Anzeige:
 
Anzeige:

Optimaler Ertrag durch Precision Farming mit Radartechnologie von Claas Agrosystems und Allianz Re

Info_Box

Artikel eingestellt am:
23.4.2012, 7:15

Quelle:
CLAAS Agrosystems GmbH & Co KG
www.claas-agrosystems.com

Anzeige:
Anzeige:

Die Zukunft des Precision Farming hat begonnen: Mit der radarbasierten Fernerkundung wird erstmalig eine aussagekräftige Beobachtung, Analyse und Visualisierung der Biomasse auf dem Schlag möglich. Unabhängig von Wetterverhältnissen oder Tageszeit kann der Landwirt jederzeit die Entwicklung seiner Pflanzen verfolgen.

Mit dem Konzept des radarbasierten Precision Farming, das erstmals zur Agritechnica 2011 vorgestellt wurde, wollen das Versicherungsunternehmen Allianz Re und Claas Agrosystems Landwirten und Lohnunternehmern leistungsfähige Lösungen bieten und hierzu anwenderfreundliche Produkte entwickeln. Die Kunden sollen dabei von langjährigen Erfahrungen des Agrarsoftware-Experten und des Finanzdienstleisters mit innovativen Technologien profitieren.

Durch die innovative Technik erhält der Landwirt laut Claas Agrosystems bislang ungeahnte Detailinformationen in höchster Qualität: Neben der exakten Kartierung von Feldgrenzen und Bodenbeschaffenheiten kann das Wachstum der Biomasse präzise erfasst werden. Dies lässt eine aussagekräftige teilflächenspezifische Langzeitbeobachtung des Pflanzenbestandes über das gesamte Erntejahr zu. Neben der Bestandsentwicklung sind die Auswinterungsverluste ein weiteres Beispiel für die Praxisanwendung. „Die Radarbilder sind eine große Hilfestellung, um Schäden am Bestand frühzeitig zu erkennen und entsprechend zu reagieren“, sagt Karl-Heinz Krudewig, Leiter des Produktmanagements bei Claas Agrosystems.

Grundlage für die teilflächenspezifischen Beobachtung und Analyse sind Satellitenbilder der europäischen Raumfahrtbehörde ESA. Diese Radaraufnahmen sind mit einer Auflösung von 20 x 20 Metern deutlich aussagekräftiger als rein optische Aufnahmen. Die Technik ist zudem vollkommen unabhängig von Wetter- und Lichtverhältnissen. Selbst bei dichter Wolkendecke, schlechter Sicht und sogar nachts liefert die radarbasierte Fernerkundung zuverlässig präzise Bilder. Die Radaraufnahmen werden mithilfe einer speziell von Allianz Re gemeinsam mit dem Schweizer Unternehmen Sarmap SA entwickelten Software ausgewertet und die Ergebnisse visualisiert.

Diese Software wurde ursprünglich von der Allianz Re zur Risikobewertung und Schadensermittlung im Rahmen von Ernteversicherungen konzipiert. „In Gesprächen mit Claas Agrosystems wurde jedoch schnell deutlich, dass sich aus dieser Schlüsseltechnologie interessante Zusatzfunktionen für das Precision Farming entwickeln lassen“, betont Thomas Heintz, Agrarwissenschaftler und Leiter des Bereichs Agriculture der Allianz Re. Eine Einschätzung, die von Karl-Heinz Krudewig von Claas Agrosystems bestätigt wird: „Für uns ist diese Technik sehr interessant. Mit unserer Erfahrung und Kompetenz im Precision Farming bietet sich eine Schnittstelle, um die radarbasierte Fernerkundung für den Landwirt nutzbar zu machen und landwirtschaftliche Prozessketten weiter zu optimieren.“ Nach Auskunft beider Unternehmen sind erste Prototypen der neuen Produktlinie für Versicherung und Precision Farming bereits in der Erprobungsphase.

