Anzeige:
 
Anzeige:
Startseite > Rubrik: Traktoren > Artikel > Bildergalerie:

Neue Smart-Farming-Optionen und Stufe-V-Konformität bei Valtra N-, T- und S-Serie

Info_Box

Artikel eingestellt am:
07.4.2019, 7:25

Quelle:
ltm-KE, Bilder: AGCO Deutschland GmbH / Valtra
www.valtra.de

7 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Valtra rüstet die Traktoren der S-Serie sowie die Modelle der N- und T-Serie oberhalb von 130 kW Motorleistung jetzt mit Motoren aus, die die Vorgaben der Abgasnorm EU Stufe V einhalten. Zudem gibt es ein kleines Update beim Design dieser Traktoren, ein neues zusätzliches Terminal und weitere kleinere Neuerungen bei der S-Serie.

Angetrieben werden die Stufe V konformen Valtra Traktoren von LFTN-D5 AGCO Power-Motoren mit AdBlue/SCR-Abgasnachbehandlung sowie Diesel-Partikelfilter. Die N- und T-Serie kommt dabei nach wie vor ohne Abgasrückführung (EGR) aus, bei der S-Serie bleibt der EGR-Wert laut Valtra unter 15 %. Wie bisher bereits bei den Motoren der S-Serie, finden sich jetzt auch bei den kleineren Motoren in der N- und T-Serie Hydrostößel, die die Laufruhe erhöhen und den Wartungsaufwand reduzieren. Auf die Motorleistung hat das Motor-Update keinerlei Auswirkungen, diese bleibt bei allen betroffen Modellen der drei Baureihen unverändert. Kleine Änderungen gibt es allerdings beim Design der Motorhaube, die dem größeren Abgasnachbehandlungs-System geschuldet sind. Die neue Formgebung soll laut Valtra – anders als zu erwarten wäre – sogar die Sicht aus der Kabine verbessern. Die Traktoren der T- und S-Serie werden nach Herstellerangaben bereits seit Januar 2019 mit den Stufe-V-Motoren ausgeliefert. In der N-Serie startet die Produktion der Stufe-V-Traktoren ab dem Frühjahr 2019 mit dem N174, bis im Herbst 2019 schließlich die Modelle N134 und N154 folgen werden.

Verbessert wurde laut Valtra bei der S-Serie der Zugang zur Kabine durch optimierte Stufen. Darüber hinaus bieten diese Traktoren nach Herstellerangaben jetzt mehr Stauraum für Werkzeuge. Weitere kleinere Änderungen bei der Valtra S-Serie sind neue Rückleuchten und neue, ab Werk verfügbare Farboptionen.

Als neue Wunschausstattung bietet Valtra für die SmartTouch-Modelle der N-, T- und S-Serie ein zweites Terminal an, das nach Herstellerangaben an einer beliebigen Stelle in der Kabine angebracht werden kann. Das neue Terminal kann laut Valtra als Anzeige für ISOBUS-Anbaugeräte oder für den Zugriff auf Spurführung, Feldverwaltung oder eine externe Kamera Verwendung finden. Für die Active- und HiTech-Modelle der N- und T-Serie bietet Valtra das Terminal ebenfalls als Option an, so dass auch diese einfacheren Traktoren Smart-Farming-fähig werden.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Valtra auf landtechnikmagazin.de:

Valtra führt neues Lastschaltgetriebe HiTech 4 für A-Serie-Traktoren A104 und A114 ein [1.4.19]

Für alle, denen die bisherige Getriebeausstattung der A-Serie Traktoren zu spartanisch erscheint, führt Valtra bei den Modellen A104 und A114 das 4-fach-Lastschaltgetriebe HiTech 4 als neue Ausstattungsoption ein. Darüber hinaus gibt es bei den A-Serie HiTech-4-Modellen [...]

Valtra Design Challenge 2018 zeichnet VERTICAL als Mehrzweckfahrzeug der Zukunft aus [17.11.18]

Die Gewinner der „Valtra Design Challenge 2018“, die die Aufgabe hatten, das Mehrzweckfahrzeug der Zukunft zu entwerfen, wurden auf der EIMA 2018 bekannt gegeben. Der Wettbewerb, der im April begann und am 23. September endete, richtete sich weltweit an Designer, [...]

Schneeräumen mit 73 km/h: Neuer Weltrekord für Valtra [12.9.18]

Nokian Tyres und Valtra haben nach eigenen Angaben den Weltrekord im Schneeräumen mit einem autonomen Traktor gebrochen. Der Geschwindigkeitsrekord wurde im März 2018 erreicht – unter Verwendung eines fahrerlosen Valtra T254 Versu Traktors, ausgestattet mit Nokian [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neue Dreizylinder-Traktoren MF 5708 und MF 5709 mit Dyna-4-Getriebe ergänzen Baureihe MF 5700 Global [1.10.17]

Einfache Schlepper zu vernünftigen Preisen – so kann man die Philosophie hinter den Massey Ferguson Global Series Traktoren zusammenfassen. Doch es gibt auch anspruchsvollere Märkte, wie etwa den deutschen, wo die Kunden mehr erwarten. Zur Agritechnica 2017 erweitert [...]

Abgesagt: Kein Fendt Saaten-Union Feldtag Wadenbrunn 2016 [18.4.16]

Traurige Nachricht für alle Fendt-Fans: Wie AGCO/Fendt heute Mittag überraschend mitteilte, wird 2016 kein Fendt Saaten-Union Feldtag in Wadenbrunn bei Würzburg stattfinden. Begründet wird die Absage der für Ende August 2016 geplanten Traditionsveranstaltung von den [...]

Deutz-Fahr Händlertagung am Standort Lauingen: Ankündigung 6140 Agrotron [25.3.14]

Am 18. und 19. März 2014 führte Deutz-Fahr unter dem Motto „Unser Weg in das neue Deutz-Fahr Land“ am Produktionsstandort Lauingen eine Händlertagung durch. Den 600 geladenen Gästen, darunter Geschäftsführer, Verkäufer, Werkstattpersonal und Mitarbeiter aus dem [...]

Neue Umbauoption macht’s möglich: JCB Fastrac 4000 jetzt autobahntauglich [29.3.19]

Ab Werk liefert JCB den Fastrac 4000 bislang und auch weiterhin mit einer maximalen Höchstgeschwindigkeit von 40, 50 oder 60 km/h – Kraftfahrstraßen und Autobahnen bleiben ihm so verwehrt. Abhilfe schafft hier jetzt eine neue Umbauoption, die den JCB Fastrac 4000 fit [...]