Anzeige:
 
Anzeige:
Startseite > Rubrik: Traktoren > Artikel > Bildergalerie:

Claas stellt neue Traktoren-Baureihe ATOS 200 und 300 vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
23.11.2014, 7:26

Quelle:
ltm-KE

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Claas präsentierte auf der Eima in Bologna/Italien kürzlich die neuen ATOS 200 und 300 Traktoren als Nachfolger der Baureihe Celtis. Produziert werden die, mit der Deutz-Fahr Serie 5G weitestgehend identischen, Traktoren bei Same Deutz-Fahr im italienischen Treviglio. Die neuen ATOS Traktoren sind damit das Ergebnis der von Claas bereits vor gut einem Jahr angekündigten Zusammenarbeit mit Same Deutz-Fahr im unteren Leistungssegment (siehe Artikel „Claas und Same Deutz-Fahr prüfen Zusammenarbeit im Bereich Standard Traktoren zwischen 70 und 110 PS“).

Die neue Claas Traktoren-Serie ATOS besteht aus den sechs Modellen ATOS 220, ATOS 230, ATOS 240, ATOS 330, ATOS 340 und ATOS 350. Angetrieben werden die ATOS-200-Modelle von Same Deutz-Fahr Farmotion 3-Zylinder-Dieselmotoren mit knapp 2,9 l Hubraum und einer Nennleistung (Herstellerangaben nach ECE R 120) von 56/76 kW/PS im ATOS 220, 62/84 kW/PS im ATOS 230 und 67/92 kW/PS im ATOS 240. Die Maximalleistung (nach ECE R120) beziffert Claas mit 56/76 kW/PS beim ATOS 220, 65/88 kW/PS beim ATOS 230 und 71/97 kW/PS beim ATOS 240. In den ATOS-300-Modelle kommen Same Deutz-Fahr Farmotion 4-Zylinder-Dieselmotoren mit knapp 3,9 l Hubraum zum Einsatz, deren Nennleistung Claas (nach ECE R120) mit 62/84 kW/PS im ATOS 330, 72/97 kW/PS im ATOS 340 und 76/103 kW/PS im ATOS 350 angibt. Als Maximalleistung nennt Claas (nach ECE R120) 65/88 kW/PS für den ATOS 330, 75/102 kW/PS für den ATOS 340 sowie 80/109 kW/PS für den ATOS 350. Sowohl die 3- als auch die 4-Zylinder-Motoren erfüllen die Abgasnorm Tier 4i/EU IIIB mittels externer Abgasrückführung und Diesel-Oxidations-Katalysator ohne SCR/AdBlue-Technik.

Wie Deutz-Fahr bei der Serie 5G (siehe Artikel „Neue Deutz-Fahr Serie 5G“), bietet auch Claas für die ATOS 200 und 300 Traktoren mehrere Getriebe-Varianten an. So gibt es neben dem rein mechanischen Wendegetriebe mit 2 Gruppen, 5 Gängen und demnach 10 Vorwärts- und Rückwärtsgängen für alle ATOS 200 und 300 auch das TWINSHIFT-Getriebe mit 2-fach Lastschaltung und so 20 Vorwärts- und Rückwärtsgängen. Lediglich für den ATOS 350 bietet Claas das TRISHIFT-Getriebe mit 3-fach Lastschaltung und damit 30 Vorwärts- und Rückwärtsgängen an. Für alle Getriebe-Versionen sind optional zwei zusätzliche Kriechgruppen verfügbar, die die jeweilige Ganganzahl verdoppeln. Ebenso können alle Getriebe-Varianten wahlweise mit einer mechanischen Wendeschaltung oder der elektronischen Wendeschaltung REVERSHIFT bestellt werden. Bei Ausstattung mit REVERSHIFT-Wendeschaltung ist ein Anhalten des Schleppers lediglich mit der Bremse und ohne Kupplungsbetätigung möglich; Claas nennt diese Funktion SMART STOP, bei Deutz-Fahr heißt sie Stop&Go. Alle Getriebe bieten wahlweise eine Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h oder 40 km/h bei reduzierter Motordrehzahl. Die Serie ATOS gibt es sowohl als Hinterrad-Maschinen als auch mit Allradantrieb inklusive gebremster Vorderachse. An der Hinterachse kann der ATOS 200 mit Reifen bis maximal 34 Zoll, der ATOS 300 bis maximal 38 Zoll bestückt werden. Die Heckzapfwelle dreht bei den neuen Claas ATOS Traktoren serienmäßig lediglich mit 540 U/min. Statt dieser spartanischen Grundausstattung sind jedoch auch die Drehzahlkombinationen 540/540E sowie 540/540E/1000/1000E möglich. Ebenfalls als Option bietet Claas eine Zapfwellenautomatik, eine Wegzapfwelle sowie eine 1000er-Frontzapfwelle an.