Veröffentlicht von:

Mehr über Claas Agrosystems auf landtechnikmagazin.de:

Claas Agrosystems und Zunhammer ermöglichen teilflächenspezifische Gülledüngung [29.1.12]

Bereits 2007 hatte Zunhammer das System VAN-Control zur kontinuierlichen Messung der Gülle-Nährstoffe direkt im Tankwagen während der Ausbringung vorgestellt. Mit der neuen Software PF-Gülle von Claas Agrosystems können die über VAN-Control gewonnenen Daten jetzt [...]

Professionelles Datenmanagement mit TONI von Claas Agrosystems [10.1.12]

Für den Betriebsleiter ist es eine anspruchsvolle Aufgabe, in landwirtschaftlichen Prozessketten den Überblick über die Leistung sämtlicher Maschinen und Arbeitsdaten zu behalten. TONI – TELEMATICS ON IMPLEMENT von Claas Agrosystems bündelt und beschleunigt die [...]

CLAAS Agrosystems ASP 2.0 vereint Software, Hardware, Dienstleistungen und Wissen [12.4.10]

Claas Agrosystems verknüpft in ASP 2.0 modernste Technologien für eine moderne Landwirtschaft. Das „Gesamtangebot“ aus Software, Hardware, Dienstleistungen und Wissen dient der Verwaltung, Dokumentation, Auswertung und sicheren Archivierung von Betriebsdaten [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

5M-Traktoren: John Deere ersetzt 5085M durch 5090M [5.2.18]

John Deere hat die Traktoren der 5M-Serie in Bezug auf Leistung und Design überarbeitet. Die Baureihe besteht nun aus den vier Modellen 5075M, 5090M, 5100M und 5115M, die im Leistungsbereich von 75 bis 115 PS rangieren – der 5090M ist neu und ersetzt den bisherigen [...]

Massey Ferguson präsentiert neue Traktoren-Serie MF 5700 SL [8.11.15]

Mit den neuen Traktoren der Serie MF 5700 SL ersetzt Massey Ferguson die 4-Zylinder-Modelle der Baureihe MF 5600. Die vier neuen Modelle zeichnen sich vor allem durch das Erfüllen der Abgasnorm EU Stufe IV/Tier 4f und weiterentwickelte Getriebe aus. Angetrieben werden [...]

Automatische Geflügelmobilisierung mit dem neuen Tibot Spoutnic Roboter [20.12.20]

Beim neuen Tibot Spoutnic Roboter handelt es sich um ein autonom durch den Geflügelstall fahrendes Gefährt, das konzipiert wurde, um Geflügel in Bewegung zu bringen und davon abzuhalten, auf dem Boden Eier zu legen. Tibot Technologies, das auf Geflügelrobotik [...]

Samson zeigt neuen Güllewagen PG II 28 und neues Schleppschlauchgestänge SHB4 [19.3.18]

Der neue Samson Agro Güllewagen PG II 28 mit einer Kapazität von 28 m³ löst den PG II 27 ab und ist bereits für den Verkauf freigegeben. Das neue 36-Meter-Schleppschlauchgestänge (SHB4 36m) zeichnet sich durch sein Klappsystem und neue Funktionen aus – für die [...]

Horsch präsentiert gezogene Tandemspritze Leeb 12 TD [9.3.20]

Mit der neuen Leeb 12 TD stellt Horsch eine Tandemspritze mit 12.000 l Nennvolumen vor, die sich durch eine innovative Lösung zur Stützlastverteilung auszeichnet. Neben dem 12.000-l-Brühebehälter verfügt die neue Leeb 12 TD über einen Frischwasserbehälter, der [...]

New Holland überarbeitet CX5000 und CX6000 Mähdrescher [14.9.14]

New Holland hat die CX5000 und CX6000 Mähdrescher überarbeitet und nach eigenen Angaben deren Schlagkraft erhöht. Um die überarbeiteten Modelle von den Vorjahresmodellen zu unterscheiden, wurde die Typenbezeichnung verändert und die Basismodelle tragen jetzt den Zusatz [...]