Anzeige:
 
Anzeige:
Startseite > Rubrik: Traktoren > Artikel > Bildergalerie:

Mehr Performance: Neue Kubota M7003 Traktoren

Info_Box

Artikel eingestellt am:
01.5.2020, 7:23

Quelle:
ltm-mE, Bild: ltm-KE

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit der M7003 Baureihe, die die Modelle 7133, 7153 und 7173 umfasst, präsentiert Kubota die Nachfolger der M7002 Traktoren (M7132, M7152, 7172) im Leistungssegment von 130 bis 170 PS. Die neuen Traktoren sollten schon im ersten Quartal 2020 verfügbar sein und kombinieren Kubota zufolge Fortschritt und Nachhaltigkeit.

Auch die neuen Kubota M7003 Traktoren werden von 4-Zylinder-Motoren mit 6,1 l Hubraum aus dem eigenen Haus angetrieben (V6108 TIEF5), die jetzt allerdings durch eine externe Abgasreinigungsvorrichtung sowie DPF- und SCR-Technologie zur NOx-Reduzierung die EU-Abgasnorm der Stufe V erfüllen sollen. Die (im Vergleich zu den M7002 unveränderte) maximale Leistung ohne Powerboost beziffert Kubota nach UNECE 120 für den M7133 mit 95/130 kW/PS, für den M7153 mit 110/150 kW/PS und für den M7173 mit 125/170 kW/PS – die Boost-Leistung liegt nach Unternehmensangaben und selber Norm um 20 PS (M7133, M7153) respektive 5 PS (M7173) höher. Das maximale Drehmoment gibt Kubota mit 600, 689 respektive 711 Nm an. Der Kraftstofftank fasst Kubota zufolge nach wie vor 330 l, der AdBlue-Tank 38 l. Eine wichtige Neuerung betrifft das Wartungsintervall des Partikelfilters: Es wurde von 3.000 auf 6.000 Stunden erhöht.

Kubota bietet auch die neuen M7003 mit Lastschaltgetriebe oder Stufenlos-Getriebe an, die mit 40 oder 50 km/h Höchstgeschwindigkeit bestellt werden können. . Das Lastschaltgetriebe verfügt über 6 Lastschaltstufen und fünf Gänge, woraus sich 30 Vorwärts- und 15 Rückwärtsgänge,ergeben – durch den optionalen Kriechgang erhöht sich die Gangzahl auf 54 Vorwärts und 27 Rückwärtsgänge. Neu ist hier die Funktion „Xpress restart“, mit der der Traktor ohne Kuppeln angehalten werden kann und die Frontlader-Arbeiten deutlich vereinfachen soll. Kubota betont außerdem die Möglichkeit des manuellen oder automatischen Schaltens je nach Anforderung. Weiters ist der neue M7003 mit einer mehrstufigen hydraulischen Servolenkung ausgestattet, womit die Lenkung maßgeschneidert auf die jeweiligen Anwendungen und Geschwindigkeitsanforderungen eingestellt werden kann.

Die neuen Kubota M7003 sind in den drei Varianten Standard, Premium und Premium-KVT erhältlich, mit denen die Hydraulikanlage definiert wird. So ist die Standard-Konfiguration mit einer Konstantpumpe mit 80 l/min Förderleistung ausgestattet und drei (auf Wunsch vier) mechanischen Steuergeräten. Die Premium-Varianten verfügen über eine Load-Sensing-Hydraulik mit Verstellpumpe und 110 l/min Förderleistung. Die vier (oder auf Wunsch sechs) elektrohydraulischen Steuergeräte haben die neue Swap-Valve-Funktion integriert, mit der die Bedienelemente der Steuergeräte frei belegt und den einzelnen Steuergeräten individuell zugewiesen werden können. Die Heckhubkraft wurde bei allen Varianten auf 9.400 kg erhöht.

Beibehalten wurde die inkludierte TIM-Steuerung (Tractor Implement Management System), mit der sich der Traktor bei Bedarf durch ein Anbaugerät steuern lässt. Neu ist die optionale Klimaautomatik sowie die elektrisch beheizbaren Außenspiegel.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Kubota auf landtechnikmagazin.de:

Kubota präsentiert neuen Nullwendekreismäher Z4-541

 [5.7.24]

Neuer FC2-221 ergänzt Kubota-Frontmäher-Baureihe [14.6.24]

Kubota: Neue Industrieallianz zur Förderung der Entwicklung von Wasserstoffmotoren [13.4.24]

Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

APV zeigt Variostriegel VS, Flüssigdosierer LF 600 M1 und Winterdienststreuer UDW 250 M1 [14.10.19]

Neue 5 G Spezialtraktoren von John Deere [22.5.22]

Sicher arbeiten mit dem neuen Stihl Ringsum-Beinschutz Chaps 360° und Protect MS 360° [26.5.20]

Rasspe zeigt neuen Doppelschlaufenknoter RS 9000 für Quaderballen-Pressen [29.10.15]