Anzeige:
 
Anzeige:

Professionelles Datenmanagement mit TONI von Claas Agrosystems

Info_Box

Artikel eingestellt am:
10.1.2012, 7:39

Quelle:
CLAAS Agrosystems GmbH & Co KG
www.claas-agrosystems.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Für den Betriebsleiter ist es eine anspruchsvolle Aufgabe, in landwirtschaftlichen Prozessketten den Überblick über die Leistung sämtlicher Maschinen und Arbeitsdaten zu behalten. TONI – TELEMATICS ON IMPLEMENT von Claas Agrosystems bündelt und beschleunigt die unmittelbare Datenübermittlung von Traktor und angehängter Maschine über ISOBUS auftragsunabhängig an das Büro. Damit erweitert Claas Agrosystems TELEMATICS jetzt auch auf Anbaugeräte (Implements) und bietet erstmals Transparenz über die gesamte Arbeitseinheit. Mit einer Funktionserweiterung können zusätzlich die vollständigen Arbeitsdaten automatisch interpretiert werden. Auf der Agritechnica 2011 wurde das System TONI mit einer Silbermedaille ausgezeichnet (siehe Artikel „Agritechnica 2011: Zwei Goldmedaillen und 39 Silbermedaillen für innovative Neuheiten (Teil 3)“).

TONI von Claas Agrosystems in Zusammenarbeit mit führenden Geräteherstellern (Amazone, Horsch, KaWeCo, Lemken, SGT und Zunhammer) erlaubt die herstellerübergreifende Dokumentation, Auswertung, Analyse und Einstellungsoptimierung. Die gebündelte Datenübertragung von Traktor und Anbaugerät verbessert die Ferndiagnose und erleichtert dem Betriebsleiter den Überblick.

In Echtzeit kann der Betriebsleiter das Geschehen auf dem Schlag verfolgen. Nicht mehr die Einzelmaschine steht im Fokus, sondern das Zusammenspiel von Traktor und angehängter Maschine. Ob Fahrgeschwindigkeit, Ausbringungsmenge oder Maschineneinstellungen: Die Leistungs- und Kampagnendaten der gesamten Arbeitseinheit stehen über das Internet gebündelt zur Verfügung und geben Aufschluss über die aktuelle Arbeitsleistung. Damit lassen sich Synergieeffekte nutzen und Effizienzreserven voll ausschöpfen. Für die Analyse und Auswertung von Leistungs- und Prozessdaten bietet sich das ausführliche Ereignisprotokoll an.

Für die teilflächenspezifische Dokumentation von Ausbringungsmengen stellt das Telemetriesystem bereits automatisch die passenden Daten zur Verfügung. Mit TONI gelingt über ISOBUS die durchgehende Optimierung des Ressourcen- und Personaleinsatzes. Der Fahrer wird von der Datenübermittlung entlastet und kann sich auf seine Kernaufgaben konzentrieren.

Mit einer Funktionserweiterung ist zusätzlich eine automatische Prozessdateninterpretation möglich. Auf Basis von zuvor auf den Claas Server hochgeladenen Schlaggrenzen können auch komplexe Arbeitsabläufen differenziert betrachtet und abgerechnet werden. Ohne Zutun des Fahrers wird beispielsweise beim Ausbringen von Pflanzenschutzmitteln die spezielle Randbehandlung gesondert erfasst und über einen Abgleich mit den Positionsdaten automatisch dem richtigen Schlag zugewiesen.

Besonders an turbulenten Arbeitstagen profitieren, so Claas Agrosystems, sowohl Fahrer als auch Betriebs- und Einsatzleiter von der innovativen Technik. Ohne eine Auftragsliste aktualisieren zu müssen, kann beispielsweise der Mähdrescher auf tagesaktuelle Erntebedingungen flexibel reagieren und die Schlagfolge ändern oder zusätzliche Arbeitsgänge dazwischen schieben.

