Anzeige:
 
Anzeige:
Startseite > Rubrik: Traktoren > Artikel > Bildergalerie:

Update für MF 7700 S Traktoren: Massey Ferguson zeigt neue MF 7716 S, MF 7718 S und MF 7719 S

Info_Box

Artikel eingestellt am:
10.3.2019, 7:30

Quelle:
ltm-ME, Bilder: AGCO Deutschland GmbH / Massey Ferguson
www.masseyferguson.com

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Auf der SIMA 2019 stellte Massey Ferguson mit den verbesserten MF 7716 S und MF 7718 S sowie dem neuen Modell MF 7719 S drei Traktoren der Baureihe MF 7700 S vor, die die EU-Abgasnorm der Stufe V erfüllen, einen neuen hydraulischen Ventilspielausgleich und die Möglichkeit größerer Hinterreifen bieten. Weiterhin unverändert angeboten werden die Modelle MF 7714 S, 7715 S, 7720 S, 7722 S, 7724 S und 7726 S.

Die drei neuen Massey Ferguson Traktoren MF 7716 S, MF 7718 S und MF 7719 S werden auch weiterhin von AGCO Power 6-Zylinder-Motoren mit 6,6 l Hubraum angetrieben, die allerdings die neue EU-Abgasnorm der Stufe V durch das außerhalb der Motorhaube befindliche All-in-One-System erfüllen, in das ein Dieseloxidationskatalysator (DOC), selektive katalytische Reduktion (SCR) sowie ein Rußkatalysator (SC) integriert sind. Massey Ferguson betont, dass die automatische und passive Regeneration, die keinen zusätzlichen Kraftstoff verbraucht, es ermögliche, die sehr guten Kraftstoffverbrauchswerte seiner Klasse zu halten.
Der neue MF 7716 S verfügt nach Herstellerangaben (ohne Angabe einer Norm) über 121/165 kW/PS, der neue MF 7718 S über 132/180 kW/PS und der neue MF 7719 S über 140/190 kW/PS Maximalleistung – die Nennleistung wird von Massey Ferguson nicht angegeben. Durch den Einsatz von Engine Power Management (EPM) kann die Maximalleistung laut Massey Ferguson um 20 PS (MF 7716 S) respektive 30 PS ( MF 7718 S, MF 7719 S) gesteigert werden.
Eine weitere Neuerung am Motor der MF-7700-S-Traktoren stellt die Verwendung der wartungsfreien, hydraulischen Ventilspieleinstellung dar, die bis dato den MF 8700 vorbehalten war. Die Hydrostößel, die die Ventileinstellung automatisch optimieren, senken den Verschleiß der Ventile und tragen so zu niedrigeren Betriebskosten bei – ein weiterer Mosaikstein ist das 600-Stunden-Motorwartungsintervall.

Auch beim Getriebe der vorgestellten MF-7700-Traktoren gibt es Neues zu berichten: Die Modelle MF 7716 S und MF 7718 S können auch weiterhin wahlweise mit dem 6-fach-Lastschaltgetriebe Dyna-6 oder dem stufenlosen VT-Getriebe bestellt werden, allerdings wird das Lastschaltgetriebe mit einer neuen Super-ECO-Anlage ausgerüstet. Dieses neue Super-ECO-Dyna-6-Getriebe, das Massey Ferguson zufolge ab Juni 2019 verfügbar sein wird, erreicht die jeweilige Höchstgeschwindigkeit mit reduzierter Motordrehzahl und soll so im Vergleich zum Vorgängergetriebe bis zu 17 % Kraftstoff einsparen. 40 km/h werden nach Herstellerangaben bei 1.500 U/min und 50 km/h bei 1.800 U/min erreicht.
Der neue MF7719 S verfügt in der Serienausstattung über das stufenlose Dyna-VT-Getriebe.

Wie eingangs erwähnt, können die auf der SIMA 2019 vorgestellten Modelle MF 7716 S, MF 7718 S und MF 7719 S mit größeren Hinterreifen der Dimension 650/95 R42 (Durchmesser: 1,95 m) bestückt werden, um den Bodendruck zu senken.

