Anzeige:
 
Anzeige:
Startseite > Rubrik: Traktoren > Artikel > Bildergalerie:

Claas integriert Terranimo in CEMOS für Traktoren

Info_Box

Artikel eingestellt am:
17.6.2022, 7:26

Quelle:
CLAAS KGaA mbH
www.claas.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit der Integration der Terranimo Applikation in CEMOS für Traktoren steht, so Claas, nun neben Effizienz und Produktivität eine weitere Fahrstrategie zur Verfügung: Bodenschonung. Terranimo gehört nach Unternehmensangaben ab Sommer 2022 zum Standard-Funktionsumfang von CEMOS für Traktoren.

Das, so Claas, wegweisende und nach wie vor einzige selbstlernende, interaktive Fahrassistenz- und Prozessoptimierungssystem CEMOS für Traktoren wird um eine weitere Funktionalität erweitert. Die Applikation Terranimo ist ab Sommer 2022 in CEMOS für Traktoren voll integriert und ermöglicht so laut Claas eine noch stärkere Ausrichtung der Traktor-Geräte-Einstellung auf Bodenschonung. Bei Terranimo handelt es sich um ein von der Berner Fachhochschule (BFH-HAFL) in Zusammenarbeit mit dem Forschungsinstitut Agroscope Reckenholz, der Aarhus University in Dänemark sowie der schwedischen University of Agricultural Sciences (SLU) entwickeltes Simulationsmodell für die Berechnung und Visualisierung des Risikos von Schadverdichtungen. Die Algorithmen basieren unter anderem auf Jahrzehnten gesammelten Fachwissens. Sie werden mit den im CEMOS für Traktoren vorhandenen Parametern wie Bodenart und Bodenzustand, Arbeitstiefe, Feldzustand (unbearbeitet, flach bearbeitet oder tief bearbeitet), Anbaugerät, Reifentyp, Ballastierung und einigen mehr zusammengeführt, so dass für die Nutzung von Terranimo laut Claas kein weiterer Aufwand entsteht.

Anhand der kombinierten Informationen und der durch CEMOS errechneten technischen Mechanik (zum Beispiel statische und dynamische Achslasten) kalkuliert Terranimo das Verdichtungsrisiko getrennt nach drei Bodenschichten. Auf Basis dieser Gefährdungsbeurteilung kann CEMOS weitere Empfehlungen zu Ballastierung und Optimierung des Reifeninnendrucks zugunsten einer bodenschonenderen Fahrweise an den Fahrer übermitteln. Ändert der Fahrer auf Basis der Verdichtungsrisiken und der daraus abgeleiteten Empfehlungen Einstellungen an der Traktor-Geräte-Kombination, wie beispielsweise den Reifeninnendruck, so fließen diese Informationen direkt in die aktuelle Risikobewertung der Terranimo Funktion ein. Der Fahrer erhält so ein direktes Feedback auf den Effekt des Optimierungsprozesses.

Für diese Innovation erhielt Claas eine Silbermedaille der Agritechnica Neuheitenkommission (siehe Artikel „Innovation Award Agritechnica 2022: Eine Goldmedaille und 16 Silbermedaillen für Neuheiten“).



Mehr über Claas auf landtechnikmagazin.de:

Neue Laufbandbreiten für die Halbraupen-Schlepper Claas AXION TERRA TRAC [6.6.22]

Claas erweitert das Sortiment an Laufbändern für die vollgefederten Halbraupen-Traktoren AXION 930 und 960 TERRA TRAC um zwei weitere Breiten, womit zukünftig ingesamt vier Laufbandbreiten zur Verfügung stehen. Als weitere Neuheit ist jetzt eine Reifendruckregelanlage [...]

Claas erweitert kleine TORION Agrarradlader mit neuem TORION 530 nach unten [28.3.22]

Claas erweitert die Baureihe der kompakten, knickgelenkten Radlader TORION mit dem neuen TORION 530 und stattet TORION 535 sowie 639 mit neuen Motoren aus. Angetrieben wird der neue Claas TORION 530 von einem Yanmar-4-Zylindermotor mit 2,2 l Hubraum der nach [...]

Claas und Carraro Group intensivieren Zusammenarbeit [17.2.22]

Claas und die Carraro Group bauen nach Unternehmensangaben ihre jahrzehntelange Zusammenarbeit weiter aus. Aus diesem Anlass wurde, so Claas, kürzlich am Hauptsitz der Carraro Group in Campodarsego (Padua, Italien) eine neue strategische Vereinbarung unterzeichnet. Neben [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neuer Vicon Kreiselzettwender Fanex 764 [2.9.15]

Vicon führt mit dem neuen Fanex 764 einen Kreiselzettwender mit nach Herstellerangaben 7,60 m Arbeitsbreite ein, der sich neben hoher Wartungsfreundlichkeit und Stabilität respektive Lebensdauer insbesondere durch kompakte Transportabmessungen auszeichnen soll. Der [...]

RFU präsentiert leichten und schnellen Schwachholzharvester NISULA N5 [24.8.14]

Mit dem neuen Schwachholzharvester NISULA N5 zeigt RFU, ein Tochterunternehmen von WFW, einen Harvester, der sich dem Thema „Bodendruck verringern“ nicht mit mehr Achsen, sondern mit geringerem Einsatzgewicht (13,9 t) nähert. Der finnische NISULA N5 basiert auf einem [...]