Auch die Hydraulikausstattung des Claas ATOS entspricht praktisch der des Deutz-Fahr 5G: Serie ist eine Konstantstrom-Pumpe mit 55 l/min Förderleistung, Option die 60-l/min-ECO-Ausführung. Die maximale Hubkraft des serienmäßig mechanisch, optional elektronisch geregelten Heckkrafthebers beziffert Claas für die Modelle ATOS 220, ATOS 230 und ATOS 240 mit 3.600 kg, für den ATOS 330, ATOS 340 und ATOS 350 mit 4.800 kg. Ein voll integrierter Frontkraftheber mit nach Herstellerangaben 1.900 kg Hubkraft wird für alle ATOS Modelle ab Werk angeboten. Für die Frontladerbedienung stehen wahlweise die mechanische Steuerung PROPILOT und die hydraulische Steuerung FLEXPILOT zur Verfügung.

Trotz Lackierung in den Claas-Hausfarben und einer der Design-Linie der übrigen Claas Traktoren-Baureihen entsprechenden Motorhaube, kann der neue Claas ATOS seine Herkunft nicht leugnen. Das wird am deutlichsten, wenn man in der Vier-Pfosten-Kabine Platz nimmt. Denn abgesehen von einer etwas anderen Farbgebung und geringfügig anderen Gangschalthebeln und Bedienhebeln für die Steuergeräte, ist die Kabine optisch und funktional identisch mit der der Deutz-Fahr 5G Traktoren.

Die ersten Traktoren der Serie ATOS sollen laut Claas im Januar 2015 auf den Markt kommen. Ob man sich für einen Claas ATOS oder einen Deutz-Fahr 5G entscheidet, wird dann möglicherweise weniger nach der Frage „Deutz-Grün oder Saaten-Grün“, sondern eher nach Händler-Nähe und Preis entschieden – schließlich liegen beide Baureihen bei (Verarbeitungs-)Qualität und Leistung gleich auf.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Claas auf landtechnikmagazin.de:

Claas LEXION Mähdrescher: Neue Modelle, Technikupgrade und Neues bei Schneidwerken [18.9.22]

Claas präsentiert bei der LEXION Mähdrescher Baureihe für das Modelljahr 2023 mit den neuen LEXION 5500 MONTANA sowie LEXION 7700 MONTANA zwei Modelle mit Fahrwerkshangausgleich, mit LEXION 8600 (TERRA TRAC) neue Modelle, stattet LEXION 8700 (TERRA TRAC) sowie LEXION [...]

Claas feiert 25 Jahre Serienproduktion des XERION mit limitierter Sonderedition [23.8.22]

Vor 25 Jahren setzte Claas nach eigenen Angaben mit der Markteinführung des XERION neue Maßstäbe in puncto Multifunktionalität und Einsatzflexibilität bei Großtraktoren. Mit einer limitierten Sonderedition feiert Claas das Jubiläum gemeinsam mit Vertriebspartnern und [...]

Claas zeigt Neues bei LEXION und Mähdrescher-Schneidwerken, QUADRANT und VARIANT Ballenpressen sowie DISCO Mähwerken [11.8.22]

Claas präsentiert aktuell seine Erntemaschinen- und Grünlandtechnik-Neuheiten für den Modelljahrgang 2023. Konkret gibt es Neuerungen in der Mähdrescher-Baureihe LEXION, bei den MAXFLEX und den VARIO Schneidwerken, den QUADRANT EVOLUTION Quaderballenpressen, eine neue [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Fendt 300 Vario endlich mit neuer Kabine [15.8.14]

AGCO/Fendt kündigt für 2015 eine neue Generation der 300 Vario Baureihe an, die aus den vier Modellen 310, 311, 312 und 313 Vario bestehen soll. Den 309 Vario wird es nicht mehr geben, dafür aber die beiden Ausstattungsvarianten „Power“ und „Profi“. Dass [...]

Reichhardt stellt neue automatische Anbaugerätelenkung PSR SLIDE vor [2.9.14]

Insbesondere, aber nicht nur, für den Einsatz im ökologischen Landbau sowie in Sonderkulturen hat Reichhardt die neue automatische Lenkung für Anbaugeräte PSR SLIDE entwickelt. PSR SLIDE arbeitet mit einem zwischen Traktor und Maschine gekoppelten Verschieberahmen, der [...]

Fendt Pflanzenschutz: Feldspritze Rogator 300 und Selbstfahrer Rogator 600 [18.3.18]

Die Entscheidung, Challenger Produkte in Europa zukünftig unter der Marke Fendt zu vertreiben, beinhaltet naturgemäß nicht nur die Challenger Raupentraktoren sondern auch die Baureihen der angehängten und selbstfahrenden Feldspritzen Rogator 300 und 600. Mehr zu der [...]

Kuhn zeigt neue selbstfahrende Futtermischwagen SPV power [9.11.18]

Mit der neuen Baureihe SPV power stellt Kuhn vier besonders kompakte Selbstfahrer mit einer Vertikalschnecke vor, die über 12, 14, 15 und 17 m³ Behältervolumen verfügen. Angetrieben werden die neuen Futtermischwagen Kuhn SPV power von einem JDPS-Motor mit [...]