Für eine differenzierte Abrechnung erhält der Betriebs- bzw. Einsatzleiter fertig erstellte Buchungssätze im ISO-XML-konformen Format für Farm-Managementsysteme. Je nach Wunsch können die Informationen gefiltert und beispielsweise zur automatisierten Rechnungserstellung verwendet werden. Wege-, Transport- und Arbeitszeiten lassen sich einzeln bewerten – für eine höhere betriebswirtschaftliche Transparenz.

Mit TONI bekommt der Betriebsleiter ein Werkzeug, mit dem er landwirtschaftliche Arbeitsketten analysieren und optimieren kann. Es müssen nicht mehr zwei Geräte – Schlepper und Anbaugerät – mit Telemetriesystemen ausgerüstet werden, um eine vollständige Dokumentation zu erhalten. Sind Schlepper und Anbaugerät mit ISOBUS ausgestattet, wird nur noch ein System benötigt – dies spart Kosten, ermöglicht aber auch die Einbindung von Geräten ins Telemetriesystem, für die es aktuell noch keine Telematiklösungen gibt.

Bei der zusätzlichen Funktionserweiterung zur Dateninterpretation ist neben der Zeitersparnis beim Fahrer und Betriebsleiter durch Wegfall der Auftragsplanung und manuellen Datenerfassung der Ausschluss von Bedienfehlern durch den Fahrer ein weiterer Vorteil. Mit den präzisen, schlagbezogenen Daten ist eine aussagekräftige Kostenrechnung ebenso möglich wie eine solide Verfahrensplanung. Zudem wird die Rechnungserstellung beschleunigt und die Büroarbeit reduziert.

Veröffentlicht von:

Mehr über Claas Agrosystems auf landtechnikmagazin.de:

Optimaler Ertrag durch Precision Farming mit Radartechnologie von Claas Agrosystems und Allianz Re [23.4.12]

Die Zukunft des Precision Farming hat begonnen: Mit der radarbasierten Fernerkundung wird erstmalig eine aussagekräftige Beobachtung, Analyse und Visualisierung der Biomasse auf dem Schlag möglich. Unabhängig von Wetterverhältnissen oder Tageszeit kann der Landwirt [...]

Claas Agrosystems und Zunhammer ermöglichen teilflächenspezifische Gülledüngung [29.1.12]

Bereits 2007 hatte Zunhammer das System VAN-Control zur kontinuierlichen Messung der Gülle-Nährstoffe direkt im Tankwagen während der Ausbringung vorgestellt. Mit der neuen Software PF-Gülle von Claas Agrosystems können die über VAN-Control gewonnenen Daten jetzt [...]

CLAAS Agrosystems ASP 2.0 vereint Software, Hardware, Dienstleistungen und Wissen [12.4.10]

Claas Agrosystems verknüpft in ASP 2.0 modernste Technologien für eine moderne Landwirtschaft. Das „Gesamtangebot“ aus Software, Hardware, Dienstleistungen und Wissen dient der Verwaltung, Dokumentation, Auswertung und sicheren Archivierung von Betriebsdaten [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Aebi zeigt auf Agrama und Agraria neuen Bergmäher Aebi CC110 und Aebi VT450 Vario mit neuem Motor [20.11.14]

Auf rund 600 m² wird Aebi auf der Agrama 2014 in Bern (27.11. bis 1.12.) sein Produktsortiment zeigen. Hervorzuheben sind dabei der komplett neue Bergmäher Aebi CC110 und die Vorstellung des Aebi VT450 Vario mit Euro-6-Motor. Zeitgleich wird das Schweizer Unternehmen auch [...]

Neue Claas Quaderballen-Pressen QUADRANT 4200 und 5200 mit neuem Knoter [23.8.15]

Die neu vorgestellten Quaderballen-Pressen Claas QUADRANT 4200 und 5200 produzieren Ballen im Format 120 x 70 cm und ersetzen die QUADRANT 2200 und 3200. Leistungszuwachs stand im Zentrum der Überarbeitung und so verwundert es nicht, dass bei der neuen QUADRANT 5200 die [...]