Anzeige:
 
Anzeige:

Fliegl zeigt Nachrüst-Wiegesystem Axle Weighing System

Info_Box

Artikel eingestellt am:
15.5.2016, 7:22

Quelle:
ltm-ME, Bilder: Fliegl Agrartechnik GmbH
www.fliegl.com

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Das neue Fliegl Axle Weighing System (AWS) ist ein Nachrüst-Wiegesystem mit höchster Präzision, das in Compact-Abschiebewagen, Alu-Tec-Abschiebewagen, Kippern und nach Unternehmensangaben auch in Fahrzeugen anderer Hersteller nachgerüstet werden kann. Fliegl unterstreicht, dass seine Genauigkeit immer gleich hoch sei.

Grundsätzlich hat Fliegl schon seit längerem das Wiegesystem FWS im Sortiment, mit dessen Messgenauigkeit der Hersteller auch sehr zufrieden ist. Einziger Wermutstropfen: Das mit einem Doppelrahmen arbeitende FWS ist nicht nachrüstbar. Dieser Herausforderung stellt Fliegl nun das digitale AWS entgegen, das laut Fliegl hochpräzise Wiegedaten liefert. Neben dem Vorzug, dass es auf zahlreichen Fahrzeugen einsetzbar ist, auf denen bislang keine hinreichend genaue Wiegung möglich war, kann AWS außerdem Achs- und Stützlast getrennt anzeigen. Diese Funktion kann die Sicherheit steigern, indem sich Überladungen verhindern lassen.

Realisiert wird dies durch die Verwendung mehrerer Wiegeelemente im Fliegl AWS. Zwischen Zugöse und Deichsel misst ein Element die Scherung und zwischen den Achsen und den Federn (zwei pro Achse) befinden sich weitere Wiegeelemente, die den Druck messen. Verarbeitet werden die erhobenen Daten direkt in den digitalen Wiegezellen und anschließend via ISOBUS an Zugfahrzeug und Rechner übertragen; Fliegl AWS bietet einfache Diagnosemöglichkeiten. Fliegl unterstreicht, keine Verschleißteile zu nutzen, um den Wiegevorgang durchzuführen, was im Falle des Austauschs beispielsweise der Zugöse den Reparaturaufwand senkt, da die Elektronik nicht getauscht werden muss.

Da Fliegl AWS digital misst, ohne Zusatzrahmen, Verteilerkasten, Rekalibrierung, hydraulische Federung oder Luftfederung, kann es nach Herstellerangaben auf Fahrzeugen der meisten Hersteller eingesetzt werden. AWS kann laut Fliegl mit allen blattgefederten Fahrzeugen und verschiedenen Anhängerkupplungen (Piton-fix, Kugelkopf, Hitch) kombiniert werden. Fliegl gibt an, AWS liefere wesentlich präzisere Wiegedaten als Wettbewerbs-Systeme: Die Messungenauigkeit von indirekt messenden Systemen, die auf hydraulischer oder Luftfederung basieren, betrage etwa drei Prozent, die des Fliegl AWS bei unter einem Prozent.

Fliegl ist überzeugt, präzise digitale Wiegedaten seien wichtiger denn je, da sie die Grundlage für eine lückenlose Transport-Dokumentation, zum Beispiel bei der Ernte darstellen und insbesondere für Lohnunternehmen Abrechnungsklarheit erlauben.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Fliegl auf landtechnikmagazin.de:

Fliegl steigt mit Gülle-Hackgerät Dexter in Hacktechnik ein [28.9.20]

Fliegl stellt mit dem neuen Gülle-Hackgerät Dexter eine interessante Maschine vor, die mechanische Unkrautregulierung und Gülleausbringung beziehungsweise -einarbeitung in Reihenkulturen wie Mais kombiniert. Die mechanische Beikrautregulierung liegt in jüngster Zeit [...]

Fliegl Agro-Center stellt neuen Gülleseparator vor [14.9.20]

Die Fliegl Agro-Center GmbH hat einen neuen Gülleseparator im Programm, der sich sowohl durch seine schnelle Inbetriebnahme als auch durch geringe Betriebs- und Anschaffungskosten auszeichnen soll. Der neue Fliegl Gülleseparator wird nach Unternehmensangaben als [...]

Fliegl übernimmt französischen Landmaschinenhersteller Brochard Constructeuer [22.7.19]

Mit Wirkung vom 8. Juli 2019 übernimmt Fliegl nach eigenen Angaben das Geschäft von Brochard Constructeur. Brochard Constructeuer produziert in Beaulieu Sous La Roche (Frankreich) ein vielfältiges Sortiment an Streuern, Anhängern und Überladesystemen. Das Unternehmen [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neue New Holland CR-Mähdrescher mit neuem Topmodell CR 10.90 [28.8.14]

New Holland präsentiert die neue CR-Mähdrescher-Baureihe mit den Modellen CR 7.90, CR 8.80, CR 8.90, CR 9.80, CR 9.90 und CR 10.90 als Höhepunkt von 40 Jahren Twin Rotor-Technik. Am spektakulärsten ist bei der neuen CR-Baureihe wahrscheinlich die Einführung des neuen [...]

Neues Schar-Schnellwechselsystem C-Mix-Clip für Amazone Cenius Grubber [24.3.17]

Um den Scharwechsel beim Mulchgrubber Cenius zu vereinfachen, bietet Amazone jetzt alternativ zu den bekannten C-Mix-Scharen das neue C-Mix-Clip-Schnellwechselsystem an. Ein komfortabler Scharwechsel soll mit diesem System möglich sein, so dass ein schneller Austausch [...]

Zunhammer stellt neuen Gülleselbstfahrer Zuni-X-Trac vor [28.11.13]

Einen Xerion-Gülleselbstfahrer hat Zunhammer bereits seit einigen Jahren im Programm. Auf der Agritechnica 2013 präsentierte der oberbayerische Gülletechnik-Spezialist jetzt den neuen Zuni-X-Trac auf Basis des brandneuen Claas Xerion 4000 Saddle-Trac. Neben großer [...]

Maschio präsentiert neues Universalmulchgerät Bufalo [21.1.16]

Der neue Front- und Heckmulcher Bufalo erweitert das Mulcher-Programm von Maschio um ein Modell, das für Schlepper von 120 bis 200 PS konzipiert wurde. Der neue Bufalo ist eine Weiterentwicklung des Maschio Bisonte Universalmulchers, der allerdings nur für Traktoren von [...]

Neuer 9-l-Dieselmotor und 12-Zylinder-Gasmotor E3262 LE2x2 von MAN Engines [10.8.17]

Auf der Agritechnica 2017 wird MAN Engines einerseits einen neuen Dieselmotor mit 9 l Hubraum, der für Traktoren und Mähdrescher konzipiert wurde, vorstellen und anderseits mit dem E3262 LE2x2 einen Gasmotor auf Basis der Baureihe E32 präsentieren. Wie MAN [...]

Krone führt neues Heckscheibenmähwerk EasyCut R 400 ein [27.2.17]

Krone erweitert sein Angebot an Scheibenmähwerken mit dem neuen EasyCut R 400 für den 3-Punkt-Heckanbau. Die Arbeitsbreite gibt Krone für das EasyCut R 400 mit 4,04 m an. Der SmartCut-Mähholm ist beim Krone EasyCut R 400 Heckscheibenmähwerk in seinem Schwerpunkt am [...]