Anzeige:
 
Anzeige:

Umfassendes Nachschlagewerk: Enzyklopädie Deutscher Traktoren von Wolfgang H. Gebhardt

Info_Box

Artikel eingestellt am:
07.8.2023, 7:28

Quelle:
ltm-KE

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Reichlich Lesestoff bietet die »Enzyklopädie Deutscher Traktoren« von Wolfgang H. Gebhardt, die jetzt in einer komplett überarbeiteten Neuausgabe im Motorbuch Verlag erschienen ist. Auf gut 600 Seiten beschreibt der Autor in Wort und mit mehr als 1.200 überwiegend farbigen Bildern die Geschichte des Traktorenbaus in Deutschland seit 1900.

Wolfgang H. Gebhardt kann wohl zurecht als Urgestein der deutschsprachigen (Hobby-)Traktor-Literatur bezeichnet werden: Bereits 1987/1988 nahm er sich in seinem in zwei Bänden erschienen »Taschenbuch Deutscher Schlepperbau« dem Thema Motorisierung der Landwirtschaft in Deutschland an. Mit seiner aktuellen Enzyklopädie verfolgt der Autor weiterhin das Ziel einer umfassende Darstellung möglichst aller deutschen Traktoren-Produzenten respektive -Marken die seit 1900 aktiv waren oder nach wie vor sind. Hierfür hat Gebhardt die Geschichten zu mehr als 360 Herstellern und deren Traktoren zusammengetragen. Die Zahl zeigt, dass nicht nur bekannte Marken wie Eicher, Fendt, Hanomag, IHC, Lanz, Schlüter & Co. Erwähnung finden, sondern vielmehr auch all die kleinen, oftmals nur regional verbreiteten Hersteller, die gerade bis in die 1950er Jahre hinein in großer Zahl auf dem Schleppermarkt vertreten waren. Wichtig zu wissen ist, dass das Buch seinem Titel entsprechend als Enzyklopädie respektive Lexikon mit separaten Einträgen beziehungsweise Kapiteln für jeden Hersteller aufgebaut ist. Das eröffnet die Möglichkeit, gezielt nach Informationen zu einer bestimmten Traktoren-Marke zu suchen. Ergänzt wird jeder Eintrag – abgesehen von jenen zu sehr kleinen Herstellern, die oft nur mit einem Modell über einen sehr kurzen Zeitraum am Markt waren – durch einen Tabellen-Teil, der alle jemals vom jeweiligen Hersteller hervorgebrachte Schlepper-Typen mit einigen technichen Daten auflistet. Wir haben nicht nachgezählt, aber laut Verlag soll die »Enzyklopädie Deutscher Traktoren« insgesamt Daten zu über 3.000 Traktoren enthalten.

Natürlich stellt sich bei einer so umfangreichen Datensammlung die Frage, wie genau diese im Einzelnen sein kann. Und hier müssen tatsächlich Abstriche gemacht werden. Anders ausgedrückt: Wer sich bereits sehr gut mit einer speziellen Traktoren-Marke auskennt, wird eventuell Ungenauigkeiten erkennen und Details vermissen. Allerdings muss hier bedacht werden, dass es nicht eben leicht ist, die teilweise komplexe Entwicklungsgeschichte einer über Jahrzehnte existierenden Firma und ihrer Produkte nebst deren technischer Besonderheiten in eine Kurzform zu bringen, die dem vorgegebenem Rahmen entspricht. Über diese kleine Schwäche der »Enzyklopädie Deutscher Traktoren« sehen wir deshalb gerne hinweg, zumal es Wolfgang H. Gebhardt stets gelingt, ein stimmiges Bild vom jeweiligen Hersteller zu zeichnen und nur so auch Platz für unbekannte Marken bleiben kann.

Insgesamt kann also festgehalten werden, dass all jene, die auf einen bestimmten Schlepper-Hersteller fixiert sind, mit einem Marken-spezifischen Buch sicherlich besser beraten sind. All jenen, die jedoch den berühmten Blick über den Tellerand wagen möchten, sich einen umfangreichen Überblick verschaffen wollen oder nach einem Nachschlagewerk suchen, um beispielsweise mehr zu einem unbekannten, auf einem Traktorentreffen gesehenen Schlepper oder Hersteller zu erfahren, legen wir die »Enzyklopädie Deutscher Traktoren« von Wolfgang H. Gebhardt wärmstens ans Herz – uns ist kein anderes Buch bekannt, dass diese Fülle an Informationen zu deutschen Traktoren-Herstellern vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis in die jüngste Vergangenheit bietet.

Das Hardcover-Buch »Enzyklopädie Deutscher Traktoren« von Wolfgang H. Gebhardt im Format 230 mm x 265 mm ist im Motorbuch Verlag (www.motorbuch.de), Stuttgart, erschienen und im Buchhandel (ISBN 978-3-613-04552-1) zu einem Preis von 59,00 € (Deutschland) respektive 60,70 € (Österreich) erhältlich.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Motorbuch Verlag auf landtechnikmagazin.de:

Das Buch zum Jubiläum: UNIMOG – Die Baureihen 406 / 416 von Alexander J. Kraus [14.5.23]

Im Jahr 1963 wurde die Mercedes-Benz Unimog Baureihe 406 am Markt eingeführt, wenig später folgte die Schwester-Baureihe 416. Pünktlich zum 60-jährigen Jubiläum legt der renomierte Motorbuch Verlag jetzt mit »UNIMOG – Die Baureihen 406 / 416 1963-1989« von [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Same Dorado Natural Kompakttraktoren jetzt mit Stufe-V-Motoren [14.8.22]

Same führt die neue Generation der Dorado Natural Kompakttraktoren ein, deren Motoren die Vorgaben der Abgasnorm EU Stufe V erfüllen. Wie bisher gibt es die vier Modelle Dorado Natural 70, 80, 90 und 100, teilweise jedoch mit geringfügig höheren Motorleistungen. Wie [...]

„Traktorerlebnis“: Valtra kündigt neue Q-Serie Traktoren an [10.7.22]

Für den Herbst 2022 kündigt Valtra die neue Q-Serie an. Mit fünf Modellen im Leistungsbereich von 230 bis 305 PS positioniert die AGCO-Marke die neue Baureihe zwischen den bestehenden Serien T und S. Die Unart, Produkte nicht mehr über Sachargumente, sondern über [...]