Anzeige:
 
Anzeige:

Valtra startet mit eigenem Farming-Simulator-League-Team in den E-Sport

Info_Box

Artikel eingestellt am:
21.11.2020, 7:26

Quelle:
Valtra Inc.
www.valtra.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Valtra tritt in die Welt des E-Sports ein und startet mit einem eigenen Team in die kommende FSL-Saison 3, die Ende November 2020 beginnt. Das Team besteht aus sechs Spielern, die sich bereits auf höchstem Wettbewerbsniveau bewährt haben. Im letzten FSL-Saisonfinale belegten drei der Spieler den zweiten Platz. Valtra ist seit 2015 im Landwirtschafts-Simulator vertreten und hat zuletzt die neue G-Serie sowohl real als auch innerhalb des Spiels zeitgleich vorgestellt.

„Der Landwirtschafts-Simulator ist schon immer eine wichtige Plattform für Valtra gewesen, da wir damit unsere Fans und unser Publikum außerhalb des Agrarsektors erreichen konnten. Für uns ist der nächste logische Schritt, ein engagiertes Valtra Team in das FSL-Rennen zu schicken. E-Sport ist eindeutig auf dem Vormarsch. Und das Spielen bringt interessante Perspektiven mit sich, wie virtuelle Erfahrungen auch realen Herausforderungen zugutekommen können. Valtra möchte auf jeden Fall an der Spitze dieser Möglichkeiten stehen“, sagt Pamela Engels, Senior Manager Communications & Digital Marketing bei Valtra EME.

Die bei Team Valtra unter Vertrag genommenen Gamer sind erfahrene Spieler der Farming Simulator League mit dem Potenzial, um einen Platz auf dem Podium sowie um den Price Pool zu kämpfen. Die Aufstellung des Teams Valtra besteht aus:

  • Malte „Monti“ Schünemann
  • Martin „Martin“ Paulsen
  • Thomas „Scotty“ Gottbehöde
  • Vincent „Hightower“ Laatz
  • Marcel „MrMarcel5“ Renke
  • Marcel „Marci“ Rusche

„Wir freuen uns sehr, unsere Reise in der Farming Simulator League in der Saison 3 mit Valtra fortzusetzen. Das Team besteht aus Spielern mit einer Vielzahl von Hintergrundkenntnissen und Fähigkeiten, die allesamt zum Erfolg des Teams in dieser Saison beitragen werden. Es besteht sogar die Möglichkeit, dass wir einige unserer einzigartigen Techniken in unseren Spielen zeigen werden. Das Publikum sollte also gut aufpassen“, kommentiert Marcel Renke.

Valtra begleitet das FSL-Team zusammen mit der finnischen E-Sport Organisation KOVA Esports. KOVA hat seinen Sitz in Mittelfinnland und verwaltet derzeit Teams in sieben verschiedenen Spielen, darunter CS:GO, League of Legends und Starcraft 2.

„Die Farming Simulator League ist eine neue Herausforderung für uns und wir freuen uns sehr auf den Start in die neue Saison. Obwohl der Landwirtschafts-Simulator nicht das größte E-Sport Spiel ist, hat es eine stabile Spieler- und Fangemeinde. Das Management eines Teams zusammen mit Valtra schafft interessante neue Möglichkeiten. Diese Art der Zusammenarbeit ist in der finnischen und wahrscheinlich sogar globalen E-Sport Szene brandneu“, sagt Timo Tarvainen, General Manager von KOVA Esports.

Die Saison 3 der Farming Simulator League beginnt am 27. November in Erlangen. Das Team Valtra wird an den meisten FSL-Veranstaltungen teilnehmen, die aufgrund der aktuellen Situation hauptsächlich als Online-Veranstaltungen organisiert werden. Das Finale der FSL-Saison 3 findet im November 2021 auf der Agritechnica in Deutschland statt.



