS (5100D Keyline) angegeben wird.

Im Gegensatz zur Serie 4E, die Modell-abhängig auch als Hinterradmaschine erhältlich ist, verfügen alle Typen der neuen Deutz-Fahr Serie 5D Keyline grundsätzlich über einen Allradantrieb und bieten – dank der nassen Scheibenbremse in der Vorderachse – serienmäßig 40 km/h Höchstgeschwindigkeit. Standard ist bei allen Modellen der Serie 5D Keyline ein mechanisches Wendegetriebe mit fünf Gängen und drei Gruppen, somit also insgesamt 15 Vorwärts- und 15 Rückwärtsgängen. Auf Wunsch liefert Deutz-Fahr einen lediglich auf die Vorwärtsgänge wirkenden mechanischen Untersetzer, der vorwärts die Zahl der Gänge auf 30 verdoppelt. Wendeschaltung und gegebenenfalls die Splittgruppe werden über einen Schalthebel im Armaturenträger links unterhalb des Lenkrades bedient, Allradantrieb und die 100-%-Differentialsperren werden elektrohydraulisch geschaltet. Als ECO-Getriebe erreichen beide Triebsätze die Endgeschwindigkeit laut Deutz-Fahr bei einer reduzierten Motordrehzahl von 1.870 U/min. Bei der mechanisch betätigten Heckzapfwelle können Kund*Innen zwischen den drei Kombinationen 540/540E, 540/540E/1000 sowie 540/540E mit Wegzapfwelle wählen. Trotz der mechanischen Zapfwellenbedienung verfügen die Serie 5D Keyline Traktoren – laut Deutz-Fahr um internationalen Sicherheitsanforderungen zu entsprechen – über den sogenannten STAND-STILL-Zapfwellenschalter. Diese Funktionalität bewirkt, dass die Zapfwelle bei Verlassen des Traktors nur weiterläuft, wenn zuvor ein entsprechender Schalter betätigt wird. Erfolgt dieser Knopfdruck nicht, schaltet die Zapfwelle automatisch nach sieben Sekunden ab.

Die im Vergleich zur Serie 4E verbesserte Grundausstattung der Serie 5D Keyline zeigt sich bei der Hydraulik in Form der Open-Center-Hydraulikpumpe mit nach Herstellerangaben serienmäßig 50 l/min Förderleistung, die beim 4E nur als Option angeboten wird. Identisch ist hingegen wieder die Ausstattung mit maximal drei doppeltwirkenden mechanischen Zusatzsteuergeräten im Heck sowie einem mechanisch geregelten Heckkraftheber mit laut Deutz-Fahr serienmäßig 2.500 kg und wahlweise 3.500 kg Hubkraft.

Hauptunterscheidungsmerkmal der Baureihen 4E und 5D Keyline ist ohne Zweifel die auf Silent-Blöcken gelagerte neue Kabine mit der letztere serienmäßig ausgerüstet sind. Sie bietet laut Deutz-Fahr griffgünstig angeordnete sowie farblich eindeutig gekennzeichnete Bedienelemente und kann unter anderem mit einem übersichtlichen, digitale und analoge Anzeigen beinhaltenden, Info-Display aufwarten, das sich gemeinsam mit dem zusätzlich in der Höhe verstellbaren Lenkrad in der Neigung anpassen lässt. Beim Kabinendach besteht die Wahlmöglichkeit zwischen einer geschlossenen Ausführung und Versionen mit Glas- oder mit Polycarbonat-Dachluke.

Die neuen Deutz-Fahr Kompakttraktoren 5D Keyline werden übrigens praktisch baugleich auch als Same Dorado Natural angeboten.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Deutz-Fahr auf landtechnikmagazin.de:

MTO GmbH erhält A-Händler-Status von Deutz-Fahr im Märkischen Oderland und Barnim [26.7.22]

Wie Deutz-Fahr mitteilt, übernimmt die MTO GmbH das ehemalige Vertriebsgebiet der ESB Agrartechnik GmbH & Co. KG im märkischen Oberland, Barnim und Teile der Uckermark und erhält dafür von Deutz-Fahr den A-Händler-Status. Die 2019 mit 5 Mitarbeitenden gegründete [...]

