Anzeige:
 
Anzeige:

Fliegl stellt Weiterentwicklung des 3-Achs-Tiefladers DTL 300 Agrar vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
28.6.2021, 7:24

Quelle:
ltm-KE, Bilder: Fliegl Fahrzeugbau GmbH
www.fliegl-fahrzeugbau.de

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit dem DTL 300 Agrar bietet die Fliegl Fahrzeugbau GmbH einen dreiachsigen Tiefladeanhänger mit 40 km/h-Zulassung für den Transport von Forst- und Landmaschinen an. Als Weiterentwicklung gibt es den DTL 300 Agrar mit gekröpfter Plattform und sein Pendant mit gerader Plattform, den DTL 300 P Agrar, jetzt in feuerverzinkter Ausführung sowie mit Radmulden.

Der Fliegl DTL 300 Agrar respektive DTL 300 P Agrar ist die speziell für landwirtschaftliche Einsätze ausgelegte Modifikation des für den Lkw-Betrieb entwickelten DTS 300 Greenlight. Fliegl merkt an, dass die Spezialkonstruktion des Stahlchassis mit im Abstand von 280 bis 400 mm angeordneten, als Doppel-T und Kastenprofile ausgeführte und schwimmend gelagerten Rahmen-Querträgern auch bei den neuen Ausführungen zu finden ist. Diese Konstruktion ermöglicht nach Herstellerangaben eine hohe Verwindungssteifigkeit und Biegefestigkeit. Zudem ist so laut Fliegl bei einem Leergewicht von etwa 8 t eine Nutzlast von bis zu 22 t. Die Höhe der, mit einem 70 mm starken Wichholzboden belegten, Ladefläche gibt der Hersteller mit etwa 900 mm an. Spezielle Trocknungsbleche zwischen den Holzbohlen halten, so Fliegl, den Bohlenabstand konstant und gewährleisten, dass das Holz trocknen kann. Die feuerverzinken Auffahrrampen sind seitlich verschiebbar und laut Fliegl 2.800 mm lang sowie 750 mm breit. Dank einer Federheber-Unterstützung sollen sie sich komfortabel handhaben lassen.

Um beim Transport großer Landmaschinen – wie etwa Mähdreschern – keine Probleme mit der Maximalhöhe des beladenen Anhängers zu bekommen, empfiehlt sich die neue Ausführung des Fliegl Tiefladeanhängers DTL 300 P Agrar mit Radmulden. Fliegl weist darauf hin, dass bei diesem Modell besonders auf die Ladungssicherung geachtet wurde. So verfügt der DTL 300 P Agrar nach Herstellerangaben neben den Radmulden über drei Paar Zurpunkte je 10 Tonnen vorn im Boden integriert und sechs Paar 10 Tonnen Zurrpilze, eingelassen in den Außenrahmen (auf der Kröpfung, im Tiefbett und in der Heckabschrägung). Als Ausstattungsoption werden für den Fliegl 3-Achs-Tieflader DTL 300 P Agrar zudem Ballengitter angeboten. Um den mit Radmulden ausgerüsteten DTL 300 P Agrar problemlos für den Transport von Ballen und anderen Ladegütern einsetzen zu können, liefert Fliegl den Tieflader mit Holzabdeckungen für die Radmulden.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Fliegl auf landtechnikmagazin.de:

Neue Fliegl Kettenscheibenegge [14.3.22]

Mit der neuen Kettenscheibenegge stellt das Fliegl Agro-Center ein Anbaugerät zur besonders aggressiven Zerkleinerung von Ernterückständen vor und betont eine besonders wasserschonende Minimalbodenbearbeitung. Die Basis der Fliegl Kettenscheibenegge bildet ein 10,80 m [...]

Fliegl führt neuen Controler für ADS und KDS Stalldungstreuer ein [29.12.21]

Fliegl führt einen neuen Controler ein, der die Bedienung der Abschiebedungstreuer ADS sowie der Kettendungstreuer KDS erleichtern und eine genauere Regelung der Abschiebewand beziehungsweise des Kraftbodens ermöglichen soll. Konkret wird der alte [...]

Fliegl präsentiert neue Schwergutmulde TMK 266 S PROFI [13.10.21]

Fliegl stellt die neue Schwergutmulde TMK 266 S PROFI vor, die nach Unternehmensangaben die guten Eigenschaften eines Muldenkippers für die Feldarbeit und die positiven Merkmale der Schwerlastmulden aus dem Bausektor vereint. Fliegl erläutert, dass sich [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Innovation Award Agritechnica 2022: Eine Goldmedaille und 16 Silbermedaillen für Neuheiten [10.12.21]

Lediglich 164 Neuheiten wurden zum Innovation Award Agritechnica 2022 eingereicht – satte 127 respektive 43,6 % weniger als zum Agritechnica-Neuheiten-Wettbewerb 2019. Das spiegelt den Umstand wider, dass die für 27. Februar bis 5. März 2022 geplante Agritechnica [...]

Alle Daten und Details: Neuer 16,2-Liter-Motor D4276 von MAN Engines [4.2.20]

MAN Engines kündigte zur Agritechnica 2019 einen neuen Landmaschinen-Motor mit 16,2 l Hubraum an, gab aber keine Einzelheiten bekannt. Der neue D4276 wurde für Spitzenleistungen in der Landtechnik konzipiert, bietet MAN zufolge die höchste Leistungsdichte seiner Klasse [...]

Wadenbrunn 2010: Fendt stellt neuen Feldhäcksler Katana 65 vor [1.9.10]

Lange schon war er angekündigt, morgen ist es soweit: Auf dem Feldtag 2010 in Wadenbrunn stellt Fendt den neuen Feldhäcksler Katana 65 erstmals der Öffentlichkeit vor. Eines gleich vorweg: Die Spekulationen über bestimmte Ausstattungsmerkmale des Fendt-Häckslers – [...]