Anzeige:
 
Anzeige:

Der neue Hatz Motor 3H50T – kompaktes Kraftpaket für Stage-V-Maschinen

Info_Box

Artikel eingestellt am:
07.2.2018, 7:24

Quelle:
Motorenfabrik Hatz GmbH & Co. KG
www.hatz-diesel.de

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die Motorenfabrik Hatz präsentiert mit dem Dreizylinder Industriedieselmotor 3H50T das neueste Mitglied der H-Serie. Hohes Drehmoment und EU Stage-V-Konformität zeichnen den kompakten Motor laut Hatz aus.

Hatz stellt den neuen flüssigkeitsgekühlten Dreizylinder Diesel 3H50T, sowohl in der Fan-to-Flywheel-Version, als auch in der OPU (Open Power Unit)-Variante vor. Das neue Motorenmodell in der Leistungsklasse unter 19 Kilowatt erweitert die Palette der H-Serie Motoren, die von Hatz speziell für heutige und künftige Anforderungen an Kraft, Leistung, Zuverlässigkeit und internationale Abgasnormen entwickelt wurde. Mit nur 1,5 Litern Hubraum und einer Kraft von maximal 130 Newtonmetern ist der Hatz 3H50T nach Unternehmensangaben heute der drehmomentstärkste Motor seiner Klasse im Markt.

Der Hatz 3H50T erreicht seine Leistung ohne Intercooler. Seine sehr kompakte Bauweise ohne Dieselpartikelfilter (DPF) bietet laut Hatz deutliche Vorteile insbesondere für den Einsatz in Kompaktmaschinen. Mit niedrigerem Gewicht – Hatz spricht von 132 kg bei der Fan-to-Flywheel-Version beziehungsweise 147 kg (vorläufig) bei der OPU-Variante – und geringeren Einbaumaßen übertrifft der Motor mit seinen Leistungsdaten, so der Hersteller, sogar viele ältere Motoren der 19- bis 37-Kilowattklasse. Dies soll Maschinenherstellern eine hervorragende Alternative bieten, um ihre Kompaktmaschinen mit kleineren Motorräumen zu planen und existierende Maschinen sinnvoll auf EU Stage V umzurüsten – bei gleichzeitiger Sicherung der bisherigen Investitionen in Konstruktion und Entwicklung.

Der neue Hatz Motor 3H50T erfüllt nach Herstellerangaben gängige und künftige Emissionsvorschriften, darunter auch EU Stage V sowie EPA Tier IV final. Durch die moderne Konstruktion und Bauweise erreicht der Motor die vorgegebenen Werte auch ohne zusätzlichen Dieselpartikelfilter (DPF). Damit ist der Motor beispielsweise für Kompaktmaschinen mit engen Platzverhältnissen prädestiniert, in denen ein Dieselpartikelfilter nicht möglich ist. Der Hatz 3H50T soll auch ohne jegliche weitere Abgasnachbehandlung – wie Abgasrückführung oder Dieseloxidationskatalysator – eine extrem niedrige Partikelmasse emittieren, die gerade einmal ein Zehntel des zulässigen Grenzwertes erreicht. Für EU Stage V liegt er laut Hatz bei 0,4 Gramm pro Kilowattstunde.

Der Hatz 3H50T OPU ist eine Plug-and-Play-Lösung, die sich insbesondere für Hersteller von Kompaktmaschinen, die komplett einbaufertige Motoren benötigen, eignet. Anwendungsschwerpunkte sind beispielsweise Hebebühnen, Hydraulikaggregate, Bohrgeräte oder stationäre Anwendungen wie Pumpen und Generatoren. Durch die integrierte und optimale Auslegung des Kühlers, der Verschlauchung und der Verkabelung beziehungsweise Elektronik verschafft das Hatz OPU-Konzept laut Hersteller eine enorme Konstruktions- und Einbauerleichterung.

