Anzeige:
 
Anzeige:

Continental stellt neue Funktionen für Rundum-Kamerasystem ProViu 360 vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
09.11.2023, 7:31

Quelle:
Continental Automotive Technologies GmbH
www.continental.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Continental wird auf der Agritechnica 2023 neue Funktionen des Kamerasystems ProViu 360 vorstellen, das nach Herstellerangaben kürzlich mit dem offiziellen Prüfzeichen „DLG-Anerkannt“ ausgezeichnet wurde.

Continental weiß zu berichten, dass ProViu 360 die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e. V. (DLG) besonders in den Kategorien „Sichtfeld und Darstellungsgröße“ sowie „Handhabung und Bedienung“ überzeugte. So hätten die in die Prüfung einbezogenen Personen es beispielsweise als sehr hilfreich für die Praxis beurteilt, dass durch den Einsatz des ProViu-360-Systems sowohl der Heckkraft- als auch der Frontkraftheber beim Ankoppeln eingesehen werden können.

„Wir freuen uns sehr, dass unser Surround-View-System für Landmaschinen die unabhängigen Experten der DLG davon überzeugen konnte, dass es für die herausfordernden Tätigkeiten in der Landwirtschaft nicht nur geeignet, sondern auch zu empfehlen ist, um die Sicherheit von großen Landmaschinen und der Menschen in ihrem Umfeld zu erhöhen“, sagt Georg Kliewer, Leiter Special Vehicles im Geschäftssegment Automotive Aftermarket bei Continental.

Bei der Entwicklung des ProViu 360 und seiner Funktionen konnten die Experten von Continental nach eigenen Angaben auf die jahrelange Erfahrung und das umfangreiche Wissen aus der Umfelderfassung für Pkw zurückgreifen. Diese Vorarbeit fungiert als technologisches Sprungbrett für Innovationen in größeren Fahrzeugklassen mit kleineren Serienumfängen wie zum Beispiel in der Landwirtschaft.

Die bei Continental ProViu 360 von vier Kameras mit HDR (High Dynamic Range) und einer Auflösung von 1,3 Megapixel aufgenommenen Bilder mit einem Öffnungswinkel von bis zu 194 Grad werden mithilfe eines komplexen Algorithmus in der Steuerungseinheit zusammengefügt und sollen so eine perfekte Rundum-Ansicht des Fahrzeugs aus der Vogelperspektive ergeben. Dadurch entstehe eine bessere Gesamtübersicht über die Umgebung und alle toten Winkel würden eliminiert.
Hinzu kommen drei Zusatzfunktionen: Die Pedestrian Detection (deutsch: Fußgängererkennung) baut auf dem City-Notbremsassistent auf, der aus der Pkw-Entwicklung stammt. Das System identifiziert gezielt Personen im Nahfeld der Landmaschine, um vor drohenden Kollisionen zu warnen. Der Clean-Camera-Assist (Saubere-Kamera-Assistent) hält die Plattform einsatzfähig, denn er macht die Fahrerin oder den Fahrer darauf aufmerksam, wenn eine Kamera verschmutzt oder blockiert ist. Und das sogenannte Transparent Chassis biete einen besseren Überblick und größere Präzision bei besonders ausladenden Erntemaschinen. Diese Funktion sendet die von der Frontkamera aufgenommenen Bilder des Bereichs vor dem Fahrzeug an die Steuereinheit, die die Aufnahmen abhängig von Lenkwinkel und Geschwindigkeit anstelle des Fahrzeugs anzeigt und so einen Blick quasi durch das Fahrzeug hindurch ermöglicht. So ist beispielsweise erkennbar, wo sich Fahrspuren oder Gruben befinden.

Auf dem Continental-Stand A19 in Halle 20 werden außerdem Technologien wie KI-basierte Systeme, autonome mobile Roboterlösungen, Sensoren und Reifentechnologie gezeigt, die für mehr Nachhaltigkeit, Sicherheit und Effizienz auf dem Hof, im Gewächshaus und auf dem Feld sorgen sollen.

Veröffentlicht von:

Mehr über Continental auf landtechnikmagazin.de:

Continental ContiConnect Lite: Neue App Version als Einstieg in digitales Reifenmanagement [5.4.24]

Continental: Neue Reifengrößen für TractorMaster und CompactMaster AG/EM [23.11.23]

Continental und andere Reifenhersteller präsentieren neue Agro-Tyre-Pressure App [12.4.23]

Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Keine Garnreste: New Holland sagt mit neuem Doppelknoter LoopMaster Plastikmüll den Kampf an [16.9.19]

Neue Kverneland Optima TFprofi SX mit PUDAMA ermöglicht nachhaltige Unterfußdüngung [10.4.23]

Kuhn erweitert Mulcher-Sortiment mit neuer Baureihe BC 1000 [23.8.16]

Fendt führt Bedienphilosophie FendtONE bei 300 Vario Traktoren ein [29.1.20]