Anzeige:
 
Anzeige:

Das Buch zum Jubiläum: UNIMOG – Die Baureihen 406 / 416 von Alexander J. Kraus

Info_Box

Artikel eingestellt am:
14.5.2023, 7:24

Quelle:
ltm-KE

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Im Jahr 1963 wurde die Mercedes-Benz Unimog Baureihe 406 am Markt eingeführt, wenig später folgte die Schwester-Baureihe 416. Pünktlich zum 60-jährigen Jubiläum legt der renomierte Motorbuch Verlag jetzt mit »UNIMOG – Die Baureihen 406 / 416 1963-1989« von Alexander J. Kraus ein neues Buch auf, das die Geschichte dieser Baureihen detailliert nachzeichnet.

Die Baureihen 406 und 416 markierten einen Wendepunkt in der Geschichte des Mercedes-Benz Unimog. Im Vergleich zu ihren Vorgängern der Baureihe 411 – dem letzten »Ur-Unimog« – wiesen sie nicht nur deutlich größere Dimensionen, sondern insbesondere auch eine erheblich höhere Motorleistung auf, die im Laufe der Bauzeit immer weiter angehoben wurde. Damit konnte sich der Unimog endgültig als Universal-Motor-Gerät etablieren, das zunehmend auch außerhalb der Landwirtschaft Verwendung fand. Letzteres gilt vor allem für die Modelle der Baureihe 416, die gegenüber dem 406er einen verlängerten Radstand aufwiesen und so weniger für landwirtschaftliche Arbeiten dafür aber umso besser für Einsätze in Industrie, Gewerbe und Kommunen geeignet waren. Das trifft analog auch auf die in beiden Baureihen angebotenen Triebkopf-Varianten zu.

Alexander J. Kraus beschäftigt sich bereits seit langem mit dem Thema Unimog. In seinem Buch »UNIMOG – Die Baureihen 406 / 416 1963-1989« beschreibt er auf 184 Seiten ausführlich die Entwicklungsgeschichte und die Technik der bislang erfolgreichsten und meistgebauten Serien im Unimog-Programm. Dabei gibt er auch Einblick in die damalige Marktsituation, die sowohl die Konstruktion als auch die generelle Auslegung der Unimog-Baureihen 406 und 416 maßgeblich beeinflusst haben. Illustriert wird die 406/416er-Geschichte mit 300, überwiegend aus dem Archiv der Daimler Truck AG stammenden, Farb- und Schwarz-Weiß-Fotos, die eindrucksvoll zeigen, wie universell sich diese beiden Unimog-Baureihen gerade auch in nicht-landwirtschaftlichen Sektoren einsetzen ließen. Ergänzend sind die technischen Daten aller Modelle der beiden Serien übersichtlich tabellarisch aufgeführt. Insgesamt ist dem Autor ein Buch gelungen, das nicht nur ausgewiesenen Unimog-Fans interessanten Lesestoff bietet.

Das Hardcover-Buch »UNIMOG – Die Baureihen 406 / 416 1963-1989« von Alexander J. Kraus im Format 230 mm x 265 mm ist im Motorbuch Verlag (www.motorbuch.de), Stuttgart, erschienen und im Buchhandel (ISBN 978-3-613-04549-1) zu einem Preis von 39,90 € (Deutschland) respektive 41,10 € (Österreich) erhältlich.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Motorbuch Verlag auf landtechnikmagazin.de:

Umfassendes Nachschlagewerk: Enzyklopädie Deutscher Traktoren von Wolfgang H. Gebhardt [7.8.23]

Reichlich Lesestoff bietet die »Enzyklopädie Deutscher Traktoren« von Wolfgang H. Gebhardt, die jetzt in einer komplett überarbeiteten Neuausgabe im Motorbuch Verlag erschienen ist. Auf gut 600 Seiten beschreibt der Autor in Wort und mit mehr als 1.200 überwiegend [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Bergmann stellt Neu- und Weiterentwicklungen bei den Ladewagen-Baureihen Royal und Shuttle vor [30.1.20]

Auf der Agritechnica 2019 präsentierte Bergmann einige Neuerungen bei den Ladewagen der Baureihen Royal und Shuttle. Beide Serien sind alte Bekannte aus dem Bergmann-Produktprogramm: Den Royal mit DIN-Ladevolumen von 26,8 bis 30 m³ und dem einzigartigen 2-Rotor-System mit [...]

Massey Ferguson stellt neue MF 3 Spezialtraktoren-Baureihe vor [8.5.22]

Massey Ferguson löst mit der neuen, aus den fünf Grundmodellen MF 3.75, MF 3.85, MF 3.95, MF 3.105 und MF 3.115 bestehenden Baureihe MF 3 die bisherigen MF 3700 Spezialtraktoren ab. Neben der Erweiterung am oberen Ende unterscheidet sich die Serie 3 von den Vorgängern [...]