Anzeige:
 
Anzeige:

Krampe zeigt Schubboden-Kippsattel SKS 20/950 offroad und SKS 30/1050

Info_Box

Artikel eingestellt am:
07.1.2020, 7:27

Quelle:
Krampe Fahrzeug- und Metallbau GmbH
www.krampe.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit den neuen SKS 20/950 offroad und SKS 30/1050 präsentiert Krampe Fahrzeugkombinationen aus Rückwärtskipper und Schubboden als geländegängigen Zweiachs-Sattelauflieger und als Dreiachs-Straßenversion.

Der neue Zweiachs-Sattelaufliger Krampe SKS 20/950 offroad kann mit einer großdimensionierten Niederdruckbereifung bis 30,5 Zoll ausgestattet werden und punktet nach Unternehmensangaben mit einem extrem verwindungssteifen Fahrgestell mit einem Doppelstegrahmen. Der robuste Aluaufbau fasst 47 m³.

Der Dreiachs-Sattelauflieger Krampe SKS 30/1050 wurde als Straßenversion konstruiert. Aufgrund der längeren Wanne beträgt das Ladevolumen nach Herstellerangaben 59,4 m³. Das gewichtsoptimierte Fahrzeug kann sich Krampe zufolge mit unter 7.600 kg Leergewicht (fahrbereit mit 385/65 R 22,5er Bereifung) auch auf der Waage sehen lassen. Otional gibt es den SKS 30/1050 auch als Carrier-Ausführung. Die gewichtsoptimierte Straßenversion umfasst eine umfangreiche vordefinierte Serienausstattung inklusive 385/65 R 22,5er Bereifung, verstärkten Achskörpern, Vorderachslift, hydraulischem Steuerblock, Funk-Fernbedienung, Wickelplane und vielem mehr

Mit dem neuen Fahrzeugkonzept SKS beantwortet der münsterländer Fahrzeugbauer den Bedarf der Kundschaft nach flexibel einsetzbaren Sattelaufliegern. Durch immer größere Transportwege werden unterschiedlichste Rückladungen befördert. Auch der Transport von stark anhaftenden Gütern stellt Lohnunternehmen und Speditionen vor große Herausforderungen.
Die Kipperfahrzeuge mit integriertem Schubboden können Krampe zufolge sowohl Stückgut wie Paletten, Big Bags und Strohballen als auch nahezu alle und Schütt- und Feststoffe problemlos fahren und sind so das ganze Jahr über einsetzbar: Im Frühjahr und Sommer als Schubboden, um in niedrigen Hallen und auf unebenen Feldern zu entladen und im Herbst und Winter als Rückwärtskipper in der Rübenkolonne oder Silagekette.

Durch den variablen Mix aus Schubboden und Kipper können die Krampe SKS-Fahrzeuge auf unebenem Gelände die Ladung mit dem Schubboden vorab ein Stück nach hinten bewegen und dann erst den Kippvorgang einleiten. Durch das „Losbrechen“ der Ladung rutscht diese wesentlich leichter ab, wenn anschließend gekippt wird. So wird der Schwerpunkt beim Kippvorgang gesenkt und damit eine große Standsicherheit bei maximaler Entladegeschwindigkeit erzielt. Bei Bedarf können sich der Auflieger und die Sattelzugmaschine nach dem Absenken des Kipperaufbaus selber mit dem Schubboden und dem letzten Material wieder „vom Haufen wegdrücken“.

Ob in herkömmlicher Weise nur gekippt oder mit dem Schubboden entladen wird, bleibt den Fahrenden und den Gegebenheiten vor Ort überlassen. Ein Umschaltventil sorgt dafür, dass die Funktionen Schubboden oder Kipper und die hydraulische Heckklappe mittels Funk-Fernbedienung betätigt werden können. Auch sind elektronische Assistenten wie eine Rückfahr- und Innenraumkamera lieferbar, ein Wabco SmartBoard oder ein Sensor, der bei Schräglage des Sattelaufliegers von über 3° einen Warnton von sich gibt. Sie sind laut Krampe preisgünstig und erleichtern die tägliche Arbeit.

Mehr über Krampe auf landtechnikmagazin.de:

Krampe präsentiert neue Rollbandwagen-Generation Bandit.2: effektiver, leichter, sicherer [2.12.19]

Auf der Agritechnica 2019 stellt der münsterländer Fahrzeugbauer Krampe den Bandit 750.2 aus der neuen Generation des Rollbandwagens vor, die ab 2020 produziert wird. Das Rollband der neuen Krampe „Baureihe.2“ ist um 150 mm breiter als beim Vorgängermodell und [...]

Krampe Jubiläums-Sonderedition: Halfpipe HP 20, Wannenkipper Big Body 540 und 750 [12.11.18]

Die Krampe Fahrzeugbau GmbH, die von August und Robin Krampe in dritter und vierter Generation geführt wird und sich noch immer vollständig in Hand der Inhaberfamilie befindet, feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen. Während sich die Firma im Jahr 1918 noch [...]

Krampe erweitert Ausbildungsangebot [14.10.18]

Die neuen Auszubildenen, die im August 2018 bei Krampe ins Berufsleben starteten, haben schon Fahrt aufgenommen: Die drei jungen Männer haben sich schnell eingearbeitet und lernen nun fleißig in den Bereichen Zuschnitt, Produktion und Endmontage. Seit 2001 werden beim [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neuer kompakter Weidemann Teleskoplader T6027 [6.5.16]

Weidemann ersetzt mit dem kompakten Teleskoplader T6027 den ausgelaufenen T6025. Der neue T6027 rangiert in der 2 x 2 Meterklasse und bietet 6 m Hubhöhe. Als Zielgruppe sieht Weidemann mittlere bis größere landwirtschaftliche Betriebe und Biogasanlagen-Betreiber, als [...]

John Deere stellt intelligente Spritzdüsen-Steuerung ExactApply vor [9.5.17]

Mit der neuen Spritzdüsen-Steuerung ExactApply will John Deere den engen Zusammenhang zwischen den Parametern Fahrgeschwindigkeit, Spritzdruck und Ausbringmenge ein Stück weit auflösen und so bei Pflanzenschutzmaßnahmen mehr Flexibilität und Genauigkeit ermöglichen. [...]

Neue Ausstattungsoptionen erweitern Einsatzspektrum beim Strautmann Rollbandwagen Aperion [2.3.18]

Strautmann präsentierte auf der Agritechnica 2017 als neue Ausstattungsoptionen für den Rollbandwagen Aperion ein Überladeschnecke für Getreide und Körnermais sowie verschiedene Laderaumabdeckungen. Der Aperion lässt sich so noch besser für individuelle Zwecke [...]

Ziegler-Harvesting eröffnet Schulungszentrum, mobilen Showroom und kündigt Bodenbearbeitung an [16.4.14]

Die Ziegler GmbH, die nach eigenen Angaben das letzte Geschäftsjahr mit einem Umsatzplus von 18 % abschließen konnte, eröffnete Anfang Januar ein neues Schulungszentrum mit Showroom direkt an der Hauptstraße von Pöttmes. Bei der ersten Schulung Mitte Januar 2014 [...]