Anzeige:
 
Anzeige:

Grammer stellt App-Konzept und Add-on Sitzbezüge vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
30.11.2017, 18:25

Quelle:
GRAMMER AG
www.grammer.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Grammer präsentierte zu Agritechnica ein App-Konzept vor, um die Schwingungsbelastung des Fahrers zu ermitteln, und zeigt austauschbare Sitzbezüge, die als Bestandteil des Original Designs fungieren.

Grammer ist überzeugt, dass dem Fahrersitz als Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine eine hohe Bedeutung im Hinblick auf die Reduzierung der Schwingungsbelastung zukommt, der der Fahrer während seiner Arbeit auf der Maschine ausgesetzt ist. Das innovatives App-Konzept zur Ermittlung der individuellen Schwingungsbelastung beinhaltet ein in das Sitzpolster integriertes Sensor-System, das die Schwingungsbelastung während der Fahrt misst und über Bluetooth kontinuierlich an eine auf dem Smartphone installierte App überträgt. Die individuellen Schwingungsbelastungen können damit verfolgt und dokumentiert werden. Sobald die durch die Richtlinie 2002/44/EG definierten Grenzwerte erreicht respektive überschritten werden, werde dies dem Fahrer angezeigt. Die ermittelten Daten können außerdem zu weiterführenden Auswertungen auch auf einen PC übertragen werden.

Ebenfalls neu bei Grammer ist ein Konzept für austauschbare Sitzbezüge, die mittels eines Reißverschlusses am Sitz befestigt werden. Ein Teil des Reißverschlusses ist in den Original-Sitzbezug integriert und verläuft entlang der Kedernaht. In diesen Reißverschluss kann ein zusätzlicher Sitzbezug einfach und schnell eingezippt werden. Das Konzept sieht unter anderem Sommer- und Winterbezüge, Lederbezüge oder auch ausgefallenere Designs zur individuellen Gestaltung des Fahrersitzes vor. Der Reißverschluss ist mit seiner Farbgebung und Konturführung bewusst als Designelement gestaltet. Die austauschbaren Sitzbezüge sind, abhängig vom Material, auch waschbar und erleichtern es Landwirten so, den Fahrersitz auf einfache Weise sauber zu halten. Neben dem Schutz des Originalbezugs vor Verschmutzung bieten die austauschbaren Bezüge eine Vielzahl von Individualisierungsmöglichkeiten am Fahrerarbeitsplatz. Auch bei der Nutzung des Fahrzeugs durch unterschiedliche Fahrer – z.B. in Lohnunternehmen – bieten die Sitzbezüge Vorteile: Sie können auf unkomplizierte Weise getauscht werden und tragen so zu mehr Komfort und Wohlbefinden für den einzelnen Fahrer bei.

Veröffentlicht von:

Mehr über Grammer auf landtechnikmagazin.de:

Grammer kündigt neuen Landmaschinen-Sitz MSG 297/2900 an [13.10.23]

Grammer wird auf der Agritechnica 2023 den neuen Landmachinen-Sitz MSG 297/2900 vorstellen, der den Fokus auf Digitalisierung und Nachhaltigkeit legt. Neben dem neuen MSG 297/2900 für OEM-Kunden will Grammer auch Komplettsitze für den Aftermarket und das umfangreiche [...]

Grammer zeigt Sitz-Neuheiten [10.12.19]

Die Grammer AG präsentierte auf der Agritechnica 2019 den neuen Sitz MSG 283/421 sowie das neue Haptic Warning System und das Smart Cover Konzept. Auf seinem Messestand zeigte Grammer innovative Konzepte zur Erweiterung der Funktionalität von Sitzen. Die heutigen [...]

Grammer mit Komfort-Upgrade für Maximo Evolution und Actimo Evolution [6.12.17]

Die bekannten Grammer-Fahrersitze Maximo Evolution und Actimo Evolution zeigen sich in neuer Optik und mit zusätzlichen Komfortfunktionen. Das Upgrade mit dem neuen Sitzoberteil S700 verfügt über eine pneumatische Seitenkonturanpassung. Dadurch ist der Sitz noch [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neue Pöttinger BOSS 3000 Ladewagen lösen Baureihe EUROBOSS ab [22.1.23]

Pöttinger ersetzt mit den neuen Ladewagen der Baureihe BOSS 3000 die bisherige Serie EUROBOSS ab. Die neuen Pöttinger BOSS 3000 Ladewagen verfügen über ein Förderschwingen-Ladeaggregat und werden mit einem Ladevolumen nach Herstellerangaben von 18,7 m³, 21,3 m³ und [...]

New Holland erweitert T6-Baureihe um drei Auto-Command-Modelle T6.140, T6.150 und T6.160 [29.4.13]

New Holland erweitert seine T6-Traktorenreihe um drei neue Auto-Command-Modelle, die erstmals auf der SIMA 2013 gezeigt wurden: die neuen Vierzylindermodelle T6.140, T6.150 und T6.160. Die kompakte Vierzylinder-Bauweise soll für eine hervorragende Wendigkeit und höchste [...]

Abgesagt: Kein Fendt Saaten-Union Feldtag Wadenbrunn 2016 [18.4.16]

Traurige Nachricht für alle Fendt-Fans: Wie AGCO/Fendt heute Mittag überraschend mitteilte, wird 2016 kein Fendt Saaten-Union Feldtag in Wadenbrunn bei Würzburg stattfinden. Begründet wird die Absage der für Ende August 2016 geplanten Traditionsveranstaltung von den [...]