Meyer Agrartechnik eröffnet neue Filiale in Sottrum [18.6.22]

Nach langer Planungs- und Bauphase eröffnete die Firma Meyer Agrartechnik am 8. Mai 2022 ihren zweiten Standort in Sottrum. Mit der neuen Filiale der Rudolf Meyer Agrartechnik GmbH & Co. KG in Sottrum baut Deutz-Fahr nach eigenen Angaben das Vertriebs- und Servicenetz im [...]

Deutz-Fahr mit AGROSHOW 2022 in Deutschland unterwegs [17.5.22]

Deutz-Fahr kündigt eine einzigartige Show an und tourt durch Deutschland. Die große Deutz-Fahr Agroshow22 macht an verschiedenen Locations in ganz Deutschland mit einer Liveshow Station. Geboten wird laut Veranstalterin ein unterhaltsames Programm, das einen Blick in [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neue Fliegl Kippanhänger-Baureihe Jumbo [19.7.15]

Mit der neuen Jumbo-Reihe präsentiert Fliegl Kippanhänger in extrem niedriger Bauweise. Die neue Jumbo-Familie besteht aus sechs Tandem-Muldenkippern mit 8 bis 22 Tonnen Gesamtgewicht und sechs Tandem-Dreiseitenkippern mit Gesamtgewichten zwischen 8 und 16 Tonnen. Neben [...]

Krone stellt neuen 4-Kreisel-Schwader Swadro TC 1370 vor [22.6.20]

Der neue Krone Swadro TC 1370 ist ein Mittelschwader mit vier Kreiseln, der durch eine hydraulische Kreiselentlastung, eine elektrische Kreiselhöheneinstellung und einstellbare Vorgewende-Aushubhöhen viel Komfort bieten soll. Krone beziffert die Arbeitsbreite des neuen [...]

New Holland präsentiert neue Teleskoplader der Baureihe LM mit 6 bis 9 Metern Hubhöhe [30.5.14]

New Holland hat seine Heavy-Duty-Teleskoplader der LM-Baureihe mit sechs bis neun Metern Hubhöhe vollständig überarbeitet. Damit umfasst die LM-Baureihe nun insgesamt sieben Modelle: die fünf neuen Modelle LM6.32, LM6.35 Elite, LM7.35, LM7.42 Elite und LM9.35, die die [...]

Lely Tigo Rotorladewagen XR mit neuer Knickdeichsel-Lageregelung und neuer Pickup [7.10.16]

Lely präsentierte auf dem ZLF 2016 in München für die größte Ladewagen-Baureihe Tigo XR eine neue Knickdeichsel-Lageregelung und eine neue Pickup. Nach Unternehmensangaben sind beide Neuerungen seit Einführung der neuen Preisliste zum 1. Oktober 2016 verfügbar. [...]

Neuer Motor und Facelift für den Siebkettenroder Dewulf R3060 [7.10.20]

Mehr Komfort und mehr Umweltfreundlichkeit verspricht das Update, mit dem Dewulf die 2-reihige, selbstfahrende Siebkettenroder-Baureihe R3060 ausstattet: Motoren der neuesten Generation sowie HD-Monitore und Kameras. Angetrieben werden die Dewulf Siebkettenroder R3060 [...]

Der Dritte im Bunde: New Holland T7 HD und Case IH Optum CVX kommen auch als Steyr Terrus CVT [16.11.15]

Gulasch schmeckt, das weiß man natürlich gerade in Österreich, aufgewärmt besonders gut – sofern man es nicht anbrennen lässt. Nun, Case IH/Steyr lässt nichts anbrennen, würzt nur etwas nach (Design, Farbe, Namensgebung) und köchelt nach diesem Grundsatz auf [...]