Anzeige:
 
Anzeige:

Freilichtmuseum am Kiekeberg präsentiert das 29. Traktorentreffen

Info_Box

Artikel eingestellt am:
26.8.2017, 7:29

Quelle:
Stiftung Freilichtmuseum am Kiekeberg
www.kiekeberg-museum.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Am Samstag und Sonntag, den 9. und 10. September 2017, von 10:00 bis 18:00 Uhr, treffen sich wieder Traktorenfreunde aus ganz Norddeutschland im Freilichtmuseum am Kiekeberg. Über 350 historische Trecker rollen laut Veranstalter zu diesem Spektakel an. Das zweitägige Programm zeigt die schweren Maschinen in Aktion und lädt zum Mitmachen ein. Ein Fokus der Veranstaltung liegt auf Grabenreinigungsgeräten von Ritscher. Der Eintritt beträgt 9 Euro, Besucher unter 18 Jahren haben freien Eintritt.

An diesem Wochenende kommen Freunde historischer Landmaschinen am Kiekeberg auf ihre Kosten: Der Schwerpunkt des Traktorentreffens liegt auf den Maschinen der ehemaligen Firma Ritscher. Das Freilichtmuseum präsentiert etwa zehn eigene Ritscher-Fahrzeuge auf dem Treffen. Mit dabei sind auch die Ritscherfreunde aus Sprötze und führen Maschinen vor. Zusammen mit den Ritscherfreunden zeigt das Freilichtmuseum zudem eine Reihe besonderer Grabenreinigungsgeräte. Mit den Geräten wurden traditionell die Gräben in der Marsch von Ablagerungen gereinigt. Höhepunkte sind die Ritscher-Grabenreiniger „Moorburg“, „York“ sowie „Friesland“. Erst 2016 wurde das letzte bekannte „Friesland“-Gerät in Grasdorf entdeckt.

Auf der großen Traktorenparade präsentieren stolze Besitzer ihre historischen Schlepper. Etwa 350 Maschinen aus der Anfangszeit der Traktorenentwicklung finden, so das Freilichtmuseum, an diesem Tag ihren Weg zum Kiekeberg. Das Traktorentreffen versammelt historische Gefährte von A bis Z: Vom Allgaier über Hanomag, Porsche Diesel bis zum Zettelmeyer. Besitzer historischer Schlepper und Oldtimerfans nehmen teils Anfahrten von über 100 Kilometern und Zwei-Tagesreisen auf sich, um beim traditionellen Traktorentreffen am Kiekeberg dabei zu sein.

Dampfliebhaber erleben auf dem Treffen eine der museumseigenen Dampflokomobile in Aktion. Für Schlepperbesitzer bietet das Freilichtmuseum zudem einen besonderen Service an: Am Sonnabend, den 9. September ist ab 11:00 Uhr der TÜV Nord vor Ort und nimmt die Hauptuntersuchung für historische Traktoren ab. Technikbegeisterte erleben die museumseigene Dreschmaschine in Aktion, angetrieben durch einen Ritschertraktor. Pferde treiben den Göpel des Museums an – eine Technik aus der Zeit vor Dampf- und Dieselkraft. Auf dem Teilemarkt stöbern Sammler und Bastler nach Herzenslust. Wer möchte, kann den Anblick von oben genießen: Eine Hebebühne bietet aus luftiger Höhe einen weiten Überblick über das Museumsgelände.

Noch mehr historische Landtechnik entdecken die Besucher im Agrarium am Kiekeberg. Auf 3.300 Quadratmetern präsentiert das Freilichtmuseum eine Ausstellung zu Landwirtschaft, Landtechnik und Ernährung. Unter anderem auch 30 Schlepper – Modelle aus der Zeit des Ersten Weltkriegs bis in die 1960er Jahre.

Für das leibliche Wohl sorgen zahlreiche Imbissstände. Der Museumsgasthof „Stoof Mudders Kroog“ bietet typisch norddeutsche Gerichte und das Rösterei-Café „Koffietied“ selbstgeröstete Kaffeespezialitäten.

Weitere Informationen: Stiftung Freilichtmuseum am Kiekeberg, Am Kiekeberg 1, 21224 Rosengarten-Ehestorf, www.kiekeberg-museum.de.



Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Joskin stellt Silagewagen Silo-SPACE 2 vor [8.6.18]

Mit der neuen, aus drei Modellen bestehenden Baureihe Silo-SPACE 2 präsentiert Joskin die Nachfolger der Silagetransportwagen Silo-SPACE, die sich durch die neue Karosseriebauweise, die neue Stirnwand, 25 % mehr Abladegeschwindigkeit und neue Hydro-Fahrwerke von den [...]

Landini erweitert Serie 2 um Kabinenmodelle [13.2.17]

Landini zeigt die erst im Februar 2016 vorgestellte Serie 2 ergänzt um neue Kabinenmodelle; die Serie 2 ersetzte damals die Baureihe Mistral. Die Serie 2 umfasst im Gegensatz zu den Mistral-Traktoren nur drei Modelle im Leistungsbereich von 44 bis 55 PS. Bei der [...]

Neuer elektrischer Säelement-Antrieb und neue ISOBUS GPS-Reihenabschaltung für Monosem Einzelkornsägeräte [5.11.15]

Wie farmtec Trautmann-Biberger, seit 35 Jahren Vertrieb für Monosem Einzelkornsägeräte und Hackmaschinen, mitteilt, stellt Monosem auf der Agritechnica 2015 für seine Einzelkornsägeräten einen neuen elektrischen Säelement-Antrieb und eine neue [...]