Anzeige:
 
Anzeige:
Startseite > Rubrik: Traktoren > Artikel > Bildergalerie:

XERION 4500 und 5000 erweitern Claas 4x4-Großtraktoren-Serie nach oben

Info_Box

Artikel eingestellt am:
24.11.2009, 17:50

Quelle:
CLAAS KGaA mbH
www.claas.de

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Claas zeigte erstmals zur Agritechnica 2009 die beiden neuen XERION Modelle 5000 und 4500. Neben den beiden Modellen XERION 3800 und 3300 in der Klasse bis 400 PS, erweitert Claas sein Traktorenprogramm mit den zwei neuen Modellen bis über 500 PS.

Mit der Klasse der 4x4 Großtraktoren bietet Claas nach eigenen Angaben moderne Fahrzeuge an, die neben einem stufenlosen Getriebe mit einer maximalen Geschwindigkeit bis zu 50 km/h in dieser Leistungsklasse einzigartig in Komfort und Handhabung sind. Die maximale Motorleistung nach ECE-R120 gibt Claas für den XERION 4500 mit 355 KW/483 PS und für den XERION 5000 mit 385 KW/524 PS an, das maximale Drehmoment bei 1400 U/min wird für den XERION 4500 mit 2203 Nm und für den XERION 5000 mit 2353 Nm beziffert.

Genau wie bei den bereits existierenden Modellen ist eine Version „TRAC“ mit einer festen Kabine in der Mitte des Fahrzeugs ebenso erhältlich, wie die Variante „TRAC VC mit drehbarer Kabine. Die Maschine ist, so Claas, aufgrund der optional verfügbaren Rückfahreinrichtung auch in dieser Leistungsklasse einzigartig.

Die vier gleich großen Räder können mit Reifen von 2.050 mm (z.B. 8 00/70 R38) bis zu 2.160 mm Durchmesser (z.B. 710/75 R42) bestückt werden. Die Gesamtfahrzeugbreite beträgt dann 3.000 mm. Zeitaufwendige Ausnahmegenehmigungen müssen somit nicht beantragt werden. Auch ein breiterer Reifen (900/60 R42) ist verfügbar, dann aber mit einer Fahrzeugbreite von 3300 mm. Die zwei Lenkachsen ermöglichen nach Herstellerangaben trotz der großen Räder weiterhin eine bequeme Handhabung und einen guten Wenderadius. Das stufenlose Getriebe bis zu einer maximalen Geschwindigkeit von 50 km/h in beide Richtungen ermöglicht im Straßenverkehr ein schnelles Umsetzen von Feld zu Feld und soll zur Reduzierung der Rüstzeiten beitragen. Besonders in Westeuropa ist dies, so Claas, aufgrund der Flächenstruktur ein großer Vorteil. Bereits bei abgesenkter Motordrehzahl von 1.730 U/min wird die 1.000er Zapfwellendrehzahl erreicht. Das günstige Übersetzungsverhältnis soll darüber hinaus den spezifischen Kraftstoffverbrauch bei Zapfwellenarbeiten, wie z.B. bei Arbeiten mit Mulchern oder Fräsen reduzieren.

Das Bordnetz mit 24 Volt (40 A - max. 100 A) ist für den Antrieb von Elektromotoren auf Anbaugeräten nutzbar. Außerdem existiert ein weiteres Bordnetz mit 12 V. Der Strom wird durch zwei separate Lichtmaschinen (12 V und 24 V) erzeugt, wobei drei Batterien die beiden unterschiedlichen Bordnetze versorgen. Als Schnittstelle zum Anbaugerät steht eine ISO-Standarddose oder eine separate Steckdose zur Verfügung. Das 24V-Bordnetz ermöglicht Anbaugeräteherstellern, komplexe hydraulische Antriebe durch Elektromotoren abzulösen. Die Schnittstelle zum Traktor ist dadurch wesentlich einfacher. Das Kuppeln der Anbaugeräte wird dadurch deutlich leichter und sicherer.

Die neuen XERION-Modelle 4500 und 5000 verfügen über einen neuen Multifunktionsgriff mit Drei-Finger-Bedienkonzept. Die Steuerung mit Daumen, Zeige- und Mittelfinger und die Handablage sollen zur deutlichen Verbesserung der Arbeitsergonomie und zur Reduzierung von Ermüdungserscheinungen des Armes und des Handgelenkes bei langen Arbeitseinsätzen beitragen.



Mehr über Claas auf landtechnikmagazin.de:

Schwenkbare Unterlenker von Sauter als neues Nachrüst-Kit für Claas Traktoren [3.5.20]

Wie Claas mitteilt, sind die vom Frontkraftheber-Spezialisten Sauter entwickelten hydraulisch schwenkbaren Unterlenker jetzt als Nachrüst-Kit für die AXION 800 und 900 Traktoren verfügbar. Stehen bleibende ungemähte Streifen bei Kurvenfahrten mit aufgelösten [...]

Uli Nickol neuer Leiter der Claas Futtererntesparte [14.4.20]

Zum 1. April 2020 hat Uli Nickol bei Claas nach Unternehmensangaben die Leitung der Futtererntesparte übernommen. Damit ist er verantwortlich für die Bereiche Futtererntemaschinen, Pressen und Gutfluss der selbstfahrenden Häcksler und Ladewagen. Zugleich ist er [...]

Corona-Virus: Claas fährt Serienfertigung am Standort Harsewinkel kontrolliert zurück [26.3.20]

Die weitere Ausbreitung des Corona Virus und die immer größeren Einschränkungen der Zulieferkette führen dazu, dass Claas nach eigenen Angaben die Serienfertigung in Harsewinkel zum Ende dieser Woche kontrolliert zurückfährt und dann für zunächst drei Wochen bis zum [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Massey Ferguson erweitert Sortiment um Futtererntetechnik [15.3.16]

Mit der Erweiterung des Produktprogrammes um Grünfuttererntetechnik entwickelt sich Massey Ferguson auch auf dem europäischen Markt zum Full-Liner. Präsentiert wurden MF Scheibenmähwerke der DM Series, MF Heuwender der TD Series und MF Schwader der RK Series. Kurz [...]

Neue Strautmann Stalldungstreuer CS 75 und CS 95 für die Eigenmechanisierung [19.8.18]

Für (Familien-)Betriebe, die bei der Ausbringung von Stalldung auf Eigenmechanisierung setzen, bringt Strautmann die neuen Streuer CS 75 und CS 95 auf den Markt. Die neuen Modelle markieren mit einer überschaubaren Ausstattung und einem laut Strautmann optimalen [...]