Anzeige:
 
Anzeige:

Case IH kündigt neue FieldOps App an

Info_Box

Artikel eingestellt am:
22.5.2024, 7:31

Quelle:
Case IH
www.caseih.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Case IH präsentiert die neue FieldOps App als vereinfachte und optimierte All-in-One-Lösung zur Vernetzung, Ansicht und Verwaltung der Mehrmarkenflotte vor, stellt die vollständige Veröffentlichung im Laufe des Jahres in Aussicht und berichtet von der strategischen Zusammenarbeit mit Intelsat.

Die neue FieldOps App ist eine mobile, webbasierte All-in-One-Lösung, die Echtzeitzugriff auf agronomische und betriebliche sowie Maschinendaten ermöglicht, Landwirt*Innen mit ihren Maschinen, Feldern, Teams sowie Partner*Innen vernetzt und ihnen umsetzbare Erkenntnisse bietet. Case IH ist überzeugt, angesichts der exponentiellen Zunahme von vernetzten Maschinen erfolge die Veröffentlichung der neuen FieldOps App zu einem wirklich entscheidenden Zeitpunkt. Im Zuge der Digitalisierung der Landwirtschaft ermöglichten es vernetzte Maschinen, über die Cloud auf Fahrzeuge zuzugreifen und damit den Betrieb profitabler und produktiver zu gestalten. Zudem versetze der erweiterte Zugriff den Handel in die Lage, Maschinen besser zu warten, was wiederum Ausfallzeiten minimiere und die betriebliche Effizienz steigere.

Für Menschen in abgelegenen Gebieten der Welt gibt es jedoch immer noch erhebliche Einschränkungen bei der Anbindung ihrer Maschinen und Betriebe: Ohne ein ausgereiftes Mobilfunk- oder terrestrisches Netz, das sie nutzen können, sind ihre Möglichkeiten zur Digitalisierung und Vernetzung ihrer Flotten erheblich eingeschränkt. Vor diesem Hintergrund hat Case IH einen bedeutenden Schritt zur Verbesserung der Konnektivitätsoptionen weltweit unternommen. Durch die strategische Zusammenarbeit mit Intelsat, einem Case IH zufolge seit mehr als 60 Jahren anerkannten Marktführer im Bereich der Satellitenkommunikation, stelle Case IH sicher, dass unabhängig vom Standort die Funktionen von Case IH FieldOps mit einem konsistenten und zuverlässigen Internetzugang in vollem Umfang genutzt werden können.

Case IH zählt als wichtigste Funktionen von FieldOps die Datenvisualisierung, die Maschinenanalyse und die Fernanzeige des Kabinen-Displays auf. Die Datenvisualisierung erlaubt den sofortigen Zugriff auf agronomische Daten und Maschineneinblicke in Echtzeit einschließlich des genauen Standorts und Einsatzstatus, aktueller Maschinenparameter, der geschätzten Arbeitszeit und eines 24-Stunden-Verlaufs. Mit der Maschinenanalyse kann der Maschinenzustand proaktiv überwacht werden, um Probleme mit hoher Priorität schnell zu erkennen. Die Daten können für ein bestimmtes Feld über einzelne Jahreszeiten und Jahre hinweg eingesehen werden, was die betriebliche Effizienz erhöhen soll. Durch die Fernanzeige des Kabinen-Displays in der Kabine soll sich eine tiefergehende Maschinenüberwachung und einfache Koordination ergeben, mit der Möglichkeit, Änderungen vorzuschlagen.

Case IH FieldOps zentralisiert außerdem die Tools der AFS-Connect-Plattform in einer optimierten Verwaltungslösung, die Daten aus landwirtschaftlichen Betrieben nutzt, selbst bei Mehrmarkenflotten. Dies soll den Zugriff auf die Feld- und Betriebsdaten auf einer einzigen Plattform erleichtern. Case IH FieldOps ist nach Herstellerangaben so konzipiert, dass die App für Personen aller Erfahrungsniveaus einfach und verständlich ist. Die mobile und webbasierte FieldOps-App von Case IH befindet sich derzeit in der letzten Entwicklungs- und Testphase und wird voraussichtlich im Lauf des Jahres vollständig veröffentlicht.

Veröffentlicht von:



Mehr über Case IH auf landtechnikmagazin.de:

Facelift für Case IH Großballenpresse LB 436 HD [13.5.24]

Neben der Einführung eines neuen Load-Sensing-Hydrauliksystems, mit dem Funktionen, die bis dato am Heck geschaltet wurden, von der Kabine aus gesteuert werden, verbessert Case IH die Großballenpresse LB 436 HD in Bezug auf die Haltbarkeit. Um die Lebensdauer der [...]

Case IH verbessert Rundballenpresse RB 545 [7.4.24]

Die Festkammer-Rundballenpresse Case IH RB 545 und die Wickelkombination RB 545 Silage Pack wurden optisch überarbeitet, mit verstärkten Ketten ausgestattet und lassen sich jetzt auf Wunsch mit einer 1.000-U/min-Zapfwelle ausrüsten. Mit der Festkammerpresse RB 545 und [...]

Case IH präsentiert Farmall 75C Electric [3.3.24]

Case IH zeigt mit dem neuen Farmall 75C Electric einen Traktor mit Elektroantrieb, dessen Akku in weniger als einer Stunde von 10 % auf 80 % Kapazität aufgeladen werden kann. Angetrieben wird der neue Case IH Farmall 75C Electric von einem Elektromotor, der nach [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neue schwenkbare Gatter für Joskin Betimax Viehtransporter [4.6.20]

Joskin führt neue schwenkbare Gatter bei den Betimax Viehtransportern ein. Die in drei verschiedenen Ausführungen angebotenen Gatter sollen ein sicheres Verladen der Tiere mit vermindertem Verletzungsrisiko für Vieh und Personal ermöglichen. Eine Nachrüstung bei [...]

Neues „intelligentes“ Wiegesystem ProfisPro für Amazone Düngerstreuer [23.11.20]

Mit dem neuen „intelligenten” Wiegesystem ProfisPro für die Anbaustreuer ZA-TS sowie die gezogenen Streuer ZG-TS 01 will Amazone nach eigenen Angaben die gestiegene Nachfrage nach erhöhter Präzision bei der mineralischen Düngung befriedigen. Bei ProfisPro [...]