Anzeige:
 
Anzeige:
Startseite > Rubrik: Traktoren > Artikel > Bildergalerie:

Neuer Case IH AFS 700 Plus Monitor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
01.11.2022, 7:20

Quelle:
CNH Industrial N. V.
www.caseih.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Zum Start des Modelljahrs 2023 rüstet Case IH die Traktoren der Baureihen Maxxum Multicontroller und CVXDrive sowie Puma Multicontroller und CVXDrive (150 bis 175 PS) mit neuen, 12 Zoll großen Touchscreen-Monitoren aus. Die Bedienung dieser Case IH Modelle soll damit noch komfortabler werden, weil Berührungsempfindlichkeit, Reaktion, Sichtbarkeit und Bedienoberfläche nach Herstellerangaben verbessert wurden. So warten die Monitore laut Case IH neben schnellerer Hardware, mehr Arbeitsspeicher und einer höheren Speicherkapazität mit einer höheren Bildschirmauflösung, einem Blendschutz und Anschlussmöglichkeiten für insgesamt 4 externe Kameras auf.

Der Touchscreen-Monitor ist nach Herstellerangaben, wie sein Vorgänger, AEF-ISOBUS-zertifiziert und kann auf Wunsch sowohl integriert in der Armlehne als auch im rechten Seitenfenster seinen Platz finden. Neben der Verwaltung der Maschineneinstellungen und -informationen managt er auch die zahlreichen digitalen Funktionen des Traktors wie Getriebe-, Zapfwellen- und Hydraulikeinstellungen, frei konfigurierbare Anzeigen beziehungsweise Layouts sowie Funktionen des Case IH AccuGuide Parallelfahrsystems.

Mittels HMC II Vorgewende-Management können, so Case IH, anspruchsvolle Bedienschritte am Vorgewende sowohl Zeit-, Weg- als auch Trigger-gesteuert (vorherige Bedienschritte lösen nächsten Bedienschritt aus) bequem und komfortabel abgespeichert und als Sequenz automatisch wieder abgespielt werden. Verbindet man die Funktionen von AccuGuide und HMC II, werden mit AccuTurn Pro diese Sequenzen sogar automatisch gestartet, der Wendevorgang geschieht ebenfalls automatisch.

Ergänzend besteht die Möglichkeit die genannten Baureihen Maxxum Multicontroller und CVXDrive sowie Puma Multicontroller und CVXDrive zusätzlich mit einem Telemetrie-Modul auszustatten. Die integrierte Onlineverbindung ermöglicht dann nach Herstellerangaben ein organisiertes Flottenmanagement, die Übertragung von Fahrspuren und Feldgrenzen zwischen Betrieb und Bedienpersonal, die Erfassung und Visualisierung der ISOBUS-Daten der Anbaugeräte (Zustand, Menge, Lokation) et cetera.

Mit der Funktion AccuSync wird laut Case IH die komfortable Synchronisation zwischen Case IH Maschinen mit AFS Pro 700 und AFS 700 Plus Monitor möglich. Landwirtschaftliche Betriebe und Lohnunternehmen können damit laut Hersteller Bedeckungskarten, Fahrspuren und Grenzlinien (innen/außen) bei der gemeinsamen Feldarbeit zwischen mehreren Maschinen live austauschen und nutzen. Sobald der Auftrag auf dem Display eingerichtet ist, sendet das Telemetrie-Modul ihn an die Cloud und macht ihn so auch für andere Fahrzeuge der Flotte verfügbar. Das Bedienpersonal der Sekundärfahrzeuge kann diese Aufträge sehen und dann auch für ihre Fahrzeuge herunterladen und verwenden. Jeder Auftrag kann so von bis zu sechs Fahrzeugen gleichzeitig genutzt werden.

