Anzeige:
 
Anzeige:

Neue Fliegl Kippanhänger-Baureihe Jumbo

Info_Box

Artikel eingestellt am:
19.7.2015, 7:23

Quelle:
ltm-ME/Bilder: Fliegl Agrartechnik GmbH
www.fliegl.com

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit der neuen Jumbo-Reihe präsentiert Fliegl Kippanhänger in extrem niedriger Bauweise. Die neue Jumbo-Familie besteht aus sechs Tandem-Muldenkippern mit 8 bis 22 Tonnen Gesamtgewicht und sechs Tandem-Dreiseitenkippern mit Gesamtgewichten zwischen 8 und 16 Tonnen. Neben der neuen Jumbo-Baureihe gibt es außerdem Neues bei den Bull und Profi Kippern von Fliegl.

Die neue Jumbo-Baureihe zeichnet sich, wie erwähnt, durch eine niedrige Bauweise aus, die gerade für den Transport und das Entladen von Schüttgut Vorteile bieten soll. Die niedrige Bauweise und den damit verbundenen niedrigen Schwerpunkt bewirkt Fliegl durch verschiedene Maßnahmen: Die Achsen mit Gigant-Aggregat wurden oberhalb der Federn platziert und die Titan-Achsaggregaten an kleineren Anhängern modifiziert; auch die Federkonstruktion wurde angepasst. Optional sind die Fliegl Jumbo Kipper mit speziellen Niederquerschnittsreifen erhältlich, die sehr breit, aber extrem niedrig sind. Der niedrige Schwerpunkt soll auch an sehr steilen Hängen und beim Abladen die Standfestigkeit garantieren und die niedrige Gesamthöhe die Arbeit in Hallen und das Beladen vereinfachen.
Als Wunschausstattung ist für die neuen Jumbo-Dreiseitenkipper eine hydraulische Schotterklappe lieferbar, die das Fahrzeugheck mit der Beleuchtungsanlage vor Beschädigungen durch Schüttgut schützen und gleichzeitig die Arbeitssicherheit verbessern soll, da sie nicht manuell entriegelt oder geöffnet werden muss. Fliegl liefert Kippanhänger mit Schotterklappe grundsätzlich mit verschleißfestem Ladeflächenboden aus Stahl (HB 400). Bei den niedrigen Jumbo kann in Verbindung mit der Schotterklappe eine optionale Viehtreppe mit sehr flachem Aufstiegswinkel verwendet werden, die einfach in die Rungentaschen der Klappe gesteckt wird.

Den Kippaufbau Bull-Reihe fertigt Fliegl in der stabilen – vom Abschiebewagen bekannten – Segmentbauweise. Die kompakten Fahrzeuge bieten nach Herstellerangaben großes Volumen, wobei sie beim Entladen nur eine geringe Kipphöhe benötigen. Zur großzügigen Ladekapazität tragen die 800 Millimeter tiefe Großraumrückwand und die schräge Stirnwand bei.

Die Profi-Kipperbaureihe soll mehr Volumen bei unveränderter Rahmenlänge bieten. Dank kurzer Chassis sind die Anhänger besonders wendig. Die Muldenstirnwand ist ebenfalls schräg, die Tiefe der Großraumrückwand misst hier 300 Millimeter.

Sowohl Bull als auch Profi Kipper stattet Fliegl in in Zukunft mit einem extra großen Sichtfenster in der Stirnwand aus, das für beste Übersicht im Ladebereich sorgen soll. Außerdem kann jetzt für Fliegl Standard-Muldenkipper und für die Profi-Ausführung ein 500 Millimeter hoher seitlicher Klappaufsatz bestellt werden, der im aufgestelltem Zustand das Muldenvolumen erhöht und im abgeklapptem Zustand das Beladen vereinfacht. Die Fixierung an der Muldenaußenseite blockiert laut Fiegl nicht das Öffnen der hydraulischen Rückwand. Eine weitere neue Option ist ein klappbares Frontsichtgitter – hilfreich beim Anhäckseln, wobei das Erntegut von vorne über den Schlepper hinweg in den Kippanhänger geworfen wird.

Autorin: Magdalena Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Fliegl auf landtechnikmagazin.de:

Erfolgreiche Ausbildung bei Fliegl [17.3.18]

Josef Fliegl jun., Geschäftsführer der Fliegl Agrartechnik GmbH, gratuliert seinem frisch ausgelernten Auszubildenden Stefan Auerhammer zum erfolgreichen Abschluss seiner Berufsausbildung. Der 22-jährige konnte seine zweieinhalbjährige Ausbildung zum Metallbauer im [...]

Fliegl zeigt neue Astsäge Woodking Slim complete mit flachem Sägekopf [8.2.18]

Fliegl erweitert noch einmal sein Astsägen-Programm: Nach der Freddie mit einem Sägeblatt, der Woodking Classic mit drei und der Woodking High mit vier Sägeblättern präsentiert das Agro-Center nun die Woodking Slim complete, die auf bewährter Technik basiert, aber mit [...]

Fliegl präsentiert mit EAGLE digital-analoge Rückfahrkamera [2.2.18]

Zur Agritechnica zeigte Fliegl die digital-analoge Rückfahrkamara EAGLE, die nach Unternehmensangaben kleiner, weitwinkliger sowie robuster als analoge Rückfahrkameras ist, ihre via Digitalchip erzeugten Bilder aber als analoges Signal ausgibt und damit laut Fliegl in [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neue Pöttinger Ladewagen-Baureihe BOSS ALPIN für den Einsatz in Hanglagen [19.10.15]

Mit den neuen Ladewagen BOSS ALPIN 211, 251 und 291 ersetzt Pöttinger die Baureihe BOSS LT. Die neuen BOSS ALPIN Ladewagen sind, so Pöttinger, „reinrassige Alpinisten“, die als so genannte Tieflader spezielle für einen sicheren Einsatz an steilen Hängen, in unebenem [...]

Fendt Quaderballenpressen mit ProCut Schneidwerk [28.6.16]

Die neue Generation der Fendt Quaderballenpressen 990, 1270, 1290 und 1290 XD wurde mit dem ProCut Schneidwerk, einem neuen Schneidrotor und einer neuen Messerschublade ausgestattet; das Modell 870 wurde ersatzlos gestrichen und das Modell 12130 nicht erneuert. Weder das [...]

Agrifac Condor Endurance mit neuem HydroFillPlus auf der Agrotechniek Holland [5.9.14]

Agrifac stattet den erst auf der Agritechnica 2013 vorgestellten Agrifac Condor Endurance nun mit dem System HydroFillPlus aus, das insbesondere das Befüllen besonders großer Spritzbrühebehälter beschleunigen und vereinfachen soll. Auf der Agrotechniek Holland 2014 (10. [...]

Stufenloser Deutz-Fahr Serie 6 TTV Agrotron kommt mit neuem Design [7.5.13]

Bereits auf der Agritechnica 2011 hatte Deutz-Fahr mit Vorstellung der neuen Serie 6 Agrotron Traktoren auch die stufenlose Version Serie 6 TTV Agrotron angekündigt. Auf der SIMA 2013 wurden die Serie 6 TTV Agrotron jetzt erstmals der Öffentlichkeit präsentiert – mit [...]