Anzeige:
 
Anzeige:

Competence Center ISOBUS präsentiert mit CCI A3 erstes ISOBUS Zusatzbediengerät mit Touch-Display

Info_Box

Artikel eingestellt am:
07.6.2018, 7:21

Quelle:
Competence Center ISOBUS e.V.
www.cc-isobus.com

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Das Competence Center ISOBUS e.V. (CCI) präsentiert das erste ISOBUS Zusatzbediengerät (AUX-N), das dem Fahrer immer anzeigt welche Funktionen er betätigen kann. Anstatt unbeschrifteter Knöpfe besitzt das CCI A3 ein Touch-Display und zeigt individuelle Symbole von der ISOBUS Maschine. Wechselrahmen ermöglichen unterschiedliche Layouts, je nach Einsatzzweck. Vibrationsfeedback gibt eine fühlbare Rückmeldung bei Betätigung einer „Taste“.

Bislang verfügbare ISOBUS Zusatzbediengeräte sind als Handgriffe, Joysticks oder Schalterboxen ausgeführt. Eines haben alle gemeinsam: Die Tasten sind unbeschriftet oder nur mit einem generischen Symbol versehen. Der Fahrer muss sich merken welche Taste die gewünschte Funktion auslöst. Das CCI vereint neue Technologien sinnvoll miteinander und schafft eine neue Bedienung von Landmaschinen.

Das CCI A3 kann mit verschiedensten Funktionen von unterschiedlichen Maschinen belegt werden. Der Fahrer kann diese Belegung nach seinen Wünschen anpassen und Funktionen verschieben. Das grafische Display visualisiert die Funktionen mit Symbolen, die von Maschinen über den ISOBUS bereitgestellt werden. Der Fahrer sieht jederzeit welche Funktionen verfügbar sind. Darüber hinaus kann die Maschine weitere Informationen mitteilen, zum Beispiel ob eine Pflanzenschutzspritze eingeschaltet ist oder nicht.

Das CCI A3 ist mit vielen verschiedenen ISOBUS Maschinen kompatibel, lässt sich aber für den jeweiligen Einsatzzweck flexibel anpassen. Verschiedene Wechselrahmen werden automatisch vom Gerät erkannt. Sie geben nicht nur eine fühlbare Orientierung, sondern bestimmen auch das Layout. Für jeden Einsatzzweck ist eine unterschiedliche Anzahl von Tasten möglich. Besonders hilfreich sind die größeren Tasten für wichtige Funktionen. Beispielsweise werden der Hauptschalter bei Pflanzenschutzspritzen und die Schieberöffnung bei Düngerstreuern größer ausgeführt. Wenn eine Maschine besonders viele Bedienelemente erfordert, können die Tasten kleiner definiert werden, so dass mehr Funktionen auf einer Ebene Platz finden.

Die Trennstege der Wechselrahmen grenzen die Tasten fühlbar voneinander ab und ermöglichen eine blinde Bedienung. Erstmalig wird im landtechnischen Bereich ein haptisches Feedback bei Betätigung einer Taste durch Vibration erzeugt. Zusätzlich ertönt ein akustisches Signal. Das CCI A3 gibt immer eine deutliche Rückmeldung, wenn eine Funktion ausgelöst wurde.

Veröffentlicht von:

Mehr über Competence Center ISOBUS e.V. auf landtechnikmagazin.de:

CCI entwickelt mit myCCI neuen Online-Service [19.3.21]

Das Competence Center ISOBUS e.V. (CCI) stellt mit myCCI neue Online-Services zur Verfügung: Remote View und Online Update sind neue Werkzeuge für den Service. Mit dem Funktionsumfang der ISOBUS-Terminals steigt auch der Bedarf an Informationen. Das CCI vereinfacht [...]

CCI 1200 Terminal für den Datenaustausch mit agrirouter zertifiziert [14.3.19]

Das erste Zertifikat für den Datenaustausch mit der herstellerübergreifenden Datenaustauschplattform agrirouter wurde für das CCI 1200 Terminal erteilt. Mit der Software CCI.OS 1.1 verbindet sich das Terminal mit der Datendrehscheibe agrirouter und ermöglicht die [...]

Neue Software für CCI 50, 100 und 200 ISOBUS-Terminals [29.3.18]

Mit Version 6 stellte das Competence Center ISOBUS e.V. (CCI) auf der Agritechnica 2017 eine neue Software für die Terminals CCI 50, CCI 100 und CCI 200 vor. Die grundlegend neu entwickelten Apps CCI.Control, CCI.Command arbeiten laut CCI enger zusammen, die Kartenansicht [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Schuitemaker: NIR-Sensor im Ladewagen mit neuen Funktionen [11.5.18]

Bereits seit 2015 bietet Schuitemaker für seine Lade- beziehungsweise Mehrzweckwagen einen NIR-Sensor zur Trockenmassebestimmung jeder einzelnen Fuhre an. Jetzt wird das Schuitemaker NIR-System um weitere Funktionen und die Möglichkeit der Nutzung unabhängig vom [...]

Horsch erweitert Striegel-Baureihe Cura ST um zahlreiche Modelle [20.9.21]

Horsch stellt neue Striegel der Cura ST Serie in den Arbeitsbreiten 6 m, 9 m, 12 m, 13,5 m sowie 24 m vor und präsentiert damit den Striegel für die Hybrid-Landwirtschaft mit einem größeren Spektrum als bei der Erstvorstellung 2019 angekündigt. Bei den neuen [...]