Anzeige:
 
Anzeige:
Startseite > Rubrik: Traktoren > Artikel > Bildergalerie:

Neue Smart-Farming-Optionen und Stufe-V-Konformität bei Valtra N-, T- und S-Serie

Info_Box

Artikel eingestellt am:
07.4.2019, 7:25

Quelle:
ltm-KE, Bilder: AGCO Deutschland GmbH / Valtra
www.valtra.de

7 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Valtra rüstet die Traktoren der S-Serie sowie die Modelle der N- und T-Serie oberhalb von 130 kW Motorleistung jetzt mit Motoren aus, die die Vorgaben der Abgasnorm EU Stufe V einhalten. Zudem gibt es ein kleines Update beim Design dieser Traktoren, ein neues zusätzliches Terminal und weitere kleinere Neuerungen bei der S-Serie.

Angetrieben werden die Stufe V konformen Valtra Traktoren von LFTN-D5 AGCO Power-Motoren mit AdBlue/SCR-Abgasnachbehandlung sowie Diesel-Partikelfilter. Die N- und T-Serie kommt dabei nach wie vor ohne Abgasrückführung (EGR) aus, bei der S-Serie bleibt der EGR-Wert laut Valtra unter 15 %. Wie bisher bereits bei den Motoren der S-Serie, finden sich jetzt auch bei den kleineren Motoren in der N- und T-Serie Hydrostößel, die die Laufruhe erhöhen und den Wartungsaufwand reduzieren. Auf die Motorleistung hat das Motor-Update keinerlei Auswirkungen, diese bleibt bei allen betroffen Modellen der drei Baureihen unverändert. Kleine Änderungen gibt es allerdings beim Design der Motorhaube, die dem größeren Abgasnachbehandlungs-System geschuldet sind. Die neue Formgebung soll laut Valtra – anders als zu erwarten wäre – sogar die Sicht aus der Kabine verbessern. Die Traktoren der T- und S-Serie werden nach Herstellerangaben bereits seit Januar 2019 mit den Stufe-V-Motoren ausgeliefert. In der N-Serie startet die Produktion der Stufe-V-Traktoren ab dem Frühjahr 2019 mit dem N174, bis im Herbst 2019 schließlich die Modelle N134 und N154 folgen werden.

Verbessert wurde laut Valtra bei der S-Serie der Zugang zur Kabine durch optimierte Stufen. Darüber hinaus bieten diese Traktoren nach Herstellerangaben jetzt mehr Stauraum für Werkzeuge. Weitere kleinere Änderungen bei der Valtra S-Serie sind neue Rückleuchten und neue, ab Werk verfügbare Farboptionen.

Als neue Wunschausstattung bietet Valtra für die SmartTouch-Modelle der N-, T- und S-Serie ein zweites Terminal an, das nach Herstellerangaben an einer beliebigen Stelle in der Kabine angebracht werden kann. Das neue Terminal kann laut Valtra als Anzeige für ISOBUS-Anbaugeräte oder für den Zugriff auf Spurführung, Feldverwaltung oder eine externe Kamera Verwendung finden. Für die Active- und HiTech-Modelle der N- und T-Serie bietet Valtra das Terminal ebenfalls als Option an, so dass auch diese einfacheren Traktoren Smart-Farming-fähig werden.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Valtra auf landtechnikmagazin.de:

Valtra: SmartTurn wendet den Traktor am Vorgewende automatisch [29.4.22]

Valtra Traktoren können dank der neuen optionalen Funktion SmartTurn jetzt vollautomatisch am Vorgewende wenden. Zusammen mit der Vorgewendeautomatik Auto U-Pilot und der Spurführung Valtra Guide vervollständigt SmartTurn damit die Automatisierung der Feldarbeiten. Diese [...]

Valtra bietet kostenloses Update auf Section Control 96 mit Multiboom-Funktion [13.4.22]

Mit einem kostenlosen Update von Section Control 36 auf Section Control 96 mit Multiboom-Funktion ermöglicht Valtra jetzt nach eigenen Angaben seiner Kundschaft eine Verbesserung der Precision Farming-Funktionen. Die Teilbreitenschaltung Section Control konnte bisher das [...]

Valtra präsentiert neue A5-, N5- und T5-Serien – Daten und Details [18.4.21]

Anlässlich des 70-jährigen Jubiläums der Marke führt Valtra die Traktoren der neuen A5-, N5-, und T5-Serien ein. Mit diesem Artikel liefern wir wie angekündigt weitere Daten und Details zu den neuen Valtra Baureihen nach. Mit der neuen A-Serie, die die sieben [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Massey Ferguson zeigt neuen Ballenwickler TW 160 und erneuert variable Pressen RB 4160V sowie RB 4180V [16.1.20]

Mit dem neuen gezogenen Rundballenwickler MF TW 160 stellt Massey Ferguson dem erst 2018 vorgestellten MF TW 130 ein größeres Modell zur Seite, das nicht nur mit größeren Ballen zurecht kommt, sondern zusätzlich durch eine neue Steuerung die Bedienung erleichtert. Die [...]

Massey Ferguson verbessert MF RB Rundballenpressen und MF RB Protec Press-Wickel-Kombinationen [27.9.21]

Die MF RB Rundballenpressen sowie MF Protec Press-Wickel-Kombinationen von Massey Ferguson brillieren zur neuen Saison durch neue Ausstattungsoptionen, wie eine Getriebeausstattung, eine Ersatzmesserhalterung, eine Folienbindung sowie neue Ausstattungspakete. Für die [...]

Neue Yamaha ATV Kodiak 450 EFI und EPS [18.6.17]

Mit dem neuen Kodiak 450, der in den Ausführungen EFI und EPS erhältlich ist, präsentiert Yamaha ein Geländefahrzeug, das für die Land- und Forstwirtschaft konzipiert wurde und sich nach Herstellerangaben durch Funktionalität und einfache Bedienung auszeichnet. Das [...]

Mehr als 100 Eicher-Schlepper treffen sich im österreichischen Anthering [5.7.08]

Eicher-Traktoren erfreuen sich zunehmend großer Beliebtheit. Und das nicht nur in Deutschland, sondern auch im benachbarten europäischen Ausland, wie etwa in Österreich, wo sich sieben Mitglieder der Eicher Freunde Schwarzwald e.V. – dem mitgliederstärksten und wohl [...]

Stihl führt neuen Akku AP 500 S für AP-Akkussystem ein [2.3.22]

Stihl erweitert das für den professionellen Einsatz vorgesehene AP-Akkussystem mit dem neuen Akku AP 500 S, der sich durch eine hohe Energiedichte und eine Verdoppelung der möglichen Ladezyklen auszeichnen soll. Beim neuen Akku AP 500 S setzt Stihl auf die neuartige [...]

Neue Premium Integral Güllefässer von Kverneland-Veenhuis [15.1.15]

Kverneland-Veenhuis präsentierte zur DeLuTa 2014 neue Modelle der Premium Integral Serie, die die Güllefass-Baureihe nach unten erweitern. Die neuen Modelle zeichnen sich zum einen durch eine neue Kreiselpumpe und zum anderen durch die Möglichkeit der Montage eines [...]