Anzeige:
 
Anzeige:
Startseite > Rubrik: Traktoren > Artikel > Bildergalerie:

#NEXT6ENERATION: Deutz-Fahr erweitert die Serien 6.4 TTV und 6 TTV

Info_Box

Artikel eingestellt am:
11.2.2024, 7:28

Quelle:
ltm-ME, Bild: ltm-KE

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Zwei neue Modelle (6160.4 AGROTRON TTV und 6170.4 AGROTRON TTV) erweitern die Deutz-Fahr Serie 6.4 TTV nach oben und drei Modelle (6160 AGROTRON TTV, 6170 AGROTRON TTV und 6180 AGROTRON TTV) erweitern die Serie 6 TTV nach unten – die Einführung der neuen Modelle versieht Deutz-Fahr mit dem Motto #NEXT6ENERATION. Inklusive der drei 2022 vorgestellten Traktoren 6130.4, 6140.4 und 6150.4 (siehe Artikel „Deutz-Fahr führt neue Serie 6.4 und Serie 6 Agrotron Traktoren ein“) umfasst die Serie 6.4 TTV nun fünf Modelle. Mit den drei 2021 vorgestellten Modellen 6190 TTV, 6210 TTV und 6230 TTV (siehe Artikel „Deutz-Fahr stellt neue Serie 6 TTV Agrotron vor“) umfasst die Serie 6 TTV nun sechs Traktoren im Maximalleistungsbereich von 161 bis 230 PS.

Mit den insgesamt fünf neuen Modellen schließt Deutz-Fahr die Lücke zwischen den Serien 6.4 TTV und 6 TTV – die Modelle 6160.4 TTV und 6160 TTV sowie die Modelle 6170.4 TTV und 6170 TTV unterscheiden sich im Wesentlichen durch die Motoren. Ausgestattet sind die neuen 6.4-TTV-Traktoren mit dem Deutz TCD 4.1 mit vier Zylindern sowie 4,0 l Hubraum, die neuen 6-TTV mit dem, aus den größeren Modellen bekannten, Deutz TCD 6.1 mit sechs Zylindern sowie 6,1 l Hubraum. Beide Motoren erreichen nach Herstellerangaben die EU-Abgasnorm der Stufe V durch DOC, DPF und SCR.
Die maximale Leistung des 6160.4 TTV und 6160 TTV beziffert Deutz-Fahr (ohne Angabe einer Norm) mit 122/161 kW/PS, die des 6170.4 TTV und 6170 TTV mit 129/171 kW/PS und die des 6180 TTV mit 137/181 kW/PS. Für drei Modelle wird außerdem ein maximaler Leistungsboost angegeben: Für 6160.4 TTV und 6160 TTV je 129/171 kW/PS und 145/192 kW/PS für den 6180 TTV. Deutz-Fahr unterstreicht die neuen und verbesserten Motorkennlinien, um mit weniger Motordrehzahl zu fahren und gleichzeitig mehr Drehmoment zur Verfügung zu haben. Konkret beträgt die Motordrehzahl nach Herstellerangaben bei den Modellen 6160(.4) TTV und 6170(.4) TTV bei 50 km/h 1.698 U/min und beim 6180 TTV 1.613 U/min.
Beim maximalen Drehmoment wird der Unterschied zwischen 4- und 6-Zylindermotoren deutlich: So nennt Deutz-Fahr für den neuen 6160.4 TTV 675 Nm, für den 6160 TTV 698 Nm, für den 6170.4 TTV 699 Nm, für den 6170 TTV 727 Nm und für den 6180 TTV 772 Nm. Die drei »Boost-Modelle« 6160.4 TTV, 6160 TTV und 6180 TTV bieten nach Herstellerangaben mit Boost ein maximales Drehmoment von 685 Nm, 709 Nm und 796 Nm.
Deutz-Fahr betont das vergrößerte Fassungsvermögen der Tanks, dass bei den 6.4 TTV auf 300 l für Diesel und 21 l für AdBlue gestiegen ist. Bei den 6 TTV erhöht sich das Dieselvolumen auf 350 l und das für AdBlue auf 29 l. Auch das Wechselintervall für das Motoröl wurde nach Unternehmensangaben von 500 auf 1.000 Stunden oder zwei Jahre erhöht.

