Anzeige:
 
Anzeige:

Neue Fliegl Kippanhänger-Baureihe Jumbo

Info_Box

Artikel eingestellt am:
19.7.2015, 7:23

Quelle:
ltm-ME/Bilder: Fliegl Agrartechnik GmbH
www.fliegl.com

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit der neuen Jumbo-Reihe präsentiert Fliegl Kippanhänger in extrem niedriger Bauweise. Die neue Jumbo-Familie besteht aus sechs Tandem-Muldenkippern mit 8 bis 22 Tonnen Gesamtgewicht und sechs Tandem-Dreiseitenkippern mit Gesamtgewichten zwischen 8 und 16 Tonnen. Neben der neuen Jumbo-Baureihe gibt es außerdem Neues bei den Bull und Profi Kippern von Fliegl.

Die neue Jumbo-Baureihe zeichnet sich, wie erwähnt, durch eine niedrige Bauweise aus, die gerade für den Transport und das Entladen von Schüttgut Vorteile bieten soll. Die niedrige Bauweise und den damit verbundenen niedrigen Schwerpunkt bewirkt Fliegl durch verschiedene Maßnahmen: Die Achsen mit Gigant-Aggregat wurden oberhalb der Federn platziert und die Titan-Achsaggregaten an kleineren Anhängern modifiziert; auch die Federkonstruktion wurde angepasst. Optional sind die Fliegl Jumbo Kipper mit speziellen Niederquerschnittsreifen erhältlich, die sehr breit, aber extrem niedrig sind. Der niedrige Schwerpunkt soll auch an sehr steilen Hängen und beim Abladen die Standfestigkeit garantieren und die niedrige Gesamthöhe die Arbeit in Hallen und das Beladen vereinfachen.
Als Wunschausstattung ist für die neuen Jumbo-Dreiseitenkipper eine hydraulische Schotterklappe lieferbar, die das Fahrzeugheck mit der Beleuchtungsanlage vor Beschädigungen durch Schüttgut schützen und gleichzeitig die Arbeitssicherheit verbessern soll, da sie nicht manuell entriegelt oder geöffnet werden muss. Fliegl liefert Kippanhänger mit Schotterklappe grundsätzlich mit verschleißfestem Ladeflächenboden aus Stahl (HB 400). Bei den niedrigen Jumbo kann in Verbindung mit der Schotterklappe eine optionale Viehtreppe mit sehr flachem Aufstiegswinkel verwendet werden, die einfach in die Rungentaschen der Klappe gesteckt wird.

Den Kippaufbau Bull-Reihe fertigt Fliegl in der stabilen – vom Abschiebewagen bekannten – Segmentbauweise. Die kompakten Fahrzeuge bieten nach Herstellerangaben großes Volumen, wobei sie beim Entladen nur eine geringe Kipphöhe benötigen. Zur großzügigen Ladekapazität tragen die 800 Millimeter tiefe Großraumrückwand und die schräge Stirnwand bei.

Die Profi-Kipperbaureihe soll mehr Volumen bei unveränderter Rahmenlänge bieten. Dank kurzer Chassis sind die Anhänger besonders wendig. Die Muldenstirnwand ist ebenfalls schräg, die Tiefe der Großraumrückwand misst hier 300 Millimeter.

Sowohl Bull als auch Profi Kipper stattet Fliegl in in Zukunft mit einem extra großen Sichtfenster in der Stirnwand aus, das für beste Übersicht im Ladebereich sorgen soll. Außerdem kann jetzt für Fliegl Standard-Muldenkipper und für die Profi-Ausführung ein 500 Millimeter hoher seitlicher Klappaufsatz bestellt werden, der im aufgestelltem Zustand das Muldenvolumen erhöht und im abgeklapptem Zustand das Beladen vereinfacht. Die Fixierung an der Muldenaußenseite blockiert laut Fiegl nicht das Öffnen der hydraulischen Rückwand. Eine weitere neue Option ist ein klappbares Frontsichtgitter – hilfreich beim Anhäckseln, wobei das Erntegut von vorne über den Schlepper hinweg in den Kippanhänger geworfen wird.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Fliegl auf landtechnikmagazin.de:

Fliegl übernimmt französischen Landmaschinenhersteller Brochard Constructeuer [22.7.19]

Mit Wirkung vom 8. Juli 2019 übernimmt Fliegl nach eigenen Angaben das Geschäft von Brochard Constructeur. Brochard Constructeuer produziert in Beaulieu Sous La Roche (Frankreich) ein vielfältiges Sortiment an Streuern, Anhängern und Überladesystemen. Das Unternehmen [...]

Fliegl präsentiert neue Generation des Abschiebewagens ASW [16.6.19]

21 Jahre nach der Vorstellung des ersten Fliegl Abschiebewagens ASW stellt das Unternehmen für die mittlerweile 13 Modelle umfassende Baureihe neue Ausstattungsmöglichkeiten vor, die die Sicherheit steigern, Verschmutzungen verhindern und den Arbeitskomfort erhöhen [...]

Fliegl kombiniert Kehrbesen und Schiebeschild zum neuen KehrMaster [11.6.19]

Mit dem neuen KehrMaster präsentiert Fliegl eine Kombi-Lösung aus Kehrbesen und Schiebeschild, die sich mit einer Vielzahl an Fahrzeugaufnahmen und passendem Zubehör erweitern lässt. Fliegl ist überzeugt, dass sich der KehrMaster für Silage, Stroh, Mist, Kies, [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

ROPA stellt neue Assistenzsysteme und zusätzliche optionale ISOBUS-Funktionalitäten für Keiler-Kartoffelroder vor [2.9.16]

ROPA stellt anlässlich der Potato Europe in Aisne (Frankreich) neue Assistenzsysteme sowie neue optionale ISOBUS-Zusatzfunktionen für die gezogenen Kartoffelroder Keiler I und Keiler II vor. So unterstützen zukünftig speicherbare Rodeprogramme, eine Siebkettenautomatik [...]

24-m-Schleppschuh- und Schleppschlauchgestänge als neue Optionen für Vredo VT4556 Gülle Trac [17.2.20]

Vredo bietet als neue Option für den zweiachsigen Gülle Trac VT4556 dessen Ausrüstung mit einem Schleppschuh- oder Schleppschlauchgestänge mit 24 m Arbeitsbreite an. Auch mit diesen breiten Verteilern bleibt die Maschine laut Vredo kompakt und es ist eine [...]

Neuer kompakter Futtermischwagen Verti-Mix 70 von Strautmann [19.4.20]

Für kleinstrukturierte Milchvieh- und Bullenmastbetriebe führt Strautmann den neuen gezogenen Futtermischwagen Verti-Mix 70 als Erweiterung der Baureihe Verti-Mix 400 und Verti-Mix 500 nach oben ein. Mit dem neuen Modell ändert Strautmann auch die Namensgebung: Im Zuge [...]