Anzeige:
 
Anzeige:

Valtra startet mit eigenem Farming-Simulator-League-Team in den E-Sport

Info_Box

Artikel eingestellt am:
21.11.2020, 7:26

Quelle:
Valtra Inc.
www.valtra.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Valtra tritt in die Welt des E-Sports ein und startet mit einem eigenen Team in die kommende FSL-Saison 3, die Ende November 2020 beginnt. Das Team besteht aus sechs Spielern, die sich bereits auf höchstem Wettbewerbsniveau bewährt haben. Im letzten FSL-Saisonfinale belegten drei der Spieler den zweiten Platz. Valtra ist seit 2015 im Landwirtschafts-Simulator vertreten und hat zuletzt die neue G-Serie sowohl real als auch innerhalb des Spiels zeitgleich vorgestellt.

„Der Landwirtschafts-Simulator ist schon immer eine wichtige Plattform für Valtra gewesen, da wir damit unsere Fans und unser Publikum außerhalb des Agrarsektors erreichen konnten. Für uns ist der nächste logische Schritt, ein engagiertes Valtra Team in das FSL-Rennen zu schicken. E-Sport ist eindeutig auf dem Vormarsch. Und das Spielen bringt interessante Perspektiven mit sich, wie virtuelle Erfahrungen auch realen Herausforderungen zugutekommen können. Valtra möchte auf jeden Fall an der Spitze dieser Möglichkeiten stehen“, sagt Pamela Engels, Senior Manager Communications & Digital Marketing bei Valtra EME.

Die bei Team Valtra unter Vertrag genommenen Gamer sind erfahrene Spieler der Farming Simulator League mit dem Potenzial, um einen Platz auf dem Podium sowie um den Price Pool zu kämpfen. Die Aufstellung des Teams Valtra besteht aus:

  • Malte „Monti“ Schünemann
  • Martin „Martin“ Paulsen
  • Thomas „Scotty“ Gottbehöde
  • Vincent „Hightower“ Laatz
  • Marcel „MrMarcel5“ Renke
  • Marcel „Marci“ Rusche

„Wir freuen uns sehr, unsere Reise in der Farming Simulator League in der Saison 3 mit Valtra fortzusetzen. Das Team besteht aus Spielern mit einer Vielzahl von Hintergrundkenntnissen und Fähigkeiten, die allesamt zum Erfolg des Teams in dieser Saison beitragen werden. Es besteht sogar die Möglichkeit, dass wir einige unserer einzigartigen Techniken in unseren Spielen zeigen werden. Das Publikum sollte also gut aufpassen“, kommentiert Marcel Renke.

Valtra begleitet das FSL-Team zusammen mit der finnischen E-Sport Organisation KOVA Esports. KOVA hat seinen Sitz in Mittelfinnland und verwaltet derzeit Teams in sieben verschiedenen Spielen, darunter CS:GO, League of Legends und Starcraft 2.

„Die Farming Simulator League ist eine neue Herausforderung für uns und wir freuen uns sehr auf den Start in die neue Saison. Obwohl der Landwirtschafts-Simulator nicht das größte E-Sport Spiel ist, hat es eine stabile Spieler- und Fangemeinde. Das Management eines Teams zusammen mit Valtra schafft interessante neue Möglichkeiten. Diese Art der Zusammenarbeit ist in der finnischen und wahrscheinlich sogar globalen E-Sport Szene brandneu“, sagt Timo Tarvainen, General Manager von KOVA Esports.

Die Saison 3 der Farming Simulator League beginnt am 27. November in Erlangen. Das Team Valtra wird an den meisten FSL-Veranstaltungen teilnehmen, die aufgrund der aktuellen Situation hauptsächlich als Online-Veranstaltungen organisiert werden. Das Finale der FSL-Saison 3 findet im November 2021 auf der Agritechnica in Deutschland statt.



Mehr über Valtra auf landtechnikmagazin.de:

Valtra präsentiert neue G Serie Traktoren [28.8.20]

Die neue, gestern von Valtra vorgestellte G-Serie umfasst die vier Modelle G105, G115, G125 und G135 im Maximal-Leistungsbereich von 105 bis 135 PS, deren Motoren die Abgasnorm der Stufe V erfüllen und die sich durch ein bislang bei Valtra nicht erhältliches [...]

Ferngesteuert mit 5G: Valtra und Elisa stellen Prototyp-Traktor vor [3.6.20]

Der von Valtra und Elisa entwickelte Prototyp eines ferngesteuerten Traktors, der durch 5G-Netzwerktechnologie und 360-Grad-Kamera eine deutlich sicherere Steuerung erlauben soll, wurde bei der Eröffnungsveranstaltung des Elisa 5G Showrooms in Helsinki, Finnland, [...]

Valtra mit Klimaschutzoption – Forscher testen Dieselersatz aus Rest- und Abfallstoffen [23.5.20]

Das Technologie- und Förderzentrum (TFZ) untersucht mit Unterstützung von Valtra, ob sich paraffinischer Kraftstoff (aus Rest- und Abfallstoffen gewonnener Diesel) auch für den praktischen Einsatz in Landmaschinen eignet. Schließlich sollen hochenergiedichte erneuerbare [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Bergmann zeigt neuen Rübenreinigungswagen RRW 400 [18.2.20]

Der Bergmann Rübenreinigungswagen RRW 400 kombiniert das Fahrgestell VARIO 440 mit dem Rübenreinigungsaufbau RRW A 400 und erweitert so die Einsatzmöglichkeiten des VARIO 440 – bis dato waren schon ein Streuaufbau sowie ein Häckselaufbau erhältlich. Bergmann [...]

Fliegl zeigt Nachrüst-Wiegesystem Axle Weighing System [15.5.16]

Das neue Fliegl Axle Weighing System (AWS) ist ein Nachrüst-Wiegesystem mit höchster Präzision, das in Compact-Abschiebewagen, Alu-Tec-Abschiebewagen, Kippern und nach Unternehmensangaben auch in Fahrzeugen anderer Hersteller nachgerüstet werden kann. Fliegl [...]

Vertikale Bodenbearbeitung mit dem Great Plains Turbo-Chisel [1.4.12]

Der Turbo-Chisel von Great Plains ist ein flexibles Bodenbearbeitungsgerät, das bis zu 300 mm tief arbeitet und beispielhaft für das von der Firma verfochtene Prinzip der vertikalen Bodenbearbeitung (Vertical Tillage) ist. Dem europäischen Fachpublikum wurde der [...]

Claas verbessert ARION 400 Traktoren [22.12.17]

Zur Agritechnica 2017 bereicherte Claas die aus sechs Modellen im Leistungssegment von 90 bis 140 PS bestehende Baureihe ARION 400 durch ein Update, das mehr Dach-Optionen, eine optionale Bremsanlage mit Drucklufttrockner und neue neue Bedien-Varianten umfasst. Claas gibt [...]

SILOKING debütiert mit elektrischem, selbstfahrenden Futtermischwagen TruckLine 4.0 Compact 8 [11.12.16]

Mit dem neu vorgestellten Selbstfahrer TruckLine 4.0 Compact 8 macht Siloking einen Schritt in die Welt der eMobilität. Der selbstfahrende Futtermischwagen mit Fremdbeladung ist zu 100 % elektrisch angetrieben und soll ab dem 2. Quartal 2017 im Handel erhältlich sein. [...]