Anzeige:
 
Anzeige:
Startseite > Rubrik: Traktoren > Artikel > Bildergalerie:

Landini führt neue Serie 4 Stufe V Traktoren ein

Info_Box

Artikel eingestellt am:
05.4.2021, 7:21

Quelle:
ltm-KE, Bild: Argo GmbH
www.landini.it/de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Landini präsentierte im Rahmen der EIMA 20 21 die neue Traktoren-Baureihe Serie 4 Stufe V im Kompaktsegment. Die Serie 4 Stufe V besteht aus den drei Modellen 4-060, 4-070 und 4-080 mit laut Landini 61 bis 75 PS Motor-Maximalleistung.

Angetrieben werden die Landini Traktoren 4-060, 4-070 und 4-080 von Kohler Vierzylinder-Turbo-Motoren des Typs KDI2504 TCR mit Common-Rail-Einspritzsystem, Ladeluftkühler, vier Ventilen je Zylinder und nach Herstellerangaben rund 2,5 l Hubraum. Die Serienbezeichnung dieser neuen Landini Schlepper lässt bereits erahnen, dass die Motoren die Vorgaben der Abgasnorm EU Stufe V einhalten – wie genau, darüber schweigt sich Landini aus. Wie bei ARGO respektive Landini leider üblich, gibt es auch keine Angaben zur Nennleistung der Motoren, stattdessen wird lediglich eine ISO-Maximalleistung genannt. Diese beträgt laut Landini 45/61,2 kW/PS beim 4-060, 50/68 kW/PS beim 4-070 und 55,4/75,3 kW/PS beim 4-080. Das maximale Drehmoment wird vom Hersteller für den 4-060 mit 285 Nm, und für den 4-070 sowie den 4-080 mit 310 Nm angegeben. Als weitere Merkmale im Bereich Motor nennt Landini den elektronischen Drehzahlspeicher und den 85 l fassenden Dieseltank.

Standardmäßig verfügen die Landini Serie 4 Stufe V Traktoren über das Speed-Four-Getriebe mit mechanischer Wendeschaltung und mechanischem Untersetzer (Hi-Lo), das insgesamt 24 Vorwärts- und 24 Rückwärtsgänge bietet. Auf Wunsch gibt es das Speed-Four-Grundgetriebe auch mit lastschaltbarer Wendeschaltung (Powershuttle). Bei dieser Variante entfällt der Untersetzer, so dass vorwärts wie rückwärts 12 Gänge zur Verfügung stehen. Da das Powershuttle-Getriebe prinzipbedingt mit einer Mehrscheibenkupplung im Ölbad arbeitet, gibt es hier dann auch eine Kupplungsbetätigung per Knopfdruck (Declutch control). Beide Getriebe-Ausführungen bieten nach Herstellerangaben eine Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h, ebenso erfolgt in beiden Fällen die Allradzuschaltung hydraulisch, inklusive automatischer Zuschaltung beim Bremsen. Die Allradachse verfügt standardmäßig über ein Selbstsperrdifferential (4WD limited slip) und bietet nach Herstellerangaben einen Lenk-Einschlagwinkel von 55°. Gleichstand herrscht auch bei der Zapfwelle im Heck, die serienmäßig – weitere Optionen gibt es nicht – die Drehzahlkombination 540/540E/Wegzapfwelle aufweist. Eine Frontzapfwelle bietet Landini für die Serie 4 Stufe V Traktoren als Wunschausstattung an.

Die Hydraulikausstattung der neuen Landini Traktoren 4-060, 4-070 und 4-080 ist klassentypisch überschaubar. So gibt es im Heck einen mechanisch geregelten Kraftheber der Kategorie II mit nach Herstellerangaben 3.000 kg maximaler Hubkraft. Wahlweise liefert Landini die Serie 4 Stufe V Traktoren mit einer Kraftheber-Fernbedienung am Heckkotflügel und dem ELS-System (Ergonomic Lift System), das ein Heben beziehungsweise Senken des Heckkrafthebers mit einem Klick ermöglicht. Die Förderleistung der Hydraulikpumpe gibt der Hersteller mit 52 l/min an (plus 30 l/min für die Lenkung), serienmäßig gibt es im Heck zwei doppeltwirkende Zusatzsteuergeräte, ein weiteres im Heck und zwei Zwischenachs-Steuergeräte mit Joystick-Bedienung gibt es wahlweise. Ebenfalls auf Wunsch ist die Ausstattung der Serie 4 Stufe V Traktoren mit einem Frontkraftheber möglich – eine Angabe über die Hubkraft der Front-Dreipunkt-Hydraulik bleibt Landini schuldig.

