Anzeige:
 
Anzeige:

Grammer mit Komfort-Upgrade für Maximo Evolution und Actimo Evolution

Info_Box

Artikel eingestellt am:
06.12.2017, 18:33

Quelle:
GRAMMER AG
www.grammer.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die bekannten Grammer-Fahrersitze Maximo Evolution und Actimo Evolution zeigen sich in neuer Optik und mit zusätzlichen Komfortfunktionen. Das Upgrade mit dem neuen Sitzoberteil S700 verfügt über eine pneumatische Seitenkonturanpassung. Dadurch ist der Sitz noch individueller auf den Nutzer einstellbar und bietet verstärkten Seitenhalt. Auch die aktive Sitzklimatisierung ist noch leistungsfähiger geworden und bietet ermöglicht eine Performance-Steigerung von bis zu 40 % im Vergleich zum bisherigen aktiven Klimasystem.

Das innovative Grammer-Sitzsystem unterstützt den natürlichen Kühleffekt der menschlichen Haut. Die aktive Sitzklimatisierung basiert laut Grammer auf den positiven Eigenschaften der Aktivkohle: Körperschweiß, der sich im Bereich der Kontaktflächen zum Sitz bildet, wird über das Bezugsmaterial abtransportiert und in der darunter liegenden Aktivkohleschicht zwischengespeichert. Damit bleibe die Sitzoberfläche auch bei größter Hitze angenehm trocken. Unter der Aktivkohleschicht befindet sich mit der Ventilationsschicht eine weitere „Ebene“, die von kühler und trockener Luft durchströmt ist. Die Ventilationsschicht entfeuchtet die Aktivkohleschicht, so dass der Fahrer stets angenehm und trocken sitzt. Positiver Nebeneffekt: Es erfolgt kein direktes Anblasen des Körpers und somit auch keine gesundheitliche Beeinträchtigung durch Zugerscheinungen. Ergänzt wird das optimierte Klimasystem durch eine zweistufige Sitzheizung für wohltuende Wärme bei kalten Temperaturen.

In Sachen Bedienkomfort setzt Grammer seine Philosophie „Design for Use“ auch beim Sitzoberteil S700 konsequent um. Hinter dem „Design for Use“-Konzept verbirgt sich eine taktile Bedienphilosophie. Dieser Ansatz geht davon aus, dass der Mensch unbewusst durch das Ertasten lernt. Formgebung, Bewegungsrichtung und Feedback der Bedienelemente werden charakteristisch für die jeweilige Funktion ausgelegt und folgen einer Logik, die der Fahrer intuitiv nachvollziehen kann. Außerdem sind die Griffe nach ihrer Wichtigkeit auf verschiedenen Ebenen platziert. Auf der ersten Ebene befinden sich die Griffe, die häufig genutzt werden, auf der zweiten Ebene die Griffe, die eher selten genutzt werden. Somit sind die Fahrer, trotz der vielfältigen Einstellmöglichkeiten, die Sitze mittlerweile bieten, in der Lage auch ohne Bedienungsanleitung schnell und einfach die ergonomisch beste Sitzposition einzunehmen.

Mehr über Grammer auf landtechnikmagazin.de:

Grammer stellt App-Konzept und Add-on Sitzbezüge vor [30.11.17]

Grammer präsentierte zu Agritechnica ein App-Konzept vor, um die Schwingungsbelastung des Fahrers zu ermitteln, und zeigt austauschbare Sitzbezüge, die als Bestandteil des Original Designs fungieren. Grammer ist überzeugt, dass dem Fahrersitz als Schnittstelle [...]

Grammer erzielt höchstes Ergebnis in der Unternehmensgeschichte [1.3.17]

Die Grammer AG hat kürzlich ihre vorläufigen Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 vorgelegt. Mit 1,69 Milliarden Euro erwirtschaftete der führende Zulieferer für Pkw-Innenausstattung und Nutzfahrzeug-Sitze nach eigenen Angaben einen 19 Prozent höheren Konzernumsatz [...]

Grammer stellt erste elektronisch semi-aktive Seitenhorizontalfederung für Traktorsitze vor [2.12.15]

Die Grammer AG präsentierte auf der diesjährigen Agritechnica die erste elektronisch semi-aktiv geregelte Seitenhorizontalfederung für Traktorsitze im Sitzmodell MSG 97EAC/741. Der Sitz verfügt über eine neuartige, semi-aktive Seitenhorizontalfederung zusätzlich zur [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Valtra erweitert S-Serie mit S394 nach oben [12.3.17]

Auf der SIMA 2017 zeigte Valtra zusammen mit dem neuen Top-Modell S394 auch die neue Multifunktions-Armlehne Valtra SmartTouch, die optional auch für die anderen stufenlosen Modelle der Baureihe zur Verfügung steht. Inklusive des neuen S394 umfasst die S-Serie nun sechs [...]

Neu: Kotte-Gülletechnik mit GFK-Behälter [31.3.14]

Auf ihrer Frühjahrsausstellung 2014 zeigte die Firma Kotte erstmalig einen neuen Behälter aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) für ihre Gülletankwagen. Zukünftig hat der Kunde bei den Garant-Güllefässern die Qual der Wahl: Stahl, Edelstahl oder [...]

Überarbeitetes 4-Schüttler-Modell TC 4.90 in der TC-Mähdrescher-Baureihe von New Holland [10.8.14]

New Holland verbessert in seiner Mittelklasse-Mähdrescher-Baureihe auch das 4-Schüttler Modell TC 4.90 und ändert im Zuge dessen die Typenbezeichnungen der drei auf der Agritechnica 2013 vorgestellten überarbeiteten 5-Schüttler-Modelle. Alle vier Modelle der [...]

John Deere zeigt neue Festkammer-Pressen der F441 Serie [6.3.17]

Die neuen John Deere Rundballenpressen mit fester Kammer der Serie F441 umfassen das Modell F441M, das sich an mittelgroße, viehaltende Betriebe richtet, die Premium-Version F441R für Großbetriebe und Lohnunternehmer und die Press-Wickel-Kombination C441R, die auf der [...]

Neuer SILOKING Futtermischwagen SelfLine 4.0 System 500+ [20.12.15]

Der neue selbstfahrende Futtermischwagen SILOKING SelfLine 4.0 System 500+ 2519 feierte seine Erstvorstellung auf der Agritechnica 2015. Die vierradgelenkte Maschine wurde für den professionellen Einsatz konzipiert und verbindet elegant die Möglichkeit schneller [...]

Steyr 6195 CVT mit zukunftsorientiertem Biogas-Antrieb von LuPower [8.4.09]

Die Firma LuPower aus St. Andrä im Lungau (Bundesland Salzburg, Österreich) hat sich auf die Entwicklung alternativer Fahrzeugantriebe in Form von Elektroantrieben sowie CNG-Nachrüstkits (CNG = Compressed Natural Gas) für Benzin- und Dieselmotoren verschiedener [...]