Mehr über Valtra auf landtechnikmagazin.de:

Valtra präsentiert neue A5-, N5- und T5-Serien – Daten und Details [18.4.21]

Anlässlich des 70-jährigen Jubiläums der Marke führt Valtra die Traktoren der neuen A5-, N5-, und T5-Serien ein. Mit diesem Artikel liefern wir wie angekündigt weitere Daten und Details zu den neuen Valtra Baureihen nach. Mit der neuen A-Serie, die die sieben [...]

Valtra führt 5. Generation der A- N- sowie T-Serie ein und kündigt neue S-Serie an [13.4.21]

Auch wenn Valtra in Deutschland erst seit den frühen 1990er Jahren in Erscheinung tritt, kann die Marke auf eine 70-jährige Geschichte zurückblicken. Das Jubiläum nimmt der Hersteller zum Anlass, nahezu das komplette Programm zu überarbeiten. Vorgestellt wurden jetzt [...]

Valtra präsentiert neue G Serie Traktoren [28.8.20]

Die neue, gestern von Valtra vorgestellte G-Serie umfasst die vier Modelle G105, G115, G125 und G135 im Maximal-Leistungsbereich von 105 bis 135 PS, deren Motoren die Abgasnorm der Stufe V erfüllen und die sich durch ein bislang bei Valtra nicht erhältliches [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Landini kündigt neues Traktor-Modell 5-085 an [2.5.21]

Landini avisiert mit dem Modell 5-085 einen neuen Traktor, der zwischen den bestehenden Landini Baureihen Serie 4 und Serie 5 angesiedelt ist. Wie Argo mitteilt, wird der neue Landini Kompaktschlepper zeitnah auch als McCormick X5.85 folgen. Der Antrieb des neuen Landini [...]

Vredo Grünland-Nachsaatmaschinen auch auf Ackerland nutzen mit dem neuen Crop Drill System [13.8.18]

Bereits auf der Agritechnica 2017 zeigte Vredo als Projektstudie das neuen Crop Drill System (CDS) für die Nachsaatmaschinen der Serien Agri Twin und Agri Air. CDS ermöglicht es, die Grünland-Durchsämaschinen auch für die Direktsaat von Ackerbaukulturen zu verwenden. [...]

Solis präsentiert neue Traktoren: Nova NX 110 HP, C-Serie, Solis 26 HST [5.4.20]

Der indische Hersteller International Tractors Ltd. produziert Traktoren der Marke Solis im Segment von 20 bis 120 PS und nutzte die Agritechnica 2019 um das Taktorensortiment für Europa deutlich zu erweitern. So gewährte Solis einen Ausblick auf die neuen Nova NX [...]

Fendt präsentiert neue Ausstattungspakete für 300, 500 und 700 Vario Traktoren [23.4.17]

Im Hinblick auf die Agritechnica 2017 erweitert Fendt die Ausstattungsvarianten für die Fendt Traktoren-Baureihen 300, 500 und 700 Vario, und bietet damit die Möglichkeit, die Spurführung VarioGuide schon ab 100 PS zu ordern. Die neuen Pakete sind ab sofort in der [...]

Drei Arbeitsbreiten für Vicon EXTRA 300 Serie: EXTRA 328, EXTRA 332 und EXTRA 340 [9.4.14]

Vicon erweitert die Scheibenmähwerke ohne Aufbereiter EXTRA 300 um die Modelle EXTRA 328, EXTRA 332 und EXTRA 340. Damit deckt die EXTRA 300 Serie nun Arbeitsbreiten von 2,8 bis 4,0 m ab. Diese Baureihe zeichnet sich nach Herstellerangaben durch mittig aufgehängte [...]

Strautmann erweitert Schwingenförderer-Ladewagen-Baureihe Ambion nach unten [26.1.20]

Die 2018 eingeführte Strautmann Ladewagen-Baureihe Ambion mit Schwingen-Förderaggregat erfährt mit den drei neuen Modellen Ambion 250, Ambion 290 und Ambion 360 eine Erweiterung nach unten. Während die bisherigen Modelle Ambion 440 und 500 als reine Heuladewagen mit [...]