Anzeige:
 
Anzeige:

Fliegl zeigt Nachrüst-Wiegesystem Axle Weighing System

Info_Box

Artikel eingestellt am:
15.5.2016, 7:22

Quelle:
ltm-ME, Bilder: Fliegl Agrartechnik GmbH
www.fliegl.com

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Das neue Fliegl Axle Weighing System (AWS) ist ein Nachrüst-Wiegesystem mit höchster Präzision, das in Compact-Abschiebewagen, Alu-Tec-Abschiebewagen, Kippern und nach Unternehmensangaben auch in Fahrzeugen anderer Hersteller nachgerüstet werden kann. Fliegl unterstreicht, dass seine Genauigkeit immer gleich hoch sei.

Grundsätzlich hat Fliegl schon seit längerem das Wiegesystem FWS im Sortiment, mit dessen Messgenauigkeit der Hersteller auch sehr zufrieden ist. Einziger Wermutstropfen: Das mit einem Doppelrahmen arbeitende FWS ist nicht nachrüstbar. Dieser Herausforderung stellt Fliegl nun das digitale AWS entgegen, das laut Fliegl hochpräzise Wiegedaten liefert. Neben dem Vorzug, dass es auf zahlreichen Fahrzeugen einsetzbar ist, auf denen bislang keine hinreichend genaue Wiegung möglich war, kann AWS außerdem Achs- und Stützlast getrennt anzeigen. Diese Funktion kann die Sicherheit steigern, indem sich Überladungen verhindern lassen.

Realisiert wird dies durch die Verwendung mehrerer Wiegeelemente im Fliegl AWS. Zwischen Zugöse und Deichsel misst ein Element die Scherung und zwischen den Achsen und den Federn (zwei pro Achse) befinden sich weitere Wiegeelemente, die den Druck messen. Verarbeitet werden die erhobenen Daten direkt in den digitalen Wiegezellen und anschließend via ISOBUS an Zugfahrzeug und Rechner übertragen; Fliegl AWS bietet einfache Diagnosemöglichkeiten. Fliegl unterstreicht, keine Verschleißteile zu nutzen, um den Wiegevorgang durchzuführen, was im Falle des Austauschs beispielsweise der Zugöse den Reparaturaufwand senkt, da die Elektronik nicht getauscht werden muss.

Da Fliegl AWS digital misst, ohne Zusatzrahmen, Verteilerkasten, Rekalibrierung, hydraulische Federung oder Luftfederung, kann es nach Herstellerangaben auf Fahrzeugen der meisten Hersteller eingesetzt werden. AWS kann laut Fliegl mit allen blattgefederten Fahrzeugen und verschiedenen Anhängerkupplungen (Piton-fix, Kugelkopf, Hitch) kombiniert werden. Fliegl gibt an, AWS liefere wesentlich präzisere Wiegedaten als Wettbewerbs-Systeme: Die Messungenauigkeit von indirekt messenden Systemen, die auf hydraulischer oder Luftfederung basieren, betrage etwa drei Prozent, die des Fliegl AWS bei unter einem Prozent.

Fliegl ist überzeugt, präzise digitale Wiegedaten seien wichtiger denn je, da sie die Grundlage für eine lückenlose Transport-Dokumentation, zum Beispiel bei der Ernte darstellen und insbesondere für Lohnunternehmen Abrechnungsklarheit erlauben.

Autorin: Magdalena Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Fliegl auf landtechnikmagazin.de:

290 Jahre bei Fliegl – Fliegl ehrt Betriebsjubilare [10.12.17]

Im Rahmen der alljährlichen Weihnachtsfeier wurden am 02.12.2017 bei Fliegl die diesjährigen Betriebsjubilare geehrt. Angelika Fliegl, Geschäftsführerin der Fliegl Agro-Center GmbH in Kastl, und Josef Fliegl jun., Geschäftsführer der Fliegl Agrartechnik GmbH bedankten [...]

Agritechnica-Countdown in Mühldorf: Fliegl Vertriebstagung [3.11.17]

Wie Fliegl berichtet, haben sich Vertriebs- und Marketingspezialisten aus 18 Ländern kürzlich in der Zentrale von Fliegl Agrartechnik in Mühldorf am Inn getroffen. Schwerpunkt der internationalen Tagung waren Produktneuheiten und Weiterentwicklungen, die am Freitag von [...]

Fliegl stellt neuen Gülle-Saugarm DINO vor [21.9.17]

Um das Absaugen von Gülle insbesondere aus schlecht zugänglichen Güllegruben mit engen Öffnungen zu erleichtern hat Fliegl nach eigenen Angaben den neuen Gülle-Saugarm DINO entwickelt. Der neue DINA lässt sich laut Fliegl nicht nur bei geschlossenen sondern ebenso [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Reform Transporter Muli T7 S und Muli T8 S jetzt mit EU-Stufe-IV-Motoren [11.6.17]

Dank zusätzlicher SCR-/AdBlue-Abgasnachbehandlung erfüllen die Motoren in den Reform Transportern Muli T7 S und Muli T8 S jetzt die Vorgaben der Abgasnorm EU Stufe IV. Darüber hinaus hat Reform das Design dieser Muli-Modelle durch die Anwendung des neuen Farbschemas [...]

Claas erneuert kleine Kreiselwender VOLTO 45, 55 und 65 [23.7.17]

Mit den neuen Modellen VOLTO 45, 55 und 65 präsentiert Claas Kreisel-Zettwender mit MAX SPREAD im Arbeitsbreitenbereich von 4,50 bis 6,40 m, die die VOLTO 45, 52, und 64 ersetzen. Claas ist überzeugt, die neuen Wender ab der nächsten Saison anbieten zu können. Die [...]

SIMA Innovation Awards 2011: 33 innovative Neuheiten ausgezeichnet (Teil 2) [15.2.11]

Im zweiten Teil unserer Artikelserie über die Gewinner eines SIMA Innovation Awards 2011 stellen wir Ihnen zehn Neuheiten vor, die mit Bronze in Form einer Lobenden Erwähnung geehrt wurden. Alle Informationen über die mit Gold und Silber ausgezeichneten Innovationen [...]

Sgariboldi kündigt neue selbstfahrende Futtermischwagen Serie 1000 an [18.9.14]

Mit der 1000er Serie kündigt Sgariboldi eine neue Baureihe kompakter, einfach aufgebauter Futtermischwagen-Selbstfahrer an, die laut Hersteller speziell für kleinere landwirtschaftliche Betriebe mit schmalen und schwer zugänglichen Futtertischen sowie für [...]

Claas verbessert ARION 400 Traktoren [22.12.17]

Zur Agritechnica 2017 bereicherte Claas die aus sechs Modellen im Leistungssegment von 90 bis 140 PS bestehende Baureihe ARION 400 durch ein Update, das mehr Dach-Optionen, eine optionale Bremsanlage mit Drucklufttrockner und neue neue Bedien-Varianten umfasst. Claas gibt [...]