Wie der Serien-Name impliziert, sind die neuen Modelle der Deutz-Fahr Serien 6.4 TTV und 6 TTV mit TTV-Getrieben ausgerüstet, die nach Unternehmensangaben überlegene Leistung, Komfort und beispiellose Effizienz bieten sollen. Die Traktoren werden mit 40 sowie 50 km/h Höchstgeschwindigkeit angeboten und das zulässige Gesamtgewicht wurde auf bis zu 12,5 t respektive auf 13,5 t beim 6180 TTV gesteigert. Bei der Bedienung des PowerShuttles am Lenkrad wurde auf die Raste verzichtet und der Hebel fährt in Mittelstellung zurück. Damit kann die Richtung nun frei respektive abwechselnd am Wendeschalthebel, über Tasten am Fahrhebel oder auch am Frontlader-Joystick geändert werden. Neu ist außerdem die Möglichkeit, Tempomaten durch Betätigen des Gaspedals zu deaktivieren, um nahtlos mit dem Gaspedal die Geschwindigkeit vorzugeben.

Bei der Hydraulik der neuen Modelle der Deutz-Fahr Serien 6.4 TTV und 6 TTV ist wahlweise eine 120 oder eine 160 l/min Load-Sensing-Pumpe erhältlich, immer in Kombination mit einer separaten 42-l/min-Lenkpumpe. Die entnehmbare Ölmenge wurde bei den 4-Zylindern auf 55 l und bei den 6-Zylindern von 40 auf 60 l erhöht. Die Anzahl der Steuergeräte ist abhängig von der gewählten Kabinen-Variante: Mit der MaxiVision-Kabine sind zwei mechanische und zwei elektrische Steuergeräte verbunden. Die MaxiVisionPro erlaubt bis zu fünf elektrische Steuergeräte. Übrigens gibt Deutz-Fahr das Wechselintervall für das Hydraulik-Öl mit 2000 Stunden an.
Für alle neuen Modelle gibt Deutz-Fahr die Hubkraft hinten mit 6.200 kg oder wahlweise 9.700 kg an. Als günstigere Alternative ist bei allen Modellen ein neuer Efficient-Frontkraftheber wählbar – die Hubkraft vorne beziffert Deutz-Fahr mit wahlweise 3.800 kg oder 4.110 kg.
Die neuen Modelle der Deutz-Fahr Serien 6.4 TTV und 6 TTV können mit einen 4-fach Heckzapfwelle mit den Geschwindigkeiten 540/540E/1000/1000E bestellt werden.

Bei der Vorderachse der neuen Modelle setzt Deutz-Fahr auf die DANA M40 HD. Ein proportionaler Allrad soll Verspannungen im Antriebstrang beim Bremsen und Anfahren vermeiden. Den Radstand der neuen 6.4 TTV beziffert das Unternehmen mit 2.542 mmm und die der neuen 6 TTV mit 2.769 mm.

Für die mehr als bekannte Kabine, die (wie bereits erwähnt) wahlweise als MaxiVision oder MaxiVisionPro angeboten wird, sind neue Optionen verfügbar, beispielsweise neue XL-Außenspiegel, ein Kabinen-Innenspiegel-Paket, Handyhalterung, Kühlbox, oder ein Druckluft-Serviceanschluss im Kabinenaufstieg.

Und natürlich gibt es für die neuen Modelle der Serien 6.4 TTV und 6 TTV neue Software: Horizon 5 bietet zahlreiche Verbesserungen und neue Funktionen, wie Tag- und Nacht-Modus, ISOBUS mit 255 Sektionen, AUTO-TURN und die XTEND-Funktion.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Deutz-Fahr auf landtechnikmagazin.de:

Deutz-Fahr präsentiert neue Serie 5 Keyline [28.4.24]

Technikhof Markendorf (Jütebog) neuer Deutz-Fahr-Händler in Brandenburg [7.3.24]

Deutz-Fahr zeigt neue Fünfschüttler-Mähdrescher C6305 und C6305 TS [11.9.23]

Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neue Scheibenegge: Väderstad zeigt Carrier XT 425-625 [3.7.22]

Oehler präsentiert neuen Tandem-Stalldungstreuer OL STT 130 M mit Breitstreuwerk [29.9.19]

Major Equipment zeigt neuen Sichelmäher Contoura [31.5.18]

Kuhn präsentiert mit BCR 2800 und BCR 3200 neue Universal-Mulchgeräte-Serie BCR 1000 [1.4.15]