Anzeige:
 
Anzeige:

John Deere präsentiert neue Gator Modelle XUV835M und XUV865M

Info_Box

Artikel eingestellt am:
23.4.2018, 7:31

Quelle:
ltm-ME, Bilder: John Deere GmbH & Co. KG
www.johndeere.de

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Für das Modelljahr 2018 hat John Deere die Nutzfahrzeuge der Gator Baureihe überarbeitet und präsentiert neben den neuen Crossover-Nutzfahrzeugen XUV835M (Benzin) sowie XUV865M (Diesel) und dem neuen Transport- und Nutzfahrzeug HPX815E zusätzlich mit den Modellen XUV560E und XUV590M die Nachfolger der XUV560 und XUV590i. Die Crossover-Nutzfahrzeuge XUV835M und XUV865M sollen ab Frühjahr 2018 bei den John Deere Vertriebspartnern erhältlich sein, während es die neuen Modelle HPX815E, XUV560E und XUV590M schon seit Ende 2017 geben soll.

Angetrieben wird das neue Crossover-Nutzfahrzeug John Deere XUV835M von einem 3-Zylinder-Benzin-Motor mit Direkteinspritzung und 812 cm³ Hubraum, der laut John Deere eine Nennleistung von 37/50 kW/PS bieten soll. Im neuen XUV865M kommt ein 3-Zylinder-Diesel-Motor mit 854 cm³ Hubraum und einer Nennleistung von 17/23 kW/PS zum Einsatz.
Beide Modelle verfügen über einen voll gekapselten Variatorantrieb mit zwei Vorwärtsgängen und einem Rückwärtsgang, die maximale Geschwindigkeit beziffert John Deere mit 60 km/h für den XUV835M und mit 50 km/h für den XUV865M. Beide Modelle sind mit Servolenkung ausgestattet.
Die beiden neuen John Deere Gator XUV835M und XUV865M verfügen nach Herstellerangaben über eine Ladepritsche mit 454 kg Kapazität und einer erhöhten Anhängelast von 907 kg. John Deere betont, dass sich verschiedenste Geräte wie Schneeschilder, Seilwinden und Salz- oder Düngerstreuer anbauen lassen. Die Bezeichnung Crossover bezieht sich auf die Geländetauglichkeit durch den engen Wendekreis und eine optimale Gewichtsverteilung.
Wichtigstes Merkmal der neuen Modelle Gator UV835M und XUV865M ist allerdings sicherlich die neu entwickelte, besonders schallgedämpfte Kabine. Der Kabinenraum wurde nach Herstellerangaben vergrößert, wodurch bis zu drei Personen Platz finden – zulässig sind auf öffentlichen Straßen aber nur zwei Personen. Zur Steigerung des Fahrkomforts setzt John Deere auf ein höhenverstellbares Lenkrad und das effiziente Heizsystem mit Luftauslässen im Armaturenbrett soll die Frontscheibe besonders schnell enteisen.

In der mittelschwere Klasse der John Gator wurden die HPX815E, XUV560E und XUV590M um weitere Details verbessert. So verfügt der neue HPX815E, der mit einem 3-Zylinder-Dieselmotor mit 854 cm³ eine Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h erreicht, über eine neue Ladepritsche mit einer Ladekapazität von 454 kg. Die Heckklappe kann mit einer Hand betätigt werden. Die Ladepritsche ist laut John Deere aus einem sehr widerstandsfähigen Material gefertigt, das zuverlässig gegen Rost und Beulen schützt. Mit den LED Scheinwerfern sowie der neuen Frontstoßstange ist der Gator nach Unternehmensangaben auch für härteste Einsatzbedingungen gut gerüstet. Das digitale Armaturenbrett ist eine weitere Neuerung.

Die neuen John Deere Gator Modelle XUV560E und XUV590M ersetzen die bisherigen Modelle XUV560 und XUV590i. Der XUV560E wird von einem luftgekühlten Benzinmotor mit 570 cm³ Hubraum sowie 12/16 kW/PS Leistung angetrieben und erreicht nach Herstellerangaben eine Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h. Besonders hervorzuheben ist die Einzelradaufhängung vorne und hinten, die für erstklassige Traktion in jedem Gelände sorgen soll.
Im John Deere Gator XUV590M kommt ein wassergekühlter 32-PS-Benzinmotor mit 586 cm³ Hubraum und elektronischer Kraftstoffeinspritzung zum Einsatz, der 60 km/h Höchstgeschwindigkeit bieten soll. John Deere betont, dass diese Höchstgeschwindigkeit selbst an Hängen mit 20 % Steigung erreicht wird.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über John Deere auf landtechnikmagazin.de:

John Deere kündigt Managementwechsel an – Sayago folgt auf Docherty [15.9.20]

John Deere hat personelle Veränderungen in der Geschäftsleitung für die Region 2 (Europa, CIS) bekanntgegeben. Alejandro Sayago übernimmt als Vice President Ag & Turf Sales & Marketing die Verantwortung in der Region 2. Er folgt in dieser Funktion Denny Docherty, der [...]

Corona-Pandemie: John Deere nimmt 2021 nicht an internationalen Messen teil [3.9.20]

Um die Sicherheit von Mitarbeiter*Innen, Vertriebspartner*Innenund Kund*Innen zu gewährleisten, wird John Deere nach eigenen Angaben im Geschäftsjahr 2021 (1. November 2020 bis 31. Oktober 2021) an den internationalen Landwirtschafts- sowie Rasen- und Grundstückspflege [...]

John Deere Operations Center ist offen für gemischte Fahrzeugflotten [25.8.20]

Die Erfassung von Felddaten wird für die Bestandsführung und für Dokumentationspflichten immer wichtiger. Jetzt besteht die Möglichkeit, Daten der Feldarbeit von Maschinendisplays der gängigsten Hersteller in das John Deere Operations Center zu übertragen. Damit will [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Oldtimer-Traktorentreffen im Salzburger Freilichtmuseum – ein Fest für die ganze Familie [16.8.09]

Es gibt wohl kaum einen Ort, der eine bessere Kulisse für ein Treffen historischer Traktoren abgeben würde als ein Bauernhofmuseum. So dachten wohl viele und sorgten für einen regelrechten Ansturm auf das 5. Oldtimer-Traktorentreffen im Salzburger Freilichtmuseum am 12. [...]

Kotte mit neuem 16.000-Liter-Einachs-Güllewagen [20.4.14]

Einen ungewöhnlichen Güllewagen hat die Firma Kotte Landtechnik aus Rieste jetzt in Form eines Einachsers mit nicht weniger als 16.000 Liter Fassungsvermögen entwickelt und auf den Markt gebracht. Kotte reagiert mit dem neuen Modell garant PE 16.000 nach eigenen Angaben [...]