Anzeige:
 
Anzeige:

Neuer tragbare Hydraulik-Datenlogger Webtec HPM7000

Info_Box

Artikel eingestellt am:
17.9.2021, 7:27

Quelle:
Webtec (Europe) GmbH
www.webtec.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit dem neuen HPM7000 präsentiert Webtec einen tragbaren Hydraulik-Datenlogger als Nachfolger des HPM6000 für die hydraulische Systemdiagnose, für Prüfstände, die Vorversandkontrolle oder Forschung und Entwicklung, an den bis zu 48 Sensoren angeschlossen und durch einfaches Hinzufügen oder Austauschen von Eingangsmodulen verschiedene Hardware-Konfigurationen erstellt werden können.

Das Basismodell HPM7000 bietet laut Webtec Plug-and-Play-Funktionalität und ermöglicht den gleichzeitigen Anschluss von bis zu 48 Webtec-CAN-Sensoren oder bis zu fünf externen CANopen-Sensoren von Drittanbietern. Auch zwei Frequenzeingänge oder digitale E/A sind dank eines Doppelfunktionssteckers möglich und erlauben so die einfache Integration von beispielsweise Zahnrad-Durchflussmessern oder Drehzahlsensoren. Das Basismodell Webtec HPM7000 verfügt über zwei Modulsteckplätze, die das CAN-Eingangsmodul und/oder das analoge Eingangsmodul aufnehmen. Mit ersterem kann CAN, CANopen, J1939 oder eine beliebige Mischung von CAN-Protokollen passiv angeschlossen werden (dieses Modul versorgt die Sensoren nicht mit Strom), während das analoge Eingangsmodul die Rückwärtskompatibilität mit Sensoren mit SR (Sensorerkennung) ermöglicht. Das Analogmodul erlaubt auch den Anschluss von Strom- (beispielsweise 0 - 20 mA oder 4-20 mA) und/oder Spannungssensoren ( beispielsweise 0 - 5 V, 0 - 10 V).

Trotz seiner kompakten Größe verfügt das Webtec HPM7000 über ein 7-Zoll-Farb-Touchscreen-Display, das nach Herstellerangaben für die Bedienung mit Handschuhen geeignet ist, während zusätzliche große taktile Tasten rechts neben dem Bildschirm die Bedienung unter widrigen Bedingungen ermöglichen. Der beleuchtete, blendfreie Bildschirm kann so konfiguriert werden, dass die Messwerte im numerischen, Bargraph-, Skalen- oder grafischen Anzeigemodus dargestellt werden. Es stehen verschiedene Datenaufzeichnungsmodi zur Verfügung, mit der Möglichkeit, bis zu 16 Millionen Messwerte pro Test in variablen Intervallen von 1 ms aufzuzeichnen, mit einer möglichen Gesamtspeichergröße von 12 GB (etwa 250 Messungen).

Webtec betont, dass es möglich ist, alle Daten auf einen PC zu exportieren, auf dem die Software HPMComm 7.5 (im Lieferumfang enthalten) zur weiteren Analyse oder Speicherung läuft. HPMComm7.5 ist nach Unternehmensangaben vollständig kompatibel mit Windows 10 für eine einfache Bedienung und genaue hydraulische Analyse. Durch die Dokumentation von Datum, Uhrzeit und eventuellen Notizen zu jeder Messung können Webtec zufolge schnell und kostengünstig Zertifikate erstellt werden.

Die Stromversorgung erfolgt über eine Batterie oder ein externes Netzteil. Techniker*Innen können einen Tragegurt, einen klappbaren Ständer oder Wandbefestigungspunkte auf der Rückseite (für feste Installationen wie Prüfstände) nutzen. Das IP65-zertifizierte Gerät verfügt über ein gummiertes Gehäuse zum Schutz in anspruchsvollen Betriebsumgebungen.

Webtec erklärt, dass zu den Anwendenden, die davon profitieren werden, Prüfstandstechniker*Innen gehören, die Variablen wie Durchfluss, Temperatur, Druck, Strom, Drehzahl und Verschmutzung überwachen und aufzeichnen wollen, etwa nach der Reparatur oder dem Umbau von Pumpen, Motoren, Kolben oder Ventilen. Durch den Einsatz des HPM7000 entfalle der komplexe und zeitaufwändige Prozess der Datenerfassung mit Stift und Papier sowie die manuelle Übertragung dieser Informationen auf einen PC und die Erstellung eines Zertifikats.
Das Gerät biete auch Vorteile für F&E-Fachleute, die hydraulische Maschinen wie Traktoren, Bagger und Industriesysteme entwickeln/analysieren. Mit dem HPM7000 sei es einfach, traditionelle Durchfluss-, Temperatur- und Druckmesswerte zu erfassen und neue J1939- oder CANOpen-Sensoren unterschiedlichen Typs oder Herstellers nahtlos in ein einziges Datenerfassungsgerät zu integrieren.
Für Anwendende der Pre-Dispatch-Inspektion (PDI) wird das HPM7000 dazu beitragen, die Kundschaftszufriedenheit zu verbessern und Garantieansprüche zu reduzieren. Mit dem Webtec-Gerät können PDI-Techniker*Innen einen weitaus umfangreicheren Datensatz zur Unterstützung der Maschinen-/Ausrüstungsleistung vor der Auslieferung bereitstellen und so die Wahrscheinlichkeit von Reklamationen durch die Endkundschaft verringern.