Auch bei der Entwicklung des 3H50T verfolgte Hatz nach eigenen Angaben konsequent die H-Serie Motorenstrategie des Rightsizings, bei dem modernste Materialien und Technologien wie Turbolader oder das Common-Rail-System von Bosch (Off-Highway-Ausführung) zum Einsatz kommen. Das Resultat sind laut Hatz kompakte und robuste Motoren, die bereits bei niedriger Drehzahl über ein hohes Drehmoment verfügen.

Veröffentlicht von:



Mehr über Hatz auf landtechnikmagazin.de:

Motorenfabrik Hatz geht Joint Venture in der Komponentenfertigung ein [6.6.23]

Wie die Motorenfabrik Hatz GmbH & Co. KG mehtteilt, geht das Unternehmen ein Joint Venture mit der Berylls Group GmbH ein, die durch eine Kapitalerhöhung Mehrheitsanteile an der Hatz Components GmbH erwirbt. Die Motorenfabrik Hatz ist künftig Minderheitsgesellschafterin [...]

Erster offener Teile-Webshop eines Motorenherstellers: Hatz Parts Store erfolgreich gelauncht [29.1.22]

Hatz eröffnet den Hatz Parts Store unter der Webadresse parts.hatz.com. Als erster offener, für alle zugänglicher Online-Teileshop eines Motorenherstellers bietet er nach Unternehmensangaben Maschinenbesitzer*Innen und -betreiber*Innen einen direkten Weg, ihren [...]

Motorinstandhaltung der Zukunft: Hatz und Sontheim kooperieren bei digitalem Verbundprojekt [16.12.21]

Die Motorenfabrik Hatz und der Systemanbieter Sontheim Industrie Elektronik kooperieren nach Unternehmensangaben im Rahmen des Verbundprojekts KIM – Künstliche Intelligenz zur Motorinstandhaltung. In den nächsten Jahren sollen digitale Lösungen entstehen, die Motoren [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Bayerisches Zentral-Landwirtschaftsfest 2016 überrascht mit Neuheiten [24.9.16]

Auf dem diesjährigen ZLF präsentierten einige Hersteller neue Produkte – eine erfreuliche Entwicklung, sind Regionalmessen doch meist eher eine Kontaktmöglichkeit für Kunden und Händler und weniger eine Neuheiten-Schau. Zweifellos wird sich landtechnikmagazin.de wie [...]

Massey Ferguson präsentert neue Traktoren-Baureihen MF 3 und MF 1700 E [20.4.22]

Auf einer Presseveranstaltung im südfranzösischen Orange präsentierte Massey Ferguson heute die neuen Traktoren-Serien MF 3 und MF 1700 E. Während die Baureihe MF 1700 E das Massey Ferguson Programm im Kompaktsegment um zwei Traktoren erweitert, handelt es sich bei der [...]

Neuer Vredo VT4556 Gülle Trac mit mehr Leistung [17.4.18]

Vredo löst mit dem neuen zweiachsigen Gülle Trac VT4556 den bisherigen VT4546 ab. Von seinem Vorgänger unterscheidet sich der neue Vredo Gülle-Selbstfahrer durch den neuen Motor und einige weitere Detailänderungen wie etwa eine optimierte Gewichtsverteilung. Mehr [...]

JCB Fastrac 4000 und 8000 jetzt mit neuer iCON-Bedienung [2.4.23]

Mit der neuen Bedienphilosophie iCON will JCB bei den Fastrac Serien 4000 und 8000 mehr Produktivität und Komfort ermöglichen. Hauptbestandteile von iCON sind die umfangreich anpassbare Steuerung iCONFIGURE, iCONNECT mit Funktionen für die Präzisionslandwirtschaft sowie [...]

John Deere präsentiert neue selbstfahrende Feldspritzen R4140i und R4150i [25.2.20]

Die neuen Selbstfahr-Spritzen John Deere R4140i und R4150i ersetzen die Modelle R4040i sowie R4050i und sollen sowohl durch mehr Ausbringgeschwindigkeit als auch eine verbesserte Bedienung überzeugen. Gefertigt werden sie nach Konzernangaben in Horst, Niederlande, und [...]