Anzeige:
 
Anzeige:

Argo Tractors und Actia: Telematik und Telediagnose bei Traktoren sind Realität

Info_Box

Artikel eingestellt am:
02.1.2021, 7:26

Quelle:
Argo GmbH
www.argotractors.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Argo Tractors, Eigentümer der Traktorenmarken Landini, McCormick sowie Valpadana, und Actia, nach Unternehmensangaben Marktführer im Bereich der Diagnostik und Bordelektronik für die Automobilindustrie, arbeiten gemeinsam an der Implementierung von Telematik- und Ferndiagnoselösungen für Traktoren. Im Fokus steht dabei die Entwicklung technologischer Inhalte auf Basis moderner Anwendungsstrategien für eine innovative und nachhaltigere Landwirtschaft.

Mit Hilfe der maßgeschneiderten Telematiksteuerung TGU-R sowie der, in Zusammenarbeit mit Actia entwickelten, Webportale „Landini Fleet Management“ und „McCormick Fleet Management“ besteht für die Betriebsleitung respektive das Flottenmanagement Argo zufolge immer und überall Zugriff auf die in der Cloud verfügbaren Informationen der jeweiligen Landmaschinenflotte. Dies ermögliche nicht nur die Kontrolle des Betriebszustands der Maschinen, auch wichtige Nutzungs- und Leistungsdaten können in Sekundenschnelle angezeigt werden. Als besonders bedeutende, in Echtzeit auswertbare, Schlüsselparameter seien hier die Geolokalisierung (Standortbestimmung), der Kraftstoffverbrauch, die Betriebsmittelfüllstände, die Temperatur sowie allgemeine Angaben zu den Arbeitsgängen anzusehen.

Durch das Telematiksystem können laut Argo die Betriebskosten optimiert, und die Produktivität dank einer genauen Analyse der gesammelten Daten gesteigert werden: tägliche Statistiken über den Kraftstoffverbrauch pro Maschine, die Betriebsart, die Fahrenden, das Feld respektieve die Schläge, die Anbaukultur und sowie die Analyse von Leerlaufzeiten sind möglich.

Durch die Erfassung von Umweltparametern und das Erkennen von Fehlermeldungen diene das Telematikportal zudem als Ferndiagnoseunterstützung bei eventuell auftretenden Traktorfehlern. Bei Bestätigung des jeweiligen Fehlers durch die Fahrenden, ist es durch den Ferndiagnosedienst möglich, eine Fernverbindung des Diagnosegeräts mit dem Traktor über die Telematik-Steuereinheit herzustellen. Das Flottenmanagment ist dadurch in der Lage, bei einem Betriebsausfall sofort einzugreifen, was wiederum reduzierte Maschinenausfallzeiten und damit geringere Verwaltungskosten zur Folge haben soll.

Diese innovativen Lösungen sind Argo zufolge das Ergebnis der langjährigen Erfahrung von Actia im Bereich der Telematik und Telediagnose und ermöglichen es Argo Tractors, die Vorteile dieser modernen Technologien zu nutzen und den Traktoren einen erheblichen Mehrwert zu verleihen.



Mehr über Argo auf landtechnikmagazin.de:

McCormick und Landini: Christian Widmann besetzt neu geschaffene Stelle als Gebietsverkaufsleiter Österreich [11.2.21]

Mit Wirkung zum 1. Februar 2021 übernahm Christian Widmann nach Unternehmensangaben die Funktion als Gebietsverkaufsleiter Österreich bei der Argo GmbH, der deutschen Vertriebsniederlassung für McCormick- und Landini-Traktoren. In dieser neu geschaffenen Position wird er [...]

Argo GmbH erwirbt Baugrundstück bei Ansbach [15.8.20]

Wie die derzeit in Nürnberg ansässige Argo GmbH mitteilt, hat das Unternehmen ein rund 13.000 m² großes Baugrundstück im Gewerbegebiet Burgoberbach (Landkreis Ansbach) erworben, auf dem ein hochmodernes Landmaschinenzentrum für den Vertrieb von McCormick und Landini [...]

Erweiterung des Argo-Vertriebsteams in Deutschland und Österreich [25.7.20]

Zum 01. Juli 2020 übernahm Max Diehlmann die Aufgabe des Gebietsverkaufsleiters Mitte der Argo GmbH, der deutschen Vertriebsniederlassung für McCormick- und Landini-Traktoren. Die Erweiterung des Vertriebsteams unterstreicht nach Unternehmensangaben die Entscheidung des [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neuer kompakter Weidemann Teleskoplader T6027 [6.5.16]

Weidemann ersetzt mit dem kompakten Teleskoplader T6027 den ausgelaufenen T6025. Der neue T6027 rangiert in der 2 x 2 Meterklasse und bietet 6 m Hubhöhe. Als Zielgruppe sieht Weidemann mittlere bis größere landwirtschaftliche Betriebe und Biogasanlagen-Betreiber, als [...]

Rasspe zeigt neuen Doppelschlaufenknoter RS 9000 für Quaderballen-Pressen [29.10.15]

Zur Agritechnica 2015 stellt Rasspe, Teil der Unternehmensgruppe Schumacher, den neuen Doppelschlaufenknoter RS 9000 für Quaderballen-Pressen vor, der einerseits höhere Pressdichten und andererseits den Einsatz dickerer Garne ermöglichen soll. Der innovative Charakter [...]