Anzeige:
 
Anzeige:
Startseite > Rubrik: Traktoren > Artikel > Bildergalerie:

TAFE stellt Kompakttraktor 7515 für europäische Märkte vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
07.1.2024, 7:23

Quelle:
ltm-KE, Bilder: ltm-ME

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Der indische Traktorenhersteller TAFE (Tractors and Farm Equipment Limited) feierte 2023 sein Agritechnica-Debüt und präsentierte neben weiteren Neuheiten den Kompaktschlepper 7515. TAFE will damit seine Bestrebungen unterstreichen, die eigene Präsenz auf dem europäischen Markt auszuweiten.

TAFE wurde 1960 gegründet und ist nach eigenen Angaben einer der größten Traktorenhersteller der Welt mit einer jährlichen Produktion von über 200.000 Traktoren im Bereich bis 100 PS. Das Unternehmen produziert und vermarktet weltweit Traktoren unter den Marken TAFE, Massey Ferguson, Eicher und IMT (Industrija Mašina i Traktora). Die legendäre Traktoren-Marke Eicher (vormals Eicher Goodearth Ltd.) gehört übrigens seit 2005 zu TAFE und stellt in Indien nach wie vor auch Schlepper mit luftgekühlten Eicher-Motoren her.

Nach Europa respektive Deutschland kommen jedoch keine Eicher-Traktoren (https://eichertractors.in) – das wird Eicher-Fans sicher enttäuschen – sondern jene der Marke TAFE (https://tafetractors.com/). Das größte Modell im TAFE Traktoren-Programm für Europa ist der 7515, der im Kompaktschlepper-Segment für eine preisbewusste Kundschaft angesiedelt ist. Angetrieben wird er von einem 3-Zylinder-Motor, der die Vorgaben der Abgasnorm EU Stufe V erfüllt und nach Herstellerangaben über 2,6 l Hubraum verfügt. Die Leistung des Motors beziffert TAFE (ohne Angabe einer Norm) bei einer Motor-Drehzahl von 2.000 U/min mit 54/74 kW/PS, das maximale Drehmoment mit 312 Nm bei 1.200 U/min.

Beim Getriebe im TAFE 7515 handelt es sich um ein vollsynchronisiertes, mechanisches Wendegetriebe mit zwölf Gängen vorwärts und rückwärts. Der TAFE 7515 wird mit offener Bedienplattform und mit Kabine angeboten. Die maximale Höchstgeschwindigkeit für die Plattform-Version gibt der Hersteller mit 33 km/h an, die für das Kabinen-Modell mit 37 km/h. Die unabhängige Zapfwelle ist beim 7515 als zweifach-Zapfwelle mit der Drehzahl-Kombination 540/540E ausgelegt.
Entsprechend der generellen Auslegung des TAFE 7515 ist der Heck-Kraftheber mit einer mechanischen Regelung ausgestattet. Als maximale Hubkraft der Heck-Dreipunkt-Hydraulik nennt der Hersteller 2.400 kg. Nicht unerwähnt bleiben darf, dass der 7515 wahlweise mit Frontlader und Frontkraftheber nebst Frontzapfwelle geliefert wird.

Wie bereits erwähnt, bietet TAFE den 7515 wahlweise mit offener Plattform inklusive Umsturzbügel oder mit klimatisierter Kabine an. Beide Ausführungen verfügen über eine verstellbare Lenksäule inklusive mitschwenkendem Armaturenbrett. Bei der Kabinenversion ist die Instrumentierung als TFT-Display ausgeführt und für mehr Fahrkomfort sorgen hier das ausstellbare Dachfenster sowie der serienmäßig luftgefederte Sitz.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Valtra stellt Knicklenkung für Direct-Modelle der N-Serie vor [27.7.14]

Valtra präsentierte auf der INTERFORST 2014 erstmals den Prototypen eines neuen knickgelenkten Traktors auf Basis der N-Serie mit stufenlosem Direct-Getriebe. Durch die Kombination von Knicklenkung und Vorderradlenkung erreicht Valtra bei seinem neuen Knicklenker eine im [...]

GERMAN INNOVATION AWARD 2021: Gold für autonomen Roboter Oz von Naïo Technologies [12.6.21]

Oz, der Landwirtschaftsroboter von Naïo Technologies wurde beim GERMAN INNOVATION AWARD 2021 mit dem GoldExcellence in der Kategorie Business to Business, Machines & Engineering ausgezeichnet. Der GERMAN INNOVATION AWARD, ein Wettbewerb des Rates für Formgebung zeichnet [...]