Anzeige:
 
Anzeige:

Neue Krampe Schwerlast-Erdbaukipper Heavy Duty 620

Info_Box

Artikel eingestellt am:
24.4.2022, 7:30

Quelle:
ltm-KE, Bilder: Krampe Fahrzeugbau GmbH
www.krampe.de

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Krampe stellt dem HD 550 aus der Heavy-Duty-Erdbaukipper-Baureihe die drei neuen Modelle HD 620, HD 620 T und HD 620 Carrier zur Seite. Laut Krampe führt die nun erweiterte HD-Baureih so zu einem idealen Lückenschluss zwischen den Universalfahrzeugen „S+K“ und den Halbrundmulden des Herstellers.

Alle drei neuen Krampe Erdbaukippern gemein, ist nach Herstellerangaben das Transportvolumen von 17,3 m³ nach ISO 7546 sowie ein zulässiges Gesamtgewicht von 24 t. Die Wanne ist konisch ausgeführt, um das Abrutschen der Ladung zu erleichtern, und kann wahlweise für extreme Einsätze mit bis zu 8 mm starken Seitenblechen und einem bis zu 10 mm dicken Bodenblech in der Materialgüte HARDOX 450 bestellt werden. Die Breite des Bodenbleches gibt Krampe mit 2,00 m an, so soll ein problemloses Entladen mit breiten Baggerschaufeln möglich sein. Den Teleskopzylinder hat Krampe bei den HD-Fahrzeugen nach eigenen Angaben weit vor der Vorderachse angeordnet. Laut Hersteller soll der Unterflurzylinder im Vergleich zur herkömmlichen Bauweise gut 25 % mehr Kippkraft bieten. Die hydraulisch öffnende Pendel-Heckklappe mit großem Öffnungswinkel hat Krampe für die neuen Erdbaukipper HD 620, HD 620 T und HD 620 Carrier von der Halfpipe-Baureihe übernommen. Optional können die Kipper mit einer Besandungsleiste ausgerüstet werden, die eine schmale Öffnung der Heckklappe ermöglicht.

Neben dem HD 620 mit starren Achsen und dem HD 620 Carrier, der sich nach Herstellerangaben durch eine fest definierte hochwertige Ausstattung auszeichnet, bietet Krampe den neuen Erdbaukipper auch in der Version HD 620 T an. Der HD 620 T zeichnet sich durch ein gekröpftes, im hinteren Bereich schmaler ausgeführtes Fahrgestell aus. Diese sogenannte „Wespentaille“ ermöglicht bei diesem Modell der serienmäßigen BPW-Lenkachse mit einer Spurweite von 1,95 m einen größeren Lenkeinschlag. Trotz verbesserter Wendigkeit kann beim HD 620 T laut Krampe selbst mit Niederdruckreifen der Dimension 600/60 R 30,5 eine Fahrzeug-Außenbreite von 2,55 m eingehalten werden.

Für die neuen HD-Kipper bietet Krampe nach eigenen Angaben unterschiedliche Fahrwerksvarianten an: mit Luftfederung, mit hydraulischem Pendelausgleich oder mit dem von Krampe entwickelten Pendelaggregat mit asymmetrischer Achsverteilung. Krampe merkt an, dass alle Krampe-Anhänger seit geraumer Zeit serienmäßig mit BPW-Achsen ausgestattet werden. Exklusiv positioniert Krampe bei der BPW-AgroTurn-Lenkachse die Bremszylinder oberhalb des Achskörpers. Dadurch befindet sich die Membran außerhalb des Schmutz- und Gefahrenbereichs. Zudem wird so auch die Bodenfreiheit erhöht.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Krampe auf landtechnikmagazin.de:

Krampe zeigt neuen Wannenkipper ProBody 760 [21.1.24]

Die Krampe Fahrzeugbau GmbH präsentierte auf der Agritechnica 2023 mit dem neuen ProBody 760 eine Erweiterung ihres Produktportfolios im Segment der landwirtschaftlichen Wannenkipper. Das neue Fahrzeug – bei dem der Hersteller nach eigenen Angaben die Abmessungen eines [...]

Neuer hydraulisch hochschwenkbarer Unterfahrschutz von Krampe [18.9.23]

Krampe Fahrzeugbau hat das modular aufgebaute Unterfahrschutz-System, das bis dato starr oder klappbar erhältlich war, um einen hydraulisch hochschwenkbaren Unterfahrschutz erweitert, der fast gänzlich nach oben verschwindet. Krampe erläutert, dass beim gesetzlich [...]

Generationswechsel bei Krampe Fahrzeugbau – Robin Krampe neuer Geschäftsführer [9.3.23]

Die Firma Krampe-Fahrzeugbau ist bekannt für ihre Wannenkipper und Erdbaumulden. Vor vier Jahren wurde in Coesfeld das 100-jährige Jubiläum des etablierten Fahrzeugbauers aus dem Münsterland kräftig gefeiert. Die vierte Generation ist nun seit dem Jahreswechsel in dem [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Mehr Präzision im mittleren Segment: Neue Feldspritzenserie R700i von John Deere [23.7.20]

Die neue Serie der R700i Anhänge-Feldspritzen von John Deere, die die Modelle R732i und R740i umfasst, bietet nun auch im mittleren Segment Komfortmerkmale, die bis dato den größeren Modellen vorbehalten waren. Das Tankvolumen der neuen Feldspritze R732i beziffert [...]

Neue luftgefederte Vorderachse AIRES für Valtra N-Serie [28.4.19]

Valtra führt für einen Teil der N-Serie Traktoren jetzt die luftgefederte Vorderachse AIRES als neue Ausstattungsoption ein – bislang gab es für alle Modelle der Valtra N-Serie die, von Fendt übernommene, hydropneumatisch gefederte Vorderachse. Die luftgefederte [...]

Neue Farmall A Traktoren von Case IH [29.10.17]

Zur Agritechnica 2017 präsentiert Case IH die neuen Kompakttraktoren der Baureihe Farmall A, bestehend aus den Modellen 55 A, 65 A und 75 A, die im Leistungssegment von 55 bis 75 PS agieren und vorrangig für Ladearbeiten und Viehzuchtbetriebe konzipiert wurden. [...]

Mehr Leistung beim neuen ROPA Rübenroder Panther 2 [6.2.17]

Parallel zum 3-achsigen Tiger hat ROPA im vergangenen Jahr den 2-achsigen Rübenroder Panther einer gründlichen Überarbeitung unterzogen. Mit neuen Motoren, einigen Detailänderungen und nicht zuletzt dem neuen RR-Rodeaggregat hat ROPA den Panther 2 eindeutig mit Blick [...]

Schuitemaker erweitert Mehrzweckwagen-Programm mit neuem Modell Rapide 5800 [6.3.18]

Die Schuitemaker Mehrzweckwagen-Baureihe Rapide 1000 erfuhr zur Agritechnica 2017 mit dem neuen Rapide 5800 eine Erweiterung. Der neue Rapide 5800 bietet laut Schuitemaker ein Ladevolumen von 38 m³ und ist in der Ausführung „S“ ohne und der Version „W“ mit [...]