Anzeige:
 
Anzeige:

Der neue Hydraulikschlauch Dynamax EC881 von Eaton für anspruchsvolle Anwendungen

Info_Box

Artikel eingestellt am:
12.1.2018, 7:28

Quelle:
Eaton Hydraulics Group EMEA
www.eaton.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Das Energiemanagement Unternehmen Eaton hat sein Sortiment an Hydraulikschläuchen mit der Einführung der Produktserie Dynamax EC881 erweitert. Dieser neue Zweidrahtgeflechtschlauch für 1 Million Impulszyklen wurde laut Eaton für eine lange Lebensdauer und anspruchsvolle Anwendungen entwickelt. Der Schlauch eignet sich nach Herstellerangaben sowohl für den Einsatz in mobilen Anwendungen wie kompakten Baumaschinen, landwirtschaftlichen Fahrzeugen, Hubarbeitsbühnen und forstwirtschaftlichen Maschinen als auch in Industrieanwendungen wie Hydraulikpressen.

In der heutigen Zeit steht, so Eaton, Produktivität an erster Stelle, deswegen können sich Eigentümer und Betreiber Ausfallzeiten der Maschinen schlichtweg nicht leisten. Es ist daher, so Eaton weiter, unbedingt erforderlich, dass OEM-Designer und -Ingenieure verlässliche Produkte entwickeln. Für die Messung der Lebensdauer sind die Impulszyklen von entscheidender Bedeutung. Die Standardschläuche EN857 Typ 2SC haben eine Impulsfestigkeit für 200.000 Impulszyklen. Die neue EC881 Serie von Eaton übertrifft diesen Standard laut Hersteller um ein Fünffaches. Durch diese Haltbarkeit sollen Wartungskosten reduziert, die Sicherheit verbessert und Ausfallzeiten verringert werden.

Die Nachfrage bei OEMs nach kompakten Maschinen, die dasselbe Leistungsvermögen wie ihre größeren Pendants besitzen, wächst laut Eaton. Es entstehe ein Bedarf an Hydrauliksystemen, die für hohen Druck und hohe Impulse geeignet sind. Durch eine Schlauchseele der neuen Generation und eine Hybridschicht verfügt der EC881 im Vergleich zu den Standardschläuchen EN857 2SC laut Eaton über eine um 35 Prozent höhere Druckfähigkeit. Wo vorher noch teure Vierspiralschläuche benötigt wurden, um die Systemdrücke bewältigen zu können, kann nun nach Herstellerangaben alternativ der neue Zweidrahtgeflechtschlauch EC881 eingesetzt werden, der OEMs direkte Kosteneinsparungen ermöglicht.

Da der Bedarf an kompakten Maschinen wächst, besteht für OEMs die Herausforderung darin, die Hydraulikschläuche durch engere Räume zu führen. Schläuche mit standardmäßigen Biegeradien verursachen letztendlich höhere Kosten, da ihre Installation zeitaufwändiger ist und unter Umständen mehr Schläuche benötigt werden. Es ist unbedingt zu beachten, dass die zunehmende Menge an Schläuchen das Gewicht der Maschine erhöht und folglich die Kraftstoffeffizienz reduziert. Um dieses Problem zu lösen, wurde der neue EC881 laut Eaton so entwickelt, dass er im Vergleich zu den Standard-Zweidrahtgeflechtschläuchen einen um 50 Prozent besseren Biegeradius aufweist: Der Radius von Schläuchen der Ausführung Standard EN857 Typ 2SC Größe 8 liegt bei 130 mm, wohingegen der EC881 einen Biegeradius von 60 mm aufweist. Aus diesem Grund ist dieser neue Schlauch laut Eaton die perfekte Wahl für Installationen in engen Räumen, da er über erhöhte Flexibilität verfügt und eine Reduzierung der Menge an Schlauchmaterial ermöglicht.

Abrieb ist der häufigste Grund für Schlauchdefekte und für dieses Problem muss eine Lösung gefunden werden. Der EC881 ist dank Dura-Tuff-Außenschicht laut Hersteller achtmal widerstandsfähiger gegenüber Abrieb als konventionelle Schläuche mit synthetischer Außenschicht. In extremen Betriebsumgebungen führt eine hohe Geschwindigkeit zu hohen Temperaturen. Konventionelle Schläuche bieten, so Eaton, schlichtweg nicht den erforderlichen Schutz und beeinträchtigen die Laufzeiten. Der EC881 wurde nach Herstellerangaben für Temperaturen bis zu 126 °C entwickelt. Das mindert die Risiken und beeinflusst letztendlich die Wartungskosten. Außerdem kann ein Innendefekt mit der Materialalterung des Schlauchs in Verbindung gebracht werden – ein häufiger Grund für Betriebsausfälle. Die Ingenieure von Eaton konzentrierten sich auf die Entwicklung einer Schlauchseele der neuen Generation, deren Lebensdauer im Vergleich zum Standardschlauch EN857 2SC dreimal so lange sein soll. Die hohe Ermüdungsbeständigkeit und der niedrige Druckverformungsrest des EC881 sorgen laut Eaton für eine bessere Versiegelung und Dichtigkeit.



Mehr über Eaton auf landtechnikmagazin.de:

Mehr Genauigkeit und Flexibilität bei Eaton Kolbenpumpen für offene Kreisläufe der X20-Reihe [8.9.18]

Eaton hat kürzlich eine Reihe neuer Steuerelemente und Aktualisierungen für die Kolbenpumpen für offene Kreisläufe der X20-Reihe angekündigt. Dazu gehören die elektronische Regelung des Schluckvolumens für alle Pumpengrößen der X20-Serie, eine überarbeitete [...]

Eaton führt neue Hochleistungs-Hydraulikschlauch-Serie GH681 ein [26.7.17]

Eaton erweitert sein Portfolio an Hydraulikschläuchen durch die Markteinführung der neuen Schlauchproduktserie GH681. Hierbei handelt es sich um einen neuen, mit einem Stahldrahtgeflecht verstärkten Hochleistungsschlauch, der laut Eaton für 1 Million Impulszyklen [...]

Eaton stellt neue flachdichtende Hydraulik-Schnelltrennkupplungen vor [2.7.17]

Eaton stellt seine neu gestalteten flachdichtenden Schnellverschlusskupplungen vor. Mit ihrer Hilfe können Hersteller mobiler Maschinen laut Eaton der Nachfrage nach Hochdruck- und Hochpulsationsdrucklösungen gerecht werden. Die neuen Kupplungen eignen sich nach [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Kverneland erweitert Säkombination u-drill um neue Arbeitsbreiten und Funktionen [7.4.16]

Die 2013 vorgestellte Säkombination Kverneland Accord u-drill bekommt Zuwachs: Einerseits präsentiert Kverneland die Dünger-Saat-Version u-drill plus, anderseits zeigt Kverneland die u-drill in neuen Arbeitsbreiten. Zusätzlich hat Kverneland ein neues Dosiergerät [...]

Mechanische Amazone Säkombination Cataya Super jetzt auch mit RoTeC-Control-Scharen [7.7.17]

Alternativ zu den TwinTec-Doppelscheibenscharen bietet Amazone die im vergangenen Jahr vorgestellte, mechanische Säkombination Cataya Super jetzt neu auch mit RoTeC-Control-Einscheibenscharen an. Damit soll für alle landwirtschaftlichen Betriebe das passende Scharsystem [...]