Anzeige:
 
Anzeige:

Hella stellt neue Design-Kennleuchte mit LED-Technologie vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
19.4.2019, 7:23

Quelle:
HELLA GmbH & Co. KGaA
www.hella.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Der Licht- und Elektronikexperte Hella präsentiert eine Kennleuchte, die Design sowie modernste LED-Technologie vereint und es Herstellern ermöglicht, ihren Fahrzeugen ein einzigartiges Erscheinungsbild zu verleihen.

Hella ist überzeugt, die schwarze, futuristisch anmutende Kennleuchte füge sich aufgrund ihres Designs und ihrer kompakten Maße von etwa 60 mm Höhe optimal in die bestehende Fahrzeugsilhouette ein. Die bisher niedrigste Kennleuchte von Hella, die K-LED 2.0, hat eine Höhe von 90 mm. Halogen Kennleuchten haben laut Hella teilweise sogar eine Höhe von bis zu 194 mm. Hella hat nicht nur die Größe der Kennleuchte minimiert, sondern auch das Lichtkonzept verändert.

„Damit stellen wir erneut unsere Technologieführerschaft unter Beweis“, sagt Stefan Maierhofer, Produktmanager bei Hella. Die Kennleuchte kommt jetzt ohne eine Lichthaube aus. Stattdessen ist das Licht durch ein umlaufendes, ringförmiges Lichtband sichtbar. „Mit diesem neuen Konzept ist Hella Vorreiter in der Branche.“

Trotz der minimalen Lichtaustrittsfläche und der kompakten Baugröße erreicht die Kennleuchte nach Herstellerangaben beste Lichtwerte und eine optimale Warnwirkung, die die gesetzlichen Anforderungen der europäischen ECE-R 65 Richtlinie für Kennleuchten erfüllen. Ein weiterer Pluspunkt: Die Warnleuchte erzeugt Hella zufolge mit ihrer LED-Doppelblitzfunktion ein unmittelbar und weithin wahrnehmbares 360° Signal. Damit lassen sich andere Verkehrsteilnehmer*Innen frühzeitig warnen und die Arbeitssicherheit deutlich erhöhen.

Die Hella Design-Kennleuchte ist nach Herstellerangaben wartungsfrei. Aufgrund ihrer geringer Gesamtstromaufnahme und hochwertiger, langlebiger LEDs sei sie für den Dauereinsatz geeignet. Zusätzlich werde die Fahrzeugbatterie geschont.

Die neue Design-Kennleuchte erfüllt Hella zufolge die IP (International Protection) Schutzklassen 67 und 9K. Das bedeutet: Sie ist resistent gegenüber Staub und Wasser und die Elektronik ist auch bei kurzem Untertauchen bis zu einer Wassertiefe von einem Meter geschützt. Daneben ist die Warnleuchte widerstandsfähig gegenüber stärkeren Belastungen wie Stößen und Schlägen oder Temperaturschwankungen, Streusalz und Nässe. Dafür sorgen das Lichtband aus Polycarbonat, das pulverbeschichtete Aluminiumgehäuse und der Verzicht auf bewegliche Teile. Damit lässt sich die Kennleuchte nach Unternehmensangaben auch bei widrigen Bedingungen einsetzen. Zusätzlich erfülle sie die vorgeschriebenen Werte zur elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV) und störe somit keine anderen Funksignale.



Mehr über Hella auf landtechnikmagazin.de:

Hella bringt neue Arbeitsscheinwerfer S-Serie auf den Markt [7.7.21]

Hella bringt eine neue Arbeitsscheinwerferserie für Landmaschinen, Baumaschinen, Stapler, Truck und Trailer sowie Kommunalfahrzeuge auf den Markt. Die S-Serie ergänzt die bestehenden Arbeitsscheinwerfer-Familien Modul 70, Modul 90 und Power Beam. Die [...]

Flat Mounting Solution: Hella stellt kompakte Arbeitsscheinwerfer-Serie vor [25.11.20]

Die neue Arbeitsscheinwerfer-Serie Flat Mounting Solution (FMS) von Hella umfasst flache und kompakte LED-Arbeitsscheinwerfer, die sich direkt an der Fahrzeugwand montieren lassen. Bei den neuen Hella FMS-Scheinwerfern wurde der Reflektor so entwickelt, dass das Licht [...]

Smart Worklight System von Hella erhöht Sicherheit und Komfort beim Einsatz von Landmaschinen [26.10.19]

Das „Smart Worklight System“ des Licht- und Elektronikexperten Hella wurde für den DLG-Preis „Systems & Components Trophy – Engineers‘ Choice“ nominiert. Der Preis wird auf der Agritechnica 2019 durch die DLG erstmals vergeben. Das von Hella neu entwickelte [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neue Deutz-Fahr Serie 7 TTV Agrotron mit 60 km/h [17.7.16]

Mit Präsentation der neuen Deutz-Fahr Serie 6 Agrotron zeigte Deutz-Fahr auch die neue Serie 7 TTV Agrotron, die sich neben Design und neuem Motor der aktuellen Abgasnorm auch durch mögliche 60 km/h Höchstgeschwindigkeit von den Vorgängern unterscheidet. Die Baureihe [...]

Goldoni stellt neue Traktoren Quasar Q-110 und E-100 vor [28.10.16]

Der Schmalspurtraktoren-Hersteller Goldoni wird auf der EIMA 2016 zwei wichtige Neuheiten vorstellen: Die Allradspezialtraktoren der Quasar Baureihe werden durch das Modell Q-110 nach oben ergänzt und bei den Traktoren mit gleichgroßen Rädern soll es das neue Modell [...]

Massey Ferguson Traktoren MF 5710 und MF 5711 jetzt auch mit Dyna-4-Getriebe [6.5.18]

Zur Techagro 2018 in Brün präsentierte Massey Ferguson das Dyna-4-Getriebe als neue Option für die Traktoren MF 5710 und MF 5711. Damit stehen in der Global Series Baureihe MF 5700 jetzt insgesamt vier Modelle, MF 5708, MF 5709, MF 5710 und MF 5711, im [...]

Mehr Sicherheit beim Bremsen mit Anhänger durch neues New Holland IBS [26.9.18]

New Holland stellt mit IBS ein intelligentes Anhängerbremssystem vor, das die Sicherheit beim Fahren mit pneumatisch oder hydraulisch gebremsten Anhängern oder Anbaugeräten deutlich erhöht, indem es, basierend auf der Traktorverzögerung, die Schubkräfte des Anhängers [...]

Neue Quaderballen-Presse Claas QUADRANT 5300 RF, RC und FC [11.9.16]

Mit der Einführung der neuen Quaderballen-Presse QUADRANT 5300 ersetzt Claas das Modell QUADRANT 3300 und stattet auch diese Presse mit Hochleistungsknoter, automatischer Pressdruckregelung und hydraulischem Einzug aus. Die QUADRANT 5300 produziert Ballen mit dem Maß 90 x [...]

Agrifac präsentiert neuen 12-reihigen Rübenroder Exxact HexxTraxx [2.5.14]

Die Basis des neuen Agrifac Exxact HexxTraxx bildet der bereits vor zehn Jahren vorgestellte 12-reihige Agrifac Rübenroder Hexa. Der neue Exxact HexxTraxx bietet allerdings den Komfort und die innovativen Technologien der Exxact Rübenroder LightTraxx, OptiTraxx und [...]