Anzeige:
 
Anzeige:
Startseite > Rubrik: Traktoren > Artikel > Bildergalerie:

Mehr Performance: Neue Kubota M7003 Traktoren

Info_Box

Artikel eingestellt am:
01.5.2020, 7:23

Quelle:
ltm-mE, Bild: ltm-KE

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit der M7003 Baureihe, die die Modelle 7133, 7153 und 7173 umfasst, präsentiert Kubota die Nachfolger der M7002 Traktoren (M7132, M7152, 7172) im Leistungssegment von 130 bis 170 PS. Die neuen Traktoren sollten schon im ersten Quartal 2020 verfügbar sein und kombinieren Kubota zufolge Fortschritt und Nachhaltigkeit.

Auch die neuen Kubota M7003 Traktoren werden von 4-Zylinder-Motoren mit 6,1 l Hubraum aus dem eigenen Haus angetrieben (V6108 TIEF5), die jetzt allerdings durch eine externe Abgasreinigungsvorrichtung sowie DPF- und SCR-Technologie zur NOx-Reduzierung die EU-Abgasnorm der Stufe V erfüllen sollen. Die (im Vergleich zu den M7002 unveränderte) maximale Leistung ohne Powerboost beziffert Kubota nach UNECE 120 für den M7133 mit 95/130 kW/PS, für den M7153 mit 110/150 kW/PS und für den M7173 mit 125/170 kW/PS – die Boost-Leistung liegt nach Unternehmensangaben und selber Norm um 20 PS (M7133, M7153) respektive 5 PS (M7173) höher. Das maximale Drehmoment gibt Kubota mit 600, 689 respektive 711 Nm an. Der Kraftstofftank fasst Kubota zufolge nach wie vor 330 l, der AdBlue-Tank 38 l. Eine wichtige Neuerung betrifft das Wartungsintervall des Partikelfilters: Es wurde von 3.000 auf 6.000 Stunden erhöht.

Kubota bietet auch die neuen M7003 mit Lastschaltgetriebe oder Stufenlos-Getriebe an, die mit 40 oder 50 km/h Höchstgeschwindigkeit bestellt werden können. . Das Lastschaltgetriebe verfügt über 6 Lastschaltstufen und fünf Gänge, woraus sich 30 Vorwärts- und 15 Rückwärtsgänge,ergeben – durch den optionalen Kriechgang erhöht sich die Gangzahl auf 54 Vorwärts und 27 Rückwärtsgänge. Neu ist hier die Funktion „Xpress restart“, mit der der Traktor ohne Kuppeln angehalten werden kann und die Frontlader-Arbeiten deutlich vereinfachen soll. Kubota betont außerdem die Möglichkeit des manuellen oder automatischen Schaltens je nach Anforderung. Weiters ist der neue M7003 mit einer mehrstufigen hydraulischen Servolenkung ausgestattet, womit die Lenkung maßgeschneidert auf die jeweiligen Anwendungen und Geschwindigkeitsanforderungen eingestellt werden kann.

Die neuen Kubota M7003 sind in den drei Varianten Standard, Premium und Premium-KVT erhältlich, mit denen die Hydraulikanlage definiert wird. So ist die Standard-Konfiguration mit einer Konstantpumpe mit 80 l/min Förderleistung ausgestattet und drei (auf Wunsch vier) mechanischen Steuergeräten. Die Premium-Varianten verfügen über eine Load-Sensing-Hydraulik mit Verstellpumpe und 110 l/min Förderleistung. Die vier (oder auf Wunsch sechs) elektrohydraulischen Steuergeräte haben die neue Swap-Valve-Funktion integriert, mit der die Bedienelemente der Steuergeräte frei belegt und den einzelnen Steuergeräten individuell zugewiesen werden können. Die Heckhubkraft wurde bei allen Varianten auf 9.400 kg erhöht.

Beibehalten wurde die inkludierte TIM-Steuerung (Tractor Implement Management System), mit der sich der Traktor bei Bedarf durch ein Anbaugerät steuern lässt. Neu ist die optionale Klimaautomatik sowie die elektrisch beheizbaren Außenspiegel.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Kubota auf landtechnikmagazin.de:

KLK GmbH neuer Kubota-Vertriebspartner für das Ost-Allgäu [28.7.20]

Kubota gibt die Zusammenarbeit mit der Kubota Land- und Kommunaltechnik (KLK GmbH) mit Sitz in Ebenhofen bekannt. Die KLK GmbH fungiert dabei ab sofort als neuer Vertriebspartner für die Region östliches Allgäu. Kubota erklärt, dass die KLK GmbH eine wichtige Instanz [...]

Tractor Implement Management (TIM): Kubota erhält AEF-Zertifizierung für Gespann aus Traktor und Anbaugerät [7.7.20]

Wie Kubota mitteilt, haben sowohl die TIM-Rundballenpresse BV5200 als auch der M7003 Traktor aus dem Hause Kubota die Zertifizierung für das Bestehen des TIM-Konformitätstests der AEF (Agricultural Industry Electronics Foundation) erhalten. Kubota erhält damit nach [...]

Kubota investiert in indischen Hersteller Escorts Limited [4.4.20]

Die Kubota Corporation gibt bekannt, dass sie in einen der führenden indischen Traktorenhersteller, Escorts Limited, investiert. Mit dieser Investition geht Kubota einen wichtigen Schritt zu mehr Präsenz am indischen Markt, der als weltweit größter Absatzmarkt für [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Deutz-Fahr Serie 6: Vier neue Agrotron-Modelle mit SCR-Technik [18.11.11]

Mit der neuen Serie 6 hält bei Deutz-Fahr die SCR-Technik zur Abgasnachbehandlung jetzt auch im Leistungsbereich von 150 bis 190 PS Einzug. Die Serie 6 besteht aus den Modellen 6150 Agrotron, 6170 Agrotron, 6180 Agrotron sowie 6190 Agrotron, die sowohl mit 4-fach [...]

Überarbeitete John Deere Spezialtraktoren der Serie 5G [2.11.14]

John Deere hat die vier Baureihen 5GF (Fruit), 5GN (Narrow), 5GV (Vineyard) und 5GL (Low) der Spezialtraktoren-Serie 5G überarbeitet. Neben anderen Motorleistungen und anderen Ausstattungsoptionen verfügen die Traktoren 5GF, 5GN, 5GV und 5GL jetzt auch über ein neues [...]

Neuer Deutz-Fahr C5305 Mähdrescher der Serie C5000 für die Eigenmechanisierung [15.10.18]

Deutz-Fahr präsentiert den neuen, kompakten 5-Schüttler-Mähdrescher C5305 der Baureihe C5000, der von der Motorleistung und der Korntankgröße deutlich unter dem 2015 vorgestellten C6205 angesiedelt ist, und richtet sich mit diesem Modell erneut an Landwirte, die bei [...]

Monosem mit neuem Düngerwagen CT 3500 [2.6.19]

Monosem zeigte auf der SIMA 2019 den neuen gezogenen Düngerwagen CT 3500 mit einem nach Herstellerangaben 3.500 l fassenden Düngertank für die gleichzeitige Düngung bei der Aussaat mit bis zu 12 reihigen Einzelkornsägeräten in Mais-Konfiguration. Angebaut an den [...]