Serienmäßig sind die Landini Traktoren 4-060, 4-070 und 4-080 mit einer offenen Plattform inklusive klappbarem Zwei-Pfosten-Überrollbügel hinten ausgerüstet. Mehr Komfort verspricht die optionale Total-View-Slim-Kabine mit Klimaanlage, abgesenktem Slim-Dach mit transparenter Dachluke, flachem Fußboden, laut Landini ausgezeichneter Schalldämmung und optional luftgefedertem Sitz. Serie bei der Plattform und bei der Kabinen-Version sind das digitale Armaturenbrett und das verstellbare Lenkrad.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Landini auf landtechnikmagazin.de:

Landini führt neue Generation der Serie 6H Traktoren ein [4.9.22]

Landini hat die Traktoren der Serie 6H umfassend überarbeitet und stellt jetzt die neue Generation vor, die aus den beiden Modellen 6-125H und 6-135H besteht. Neben technischen Neuerungen gibt es bei der Serie 6H auch ein optisches Update, das die Baureihe an das aktuelle [...]

Landini stellt neue Serie 6RS Traktoren vor [3.4.22]

Mit der neuen Serie 6RS (Robo-Six) bringt Landini jetzt die Nachfolger der Serie 6C mit Lastschaltgetriebe auf den Markt. Die aus den drei Modellen 6-135 RS, 6-145 RS und 6-155 RS bestehende und von Grund auf neu konstruierte Traktoren-Baureihe deckt einen Leistungsbereich [...]

Neue Serie 5 Traktoren von Landini [15.8.21]

Landini stellt mit der neuen Serie 5 Stufe V die drei Traktoren 5-100, 5-110 und 5-120 im Leistungssegment von 95 bis 115 PS vor, die sich von den Vorgängern sowohl in Sachen Motor als auch im Bezug auf das Design deutlich unterscheiden. Die Motoren der neuen Landini [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Der neue Rapid URI E041: Vollelektrischer Einachsgeräteträger [26.4.21]

Rapid präsentiert mit dem URI E041 einen vielseitigen Einachsgeräteträger mit vollelektrischem Antriebskonzept, der nach Herstellerangaben der erste auf dem Markt ist. Der elektrische Antrieb des neuen Einachsgeräteträgers erlaubt die Nutzung in Innenräumen und senkt [...]

Der neue Pflanzenschutz-Selbstfahrer Horsch Leeb PT 330 [1.11.15]

Auf der Agritechnica 2015 wird Horsch das Serienmodell des Pflanzenschutz-Selbstfahrers Leeb PT 330 vorstellen. Aufmerksamen Zeitgenossen könnte auffallen, daß dieser schon 2013 als Anwendungsbeispiel für die mit einer Silbermedaille ausgezeichneten Gestängesteuerung [...]

ROPA stellt neuen 3-achsigen Rübenroder Tiger 5 vor [24.10.14]

Auf der Beet Europe 2014 präsentierte ROPA mit dem Tiger 5 seinen neuen 3-achsigen Rübenroder. Neben umfangreichen Weiterentwicklungen in nahezu allen Bereichen zeichnet sich der neue ROPA Tiger 5 insbesondere durch das Fahrwerkssystem mit Wankstabilisierung und [...]

Strautmann erneuert Ladewagen Super-Vitesse CFS [25.4.16]

Die neuen Strautmann Super-Vitesse Ladewagen CFS 3102 und 3502 zeichnen sich durch das CFS-Ladeaggregat, einem überarbeiteten Rotor mit Zinkenplatten und neue Fahrwerke aus. Das Fassungsvermögen der Super-Vitesse CFS beziffert Strautmann mit 29 und 33 m³ nach DIN 11741. [...]

John Deere führt neue 5G Schmalspurtraktoren ein [15.1.17]

John Deere hat die Spezialtraktoren für den Obst- und Weinbau der Serie 5G überarbeitet und führt eine neue Generation mit den nun vier Grundmodellen 5075G, 5090G, 5100G und 5105G ein. Neue Motoren der Abgasnorm EU Stufe IIIB sowie einige neue Ausstattungsmerkmale [...]