Anzeige:
 
Anzeige:

Freilichtmuseum am Kiekeberg verlegt diesjähriges Dampf- und Traktorentreffen in den Herbst 2021

Info_Box

Artikel eingestellt am:
17.7.2020, 7:31

Quelle:
Stiftung Freilichtmuseum am Kiekeberg
www.kiekeberg-museum.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Das für den 12. und 13 September 2020 geplante Dampf- und Traktorentreffen am Kiekeberg findet aufgrund der aktuellen Vorgaben zur Eindämmung des Corona-Virus‘ nicht statt. Es wird laut Veranstalter, der Stiftung Freilichtmuseum am Kiekeberg, voraussichtlich in den September 2021 verlegt. Die Veranstaltung lockt alle zwei Jahre internationale Besitzer*Innen historischer Maschinen und Motorenfreund*Innen an den Kiekeberg. Das Museum bleibt jedoch am zweiten Septemberwochenende geöffnet. Erwachsene zahlen 9 Euro, unter 18 Jahren ist der Eintritt frei.

„Unter den aktuellen Umständen sehen wir keine Möglichkeit, die geltenden Hygienemaßnahmen beim Dampf- und Traktorentreffen umzusetzen. Die Entscheidung fiel uns nicht leicht, aber die Gesundheit unserer Gäste steht an erster Stelle“, erklärt Museumsdirektor Stefan Zimmermann. „Wir verschieben das Treffen deshalb in den Herbst 2021.“ Die Organisatoren befinden sich bereits in Abstimmung mit anderen Veranstaltern. Der genaue Termin wird bekannt gegeben unter www.kiekeberg-museum.de.

Das Dampf- und Traktorentreffen hat sich als beliebter Treffpunkt für Dampfbegeisterte aus dem In- und Ausland etabliert. Besucher*Innen haben am Kiekeberg die Möglichkeit, historische Maschinen aus unterschiedlichen Ländern in Aktion zu erleben. Die Besitzer*Innen geben spannende Einblicke, wie der Dampfantrieb früher genutzt wurde: zum Beispiel zum Dreschen von Getreide oder zur Herstellung von Holzschuhen. Der Austausch unter Expert*Innen und Erklärungen für Laien stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung. Beim letzten Dampf- und Traktorentreffen im Herbst 2018 besuchten laut Veranstalter mehr als 7.500 Gäste den Kiekeberg.

Veröffentlicht von:



Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Bräutigam präsentiert neue Bandspritze BBS [16.8.21]

Die neue BBS Bandspritze wurde von der Bräutigam GmbH für den Pflanzenschutz in Reihenkulturen entwickelt und soll diesen wesentlich ökonomischer und ökologischer ermöglichen; nicht zuletzt durch die Kombination mit Hackgerät oder Einzelkornsämaschine. Die neue [...]

Annaburger mit neuem Tridem-Überladewagen HTS 34.16 [20.2.18]

Auf die stetig steigenden Korntankvolumina moderner Mähdrescher reagiert Annaburger mit dem neuen, auf der Agritechnica 2017 vorgestellten Tridem-Überladewagen HTS 34.16. Mit nicht weniger als 46 m³ beziffert Annaburger das Ladevolumen des neuen Überladewagen Modells. [...]

Drei Arbeitsbreiten für Vicon EXTRA 300 Serie: EXTRA 328, EXTRA 332 und EXTRA 340 [9.4.14]

Vicon erweitert die Scheibenmähwerke ohne Aufbereiter EXTRA 300 um die Modelle EXTRA 328, EXTRA 332 und EXTRA 340. Damit deckt die EXTRA 300 Serie nun Arbeitsbreiten von 2,8 bis 4,0 m ab. Diese Baureihe zeichnet sich nach Herstellerangaben durch mittig aufgehängte [...]

Mehr Präzision bei der Gülledüngung mit Zunhammer ECO-Duo Vario [18.2.24]

Mit ECO-Duo Vario perfektioniert Zunhammer jetzt das bekannte ECO-Duo-System und ermöglicht noch mehr Genauigkeit bei der teilflächenspezifischen Gülledüngung. ECO-Duo Vario wurde erstmals auf der Agritechnica 2023 gezeigt und dort im Rahmen des Innovation Awards mit [...]