In der Kabine der neuen MF 7700 S Traktoren (die übrigens mechanisch oder CDC aktiv mechanisch gefedert ist) kommt nun das bis dato nur für die MF 8700 S erhältliche Datatronic 5 Touchscreen-Terminal zum Einsatz: Je nach Ausstattungspaket ist das 9-Zoll-ISOBUS-Terminal serienmäßig (Exclusive) oder optional (Efficient) erhältlich. Neben der intuitiven Bedienung überzeugt das Terminal nach Unternehmensangaben durch eine umfassende Traktor- sowie Maschinensteuerung und ist perfekt auf den ebenfalls kompatiblen Multipad-Joystick abgestimmt. So können bis zu 10 Tasten des Multipad-Joysticks jeweils einer Funktion am angehängten Gerät zugeordnet werden.
Mit dem Datatronic 5 Terminal können auch alle Precision Farming-Lösungen von Massey Ferguson verwaltet werden, einschließlich der MF Section Control und der Spurführung MF Auto Guide, die durch ihre Go-Modus-Funktion auch ungeübten Nutzern hilft, schnell und einfach Führungslinien einzurichten.

Übrigens werden derzeit (die Aktion läuft bis 30.06.2019) sowohl die neu vorgestellten Modelle MF 7716 S, MF 7718 S und MF 7719 S, als auch die bestehenden Modelle MF 7714 S, MF 7715 S, MF 7720 S, MF 7722 S, MF 7724 S und MF 7726 S mit der MF Care Gewährleistungsverlängerung als Standard angeboten. Bei teilnehmenden MF-Händlern kann dieses Verkaufsangebot eine Gewährleistungsverlängerung von bis zu 5 Jahren / 2400 Stunden beinhalten – mehr Informationen hat der Massey-Ferguson-Händler.

Autorin: Magdalena Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Massey Ferguson auf landtechnikmagazin.de:

Massey Ferguson stellt neue Optionen für Global Series Traktoren MF 4700 und MF 5700 vor [22.3.19]

Massey Ferguson präsentierte neue Ausstattungsmöglichkeiten für die Global Series Traktoren auf der SIMA 2019: ein neues hydraulisches Bremssystem für die Serie MF 4700 und ein neues werkseitig montiertes Fronthubwerk für die MF 5700 Dyna-4. Zusätzlich zu den [...]

Massey Ferguson führt SCR-All-In-One-Einheit bei MF 8700 S Traktoren ein [4.3.19]

Massey Ferguson versieht die MF 8700 S Traktoren MF 8727 S, MF 8730 S, MF 8732 S, MF 8735 S, MF 8737 S, MF 8740 S mit einem neuen Abgasnachbehandlungssystem, wodurch die Motoren nun die EU Abgasnorm der Stufe V erfüllen. Das neue Massey Ferguson [...]

Massey Ferguson Vertrieb Deutschland neu aufgestellt [14.2.19]

Mit sofortiger Wirkung agiert der deutsche Massey Ferguson Vertrieb nach Unternehmensangaben personell gestärkt, mit neuer Struktur und unter neuer Führung. Nach zwölf Jahren als MF Verkaufsdirektor übernimmt Christian Forster die Zentralfunktion des Director MF [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Rauch präsentiert neuen Großflächenstreuer TWS 85.1 [15.1.16]

Mit dem neuen Großflächenstreuer TWS 85.1 stellt Rauch einen Düngerstreuer vor, der hohe Nutzlast mit ebensolcher Präzision verbinden soll. Der neue TWS 85.1 wurde übrigens im Gegensatz zu seinen Vorgängern im Rauch-Werk in Sinzheim entwickelt, wird dort gefertigt und [...]

Landini führt neue Traktoren-Serie 6L ein [9.8.15]

Landini löst mit der neuen Serie 6L die Traktoren der Baureihe Landpower ab. Drei – 6-145L, 6-160L und 6-175L – statt vier Modelle, EU-3B-Vierzylinder- statt EU-3A-Sechszylinder-Motoren, ein nach oben verschobener Leistungsbereich, eine Motorhaube im aktuellen [...]