Mehr über Webtec auf landtechnikmagazin.de:

Neuer Laufzeitmesser RFS200 von Webtec zur Aufzeichnung der Betriebsstunden von Hydrauliksystemen [26.3.21]

Webtec hat mit dem RFS200 einen neuen Laufzeitmesser entwickelt, der sich nach Unternehmensangaben ideal für die zentrale Verwaltung und Vermietung spezieller Anbaugeräte für Bau- und Landmaschinen auf Basis der geleisteten Arbeitsstunden eignet. Darüber hinaus können [...]

Neues Hydraulik-Kombiventil CV120 von Webtec bietet umfassende Motorsteuerung für mobile Anlagen [10.10.18]

Webtec, Spezialhersteller von Produkten für die Hydraulik-, Mess- und Regeltechnik, enthüllt sein neues Kombiventil der Baureihe CV120, das nach Herstellerangaben eine Komplettlösung zur hydraulischen Motorsteuerung mobiler Anlagen bietet. Laut Webtec verringert das [...]

Webtec führt neue Hydrauliksensoren ein [17.8.17]

Webtec hat nach eigenen Angaben eine Reihe neuer SAE J1939 CAN-Hydrauliksensoren für mobile und industrielle OEM-Anwendungen von Kunden vorgestellt, die eine durchgehende Echtzeitüberwachung des Durchflusses, der Temperatur und des Drucks ihrer Hydraulikanlagen wünschen. [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Pöttinger führt neues Low-Disturbance-Vorwerkzeug WAVE DISC für TERRASEM Sämaschinen ein [16.4.17]

Für das Low-Disturbance-Anbauverfahren, bei dem zur Saatbettbereitung keine vollflächige, intensive sondern lediglich eine reduzierte Bodenbearbeitung in den Saatreihen erfolgt, bietet Pöttinger jetzt das neue Vorwerkzeugsystem WAVE DISC an. Die WAVE DISC [...]

Pöttinger bringt neuen gezogenen Kreiselzettwender HIT 16.18 T auf den Markt [13.7.20]

Pöttinger erweitert das Zettkreisel-Programm mit dem neuen gezogenen HIT 16.18 T nach oben. Mit 16 Kreiseln kommt der HIT 16.18 T nach Herstellerangaben auf eine Arbeitsbreite von 17 m. Wie bei anderen Pöttinger Zettwendern kommen auch im neuen Modell die bekannten [...]

Annaburger zeigt Muldenkipper Hardliner 22.15 [14.11.16]

Mit dem neuen Hardliner 22.15 präsentiert Annaburger einen traktorgezogenen Halfpipe-Kipper für den Baustellen-Betrieb. Hauptaugenmerk lag bei der Konstruktion des neuen Hardliner 22.15 auf einem hohen Kippwinkel und der Standsicherheit. Um dem neuen Muldenkipper [...]

Effiziente Gülledüngung mit dem neuen Profi-FANT 30 von Zunhammer [30.9.13]

Mit dem neuen Profi-FANT 30 stellt Gülletechnik-Spezialist Zunhammer auf der Agritechnica 2013 einen neuen Tridem-Güllewagen mit 30 cbm Tankvolumen vor. Das System besteht neben dem Gülletankwagen aus einem Frontandocksystem und wurde speziell für die Ausbringung der [...]

Oldtimer-Traktorentreffen im Salzburger Freilichtmuseum – ein Fest für die ganze Familie [16.8.09]

Es gibt wohl kaum einen Ort, der eine bessere Kulisse für ein Treffen historischer Traktoren abgeben würde als ein Bauernhofmuseum. So dachten wohl viele und sorgten für einen regelrechten Ansturm auf das 5. Oldtimer-Traktorentreffen im Salzburger Freilichtmuseum am 12. [...]

Major Equipment zeigt neuen Sichelmäher Contoura [31.5.18]

Mit dem Contoura stellt Major Equipment ein gezogenes Mähwerk mit drei unabhängigen Mäheinheiten für Rasenflächen und Golfplätze vor, dessen Stärke in der Bodenanpassung liegt. Der neue Sichelmulcher Major Contoura, Modellbezeichnung MJ75-360, bietet 3,60 m [...]