Norbert Zehne, Produktmanager High Horsepower Traktoren Case IH für D/A/CH und Slowenien: „Mit dem neuen Case IH AFS 700 Plus schauen wir optimistisch in eine digitale Zukunft. Übrigens lassen sich die beschriebenen Telemetrie-Module auch auf fast 10 Jahre alten Case IH Traktoren nachträglich installieren – selbstverständlich mit Übernahme der möglichen Funktionen inklusive AccuSync.“

Veröffentlicht von:



Mehr über Case IH auf landtechnikmagazin.de:

Titan Machinery expandiert in Deutschland [6.5.23]

Wie die CNH Industrial Deutschland GmbH mitteilt, übernimmt Titan Machinery Anfang Mai 2023 die zwei Betriebsstandorte der MAREP GmbH in Radelübbe und Mühlengeez in Mecklenburg-Vorpommern. Damit baut der größte Händler für die Landtechnik von Case IH und Steyr in den [...]

Neuer GPS-Empfänger AFS 392 für die Case IH Mähdrescher der Axial-Flow 150 Serie [15.2.23]

Case IH stattet die Axial-Flow 150 Mähdrescher des Jahres 2023 mit neuem Korrektursignalempfänger AFS 392 aus, der nach Unternehmensangaben eine verbesserte Signalerfassung ermöglicht. Der neue Korrektursignalempfänger AFS 392 ersetzt den 372 und soll die [...]

Case IH kündigt autonome Bodenbearbeitung, Assistenz-Erntelösung und Elektrotraktor an [14.1.23]

Case IH präsentierte auf den CNH Industrial Tech Days in (7./8.12.22, Phoenix, Arizona, USA) eine autonome Bodenbearbeitungslösung, eine Assistenz-Erntelösung, die Mähdrescher- und Traktorfunktionen synchronisiert, sowie einen Elektrotraktor-Prototyp. Die [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Deutz Fahr stellt neue C9000 Mähdrescher C9305 und C9306 vor [5.3.18]

Bei den Großmähdreschern Deutz-Fahr C9000 mit dem 5-Schüttler-Modell C9305 TS(B) und dem 6-Schüttler-Modell C9306 TS(B) wurde eine umfangreiche Modellpflege durchgeführt, die einen vergrößerten Korntank mit erhöhter Abtankgeschwindigkeit, eine neu gestaltete [...]

Joskin führt neue hydraulische Bordwanderhöhungen für Rollbandwagen Drakkar ein [3.4.17]

Für Kunden, die den Rollbandwagen Drakkar überwiegend zum Transport von Kartoffeln, Gemüse, Mist, etc. einsetzen und deshalb eine niedrige Beladehöhe bevorzugen, bietet Joskin Modelle mit 1,50 m Aufbauhöhe an. Mit den neuen Bordwanderhöhungen lässt sich das [...]

Amazone stellt neue Kreiselegge KE 3002-240 mit System Rotamix vor [12.7.21]

Amazone führt mit der KE 3002-240 Rotamix eine neue Kreiselegge ein, die nach Herstellerangaben für Schlepper-Antriebsleistungen bis zu 204 PS ausgelegt ist. Die neue Kreiselegge KE 3002-240 Rotamix bietet laut Amazone eine Arbeitsbreite von 3 m und soll sich mit ihrem [...]

Neues Modell 6-140C in der Landini Traktoren-Serie 6C [28.7.15]

Landini erweitert die Traktoren-Serie 6C mit dem neuen 6-140C nach oben. Darüber hinaus gibt es in der kompletten Serie 6C, die jetzt aus insgesamt drei Modellen besteht, einige Detailänderungen bei Technik respektive Ausstattung sowie neue Bezeichnungen der [...]

Schuitemaker zeigt neuen Futterverteilwagen Feedo TMR 170-32 [11.11.17]

Der neue gezogene Futterdosierwagenwagen Feedo TMR 170-32 von Schuitemaker richtet sich an Milchviehbetriebe mit einem stationären Futtermischsystem, die Wert auf hohe Dosierleistungen legen. Schuitemaker kündigt an, den Feedo TMR 170-32 ab 2018 auch als LKW-Aufbau [...]