Anzeige:
 
Anzeige:
Startseite > Rubrik: Traktoren > Artikel > Bildergalerie:

John Deere erneuert 5E Traktoren 5058E, 5067E und 5075E

Info_Box

Artikel eingestellt am:
10.10.2017, 7:23

Quelle:
ltm-ME, Bilder: John Deere GmbH & Co. KG
www.deere.de

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

John Deere hat die Modelle 5058E, 5067E und 5075E einem Update unterzogen, das neben einer aktuelleren Optik eine bessere Emissionsstufe, eine neue Getriebevariante (mit 40 km/h Höchstgeschwindigkeit) und neue Bedienelemente umfasst.

Angetrieben werden die John Deere 5E Traktoren nach wie vor von 3-Zylinder PowrTech Motoren mit 2,9 l Hubraum, die nach Herstellerangaben die Abgasnorm der EU Stufe IIIB/Tier 4i ohne AdBlue erfüllen – John Deeres sogenannte Nur-Diesel-Technologie mit DOC und DPF. Wie schon an den neuen Namen zu erkennen, ist die Leistung leicht gestiegen: So bietet das Modell 5058E jetzt 44/60 kW/PS, der 5067E 50/69 kW/PS und der 5075E unverändert 55/75 kW/PS Nennleistung (Leistungsangaben sind Herstellerangaben nach 97/68 EC). Das Tankvolumen beziffert John Deere mit 82 l bei allen drei Modellen.

Beim Getriebe bietet John Deere für die neuen 5E Traktoren zwei PowrReverser Getriebe mit entweder 12 Vorwärts- und 12 Rückwärtsgängen oder 24 Vorwärts- und 12 Rückwärtsgängen – diese neue Variante erreicht laut John Deere 40 km/h Höchstgeschwindigkeit (das 12/12-Getriebe 34 km/h). Das 9x3-Ganggetriebe wurde ersatzlos gestrichen. Eine 2-fach Heckzapfwelle mit den Drehzahlen 540/540E gehört zur Serienausstattung.

Die Open-Center-Hydraulik der neuen Modelle 5058E, 5067E und 5075E arbeitet unverändert mit einer 23-l/min-Standardpumpe für Lenkung und Getriebe und einer 44-l/min-Hauptpumpe für ZSG und Hubwerk. Maximal sind laut John Deere zwei Hecksteuergeräte und vier Anschlüsse für Hecksteuergeräte möglich. Auch die Hubkraft ist mit 1.800 kg gleichgeblieben.

Rein optisch hat sich einiges getan. Die Motorhaube wurde neu gestaltet und die neuen 5E-Traktoren wirken nun wirklich wie die kleinen Brüder größerer John-Deere-Modelle – und nicht mehr wie entfernte Verwandte. Neue Leuchten, ein größeres Lüftungsgitter und große kiemenartige Lufteinlässe verleihen den neuen Modellen mehr Aggressivität. Zusammenfassend ist zu bemerken: Die 5E-Traktoren sind erwachsen geworden.
Doch auch im Inneren der Kabine respektive auf der offenen Fahrerplattform ist viel geschehen. So begrüßt eine überarbeitete rechte Konsole mit elektrischer Betätigung der Zapfwelle und des Hand-/Fußgases den Fahrer ebenso wie digitale Anzeigen auf dem neuen Armaturenbrett, die die Kontrolle aller wichtigen Funktionen erleichtern sollen. Ein neuer, um 15 % größerer, serienmäßig luftgefederter Fahrersitz und mehr Platz durch den um 50 % verkleinerten Getriebetunnel runden den Fahrtkomfort der neuen John Deere 5E ab.

John Deere zeigt die neuen 5E Traktoren und weitere Neuheiten auf der Agritechnica 2017 in Halle 13, E30.

Autorin: Magdalena Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über John Deere auf landtechnikmagazin.de:

John Deere erwirtschaftet 510 Millionen US-Dollar Nettogewinn im 4. Quartal 2017 [12.12.17]

Der auf Deere & Company entfallende Nettogewinn belief sich nach Unternehmensangaben im vierten Quartal des Geschäftsjahres (29. Oktober 2017) auf 510,3 Millionen US-Dollar respektive 1,57 US-Dollar je Aktie. Im Vorjahr lag das Quartalsergebnis laut John Deere zum Stichtag [...]

John Deere bündelt Europa-Aktivitäten in Walldorf [16.10.17]

John Deere eröffnet nach eigenen Angaben ein neues Vertriebs- und Marketingzentrum in Walldorf (Baden-Württemberg) und bildet drei neue Unterregionen in der Region 2. Am Standort Walldorf investiert John Deere nach Unternehmensangaben in ein neues Verwaltungsgebäude, [...]

Aufwärtstrend: John Deere erzielt 642 Millionen US-Dollar Gewinn im dritten Quartal [17.9.17]

Der auf Deere & Company entfallende Nettogewinn belief sich nach Unternehmensangaben im dritten Quartal des Geschäftsjahres (30. Juli 2017) auf 641,8 Millionen US-Dollar (Vorjahr, 31. Juli 2016: 488,8 Millionen US-Dollar) respektive auf 1,97 US-Dollar (1,55 US-Dollar) je [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neuer Deutz-Fahr 6140 Agrotron – neues 6-Zylinder-Modell für die Serie 6 [16.4.14]

Wie bereits bei der Deutz-Fahr-Händlertagung angekündigt, erweitert Deutz-Fahr das Angebot an 6-Zylinder-Modellen innerhalb der Serie 6 mit dem neuen 6140 Agrotron nach unten. Damit umfasst die Serie 6 nun insgesamt 10 Modelle, die fünf 4-Zylinder-Modelle 6120.4, 6130.4, [...]

Weniger Eigengewicht und mehr Tankvolumen beim neuen Annaburger ProfiTanker Plus HTS 24.28 Gülle-Pumptankwagen [17.1.16]

Annaburger präsentierte auf der Agritechnica 2015 mit dem ProfiTanker Plus HTS 24.28 einen Tandem-Gülle-Pumptankwagen, der einem völlig neuen Konstruktionsprinzip folgt, das gegenüber dem konventionellen Modell eine Reduzierung des Eigengewichtes um 1.000 kg bei [...]

Neu Ausstattungsoptionen für Pöttinger Ladewagen [4.6.17]

Für die laufende Saison 2017 bietet Pöttinger im Zuge der kontinuierlichen Weiterentwicklung eine Reihe neuer Ausstattungsoptionen für die Ladewagen der Baureihen EUROBOSS, PRIMO, EUROPROFI, TORRO (COMBILINE) und JUMBO (COMBILINE) an. Als neue Wunschausstattung für [...]

Pöttinger lanciert neuen TOP 962 C Doppelschwader [20.4.16]

Mit der Vorstellung des TOP 962 C erweitert Pöttinger seine Baureihe der TOP C Mittenschwader erneut nach oben. Pöttinger ist überzeugt, mit dem TOP 962 C eine kostengünstige Alternative zu 4-Kreisel-Schwadern konzipiert zu haben. Die Arbeitsbreite des TOP 962 C gibt [...]

Zunhammer ZASTA: Andockstation und Fremdkörper-Abscheider in einem [8.2.10]

Um die Pumpe vor Beschädigungen zu schützen und damit teuren Reparaturen vorzubeugen, werden Gülletankwagen häufig mit Fremdkörper-Abscheidern ausgestattet. Nachteil dieser Technik ist neben dem Platzbedarf auch das Gewicht des Auffangbehälters und des ständig [...]