Anzeige:
 
Anzeige:

John Deere schaltet „More Tools“ im Operations Center frei

Info_Box

Artikel eingestellt am:
16.2.2019, 7:26

Quelle:
John Deere GmbH & Co. KG
www.johndeere.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Um der Forderung von Lohnunternehmern und Landwirten nach offenen Schnittstellen nachzukommen, hat John Deere im Operations Center die neue Funktion „More Tools“ freigeschaltet. Die Schnittstelle soll von verschiedenen Anbietern, wie Landmaschinenherstellern, Softwareanbietern, Pflanzenschutzlieferanten oder Beratern genutzt werden können, um Maschinen- und Felddaten zu verknüpfen.

John Deere erläutert, dass der Landwirt wie gewohnt das Operations Center als zentrale Plattform nutzt, um die betrieblichen Abläufe zu managen und beispielsweise Daten an die Maschinen zu senden. Darüber hinaus kann er mit der neuen Erweiterung Daten von externen Softwarefirmen verarbeiten und über die Einsatzzentrale importieren. Die Softwarebausteine sind nach Herstellerangaben eine sehr gute Ergänzung zu den bereits bekannten Lösungen von John Deere (Anbauplaner, Schlaganalyse, Auftrags- und Feldverwaltung etc.).
Im praktischen Einsatz soll der Landwirt die Einsatzzentrale nun seinen Bedürfnisse anpassen können, indem er sie personalisiert und um Funktionen ergänzt. Gleichzeitig habe er die volle Datenkontrolle beim Austausch zwischen der Einsatzzentrale und den angebundenen Softwarefirmen. Entweder erfolgt die Kontrolle manuell oder durch seine Zustimmung bei der Einrichtung eines automatischen Datenabgleichs.

Beim Datentransfer profitiere der Kunde von der offenen John Deere Struktur. Derzeit seien mehr als 20 Firmen in über 29 Ländern in West- und Zentraleuropa sowie Russland angebunden; weltweit sollen es sogar mehr als 100 Anbieter sein. So können zum Beispiel Applikationskarten und Wetterdaten eingepflegt oder Ackerschlagkarteien angebunden werden.

Um den Kunden noch mehr Anwendungen zu ermöglichen, hat John Deere im November 2018 die erste „Entwickler-Konferenz“ veranstaltet. An ihr haben John Deere zufolge 40 verschiedene Unternehmen teilgenommen, die Software, Ackerschlagkarteien, Beratung und andere Dienstleistungen anbieten. Diskutiert wurde unter anderem über offene Schnittstellen, Datenkontrolle und Datensicherheit. Aufgrund des großen Erfolgs soll die Konferenz zukünftig jährlich stattfinden, um den Kunden noch mehr Tools anbieten zu können.



Mehr über John Deere auf landtechnikmagazin.de:

Land and Soil Management Award: Auszeichnung für John Deere Manure Sensing [26.4.19]

John Deere Manure Sensing misst den Gülle-Nährstoffgehalt mit dem HarvestLab 3000 Sensor (NIR) während der Ausbringung. Diese innovative Technologie wurde nun nach Unternehmensangaben von der Jury des „Land and Soil Management Award“ ausgezeichnet. Die Prämierung [...]

John Deere Verwaltungsrat: John May neuer Leiter des operativen Geschäftes [31.3.19]

Der Deere & Company Verwaltungsrat hat nicht nur John C. May zum neuen Chief Operating Officer, sondern außerdem Cory J. Reed zum President der weltweiten Sparte Landmaschinen und Maschinen für die Rasen- & Grundstückspflege für Amerika und Australien, Rajesh Kalathur [...]

John Deere Displays und StarFire-Empfänger bei Diebstahl jetzt durch PIN-Code geschützt [26.3.19]

John Deere bietet für seine Displays und den StarFire-Empfänger jetzt eine neue Sicherung mittels PIN-Code an. Damit lassen sich Diebstähle dieser hochwertigen, leider aber auch leicht zu entwendenden Komponenten zwar nicht verhindern oder – wie John Deere in einer [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Mahindra debütiert mit Traktoren der Baureihen 6000, 7000 und 9000 [1.11.17]

Der zur indischen Mahindra & Mahindra Group gehörende Unternehmensbereich Landtechnik (FES) stellt erstmals auf der Agritechnica aus und zeigt neue Traktoren der Baureihen 6000, 7000 und 9000 sowie Erntemaschinen und Arbeitsgeräte. Die neuen Mahindra Traktoren der [...]

Farmtrac bringt neue Traktoren 7100DT und 7110DT in der 100-PS-Klasse auf den Markt [20.2.10]

Ihre Agritechnica-Premiere hatten im November vergangenen Jahres die Traktoren des polnischen Herstellers Farmtrac Tractors Europe. Neben einem Querschnitt durch das aktuelle Traktorenprogramm im Leistungsbereich von 33 bis 88 PS wurden auch die beiden neuen Typen 7100DT [...]