Anzeige:
 
Anzeige:
Startseite > Rubrik: Traktoren > Artikel > Bildergalerie:

Neue Smart-Farming-Optionen und Stufe-V-Konformität bei Valtra N-, T- und S-Serie

Info_Box

Artikel eingestellt am:
07.4.2019, 7:25

Quelle:
ltm-KE, Bilder: AGCO Deutschland GmbH / Valtra
www.valtra.de

7 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Valtra rüstet die Traktoren der S-Serie sowie die Modelle der N- und T-Serie oberhalb von 130 kW Motorleistung jetzt mit Motoren aus, die die Vorgaben der Abgasnorm EU Stufe V einhalten. Zudem gibt es ein kleines Update beim Design dieser Traktoren, ein neues zusätzliches Terminal und weitere kleinere Neuerungen bei der S-Serie.

Angetrieben werden die Stufe V konformen Valtra Traktoren von LFTN-D5 AGCO Power-Motoren mit AdBlue/SCR-Abgasnachbehandlung sowie Diesel-Partikelfilter. Die N- und T-Serie kommt dabei nach wie vor ohne Abgasrückführung (EGR) aus, bei der S-Serie bleibt der EGR-Wert laut Valtra unter 15 %. Wie bisher bereits bei den Motoren der S-Serie, finden sich jetzt auch bei den kleineren Motoren in der N- und T-Serie Hydrostößel, die die Laufruhe erhöhen und den Wartungsaufwand reduzieren. Auf die Motorleistung hat das Motor-Update keinerlei Auswirkungen, diese bleibt bei allen betroffen Modellen der drei Baureihen unverändert. Kleine Änderungen gibt es allerdings beim Design der Motorhaube, die dem größeren Abgasnachbehandlungs-System geschuldet sind. Die neue Formgebung soll laut Valtra – anders als zu erwarten wäre – sogar die Sicht aus der Kabine verbessern. Die Traktoren der T- und S-Serie werden nach Herstellerangaben bereits seit Januar 2019 mit den Stufe-V-Motoren ausgeliefert. In der N-Serie startet die Produktion der Stufe-V-Traktoren ab dem Frühjahr 2019 mit dem N174, bis im Herbst 2019 schließlich die Modelle N134 und N154 folgen werden.

Verbessert wurde laut Valtra bei der S-Serie der Zugang zur Kabine durch optimierte Stufen. Darüber hinaus bieten diese Traktoren nach Herstellerangaben jetzt mehr Stauraum für Werkzeuge. Weitere kleinere Änderungen bei der Valtra S-Serie sind neue Rückleuchten und neue, ab Werk verfügbare Farboptionen.

Als neue Wunschausstattung bietet Valtra für die SmartTouch-Modelle der N-, T- und S-Serie ein zweites Terminal an, das nach Herstellerangaben an einer beliebigen Stelle in der Kabine angebracht werden kann. Das neue Terminal kann laut Valtra als Anzeige für ISOBUS-Anbaugeräte oder für den Zugriff auf Spurführung, Feldverwaltung oder eine externe Kamera Verwendung finden. Für die Active- und HiTech-Modelle der N- und T-Serie bietet Valtra das Terminal ebenfalls als Option an, so dass auch diese einfacheren Traktoren Smart-Farming-fähig werden.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Valtra auf landtechnikmagazin.de:

Runway Snowbot: Valtra und Nokian Tyres schließen sich in einem autonomen Schneeräumungsprojekt zusammen [5.6.19]

Roboter-Staubsauger und -Rasenmäher sind bereits Realität. Aber lässt sich dieselbe Idee auch auf eine 7-Tonnen-Maschine anwenden, die eine Landebahn vom Schnee befreit? Um dies zu zeigen, haben sich Valtra und Nokian Tyres im März 2019 mit drei weiteren finnischen [...]

Valtra mit neuem Serviceangebot „Connect, Care & Go“ [12.5.19]

Valtra führt mit „Connect, Care & Go“ ein neues Serviceangebot ein, das die Buchung einer Reihe von Serviceleistungen für Valtra Traktoren zum Festpreis ermöglicht. Valtra Connect ermöglicht es, via Smartphone oder PC auf bestimmte Informationen zum Schlepper [...]

Neue luftgefederte Vorderachse AIRES für Valtra N-Serie [28.4.19]

Valtra führt für einen Teil der N-Serie Traktoren jetzt die luftgefederte Vorderachse AIRES als neue Ausstattungsoption ein – bislang gab es für alle Modelle der Valtra N-Serie die, von Fendt übernommene, hydropneumatisch gefederte Vorderachse. Die luftgefederte [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Pöttinger zeigt großen Mittenschwader TOP 842 C [15.7.15]

Der neue Doppelschwader mit Mittenablage TOP 842 C ergänzt die TOP C Mittenschwader-Baureihe von Pöttinger mit einem Modell für den professionellen Einsatz nach oben. Die Arbeitsbreite des neuen TOP 842 C beziffert Pöttinger mit 7,7 bis 8,4 m. Wie bei den kleineren [...]

Miedema stellt neue ML Hallenfüller vor [13.6.16]

Miedema hat seine ML Hallenfüller in Hinblick auf Wirtschaftlichkeit und Produktschonung überarbeitet und mit einigen neuen Finessen ausgestattet. Die neue Generation von Miedema ML Hallenfüllern (ML steht übrigens für Miedema Loaders) ist mit 16, 19 und 22 m Länge [...]

Claas zeigt mit LINER 320, 1700 TWIN, 1800 TWIN und 1900 neue Schwader [21.8.17]

Claas erweitert mit neuen Modellen, die ab kommender Saison verfügbar sein werden, die Schwader LINER von 20 auf 22 Produkte. Der Einkreiselschwader LINER 320 sowie der Zweikreisel-Seitenschwader LINER 1800 TWIN sind neue Modelle, während die Zweikreisel-Seitenschwader [...]

Fendt zeigt neue Einzelkornsämaschine MOMENTUM mit Reihendüngerstreuer für Brasilien [9.6.19]

Mit der neuen MOMENTUM zeigt Fendt eine klappbare Einzelkornsämaschine mit bis zu 18 m Arbeitsbreite, die durch den Fendt Smart Frame in Bodenkontakt bleiben, und einem Düngertank mit bis zu 5.300 kg Kapazität für den Brasilianischen Markt; die Transportbreite [...]

Agritechnica-Neuheiten-Silber für VarioDrive-Antriebsstrang im neuen Fendt 1000 Vario [27.9.15]

Vorgestellt wurde die neue Fendt Traktoren-Baureihe 1000 Vario bereits im vergangenen Jahr, eine 0-Serie wurde laut AGCO/Fendt inzwischen produziert und an Endkunden sollen die ersten 1000er Varios ab Mitte 2016 ausgeliefert werden. Jetzt wurde der VarioDrive-Antriebsstrang [...]