Anzeige:
 
Anzeige:

Neuer Kubota D902-T der Super Mini Motoren-Baureihe

Info_Box

Artikel eingestellt am:
14.11.2018, 7:29

Quelle:
Kubota Deutschland GmbH
www.kubota.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Der neue 3-Zylinder-Motor D902-T, den Kubota auf der EIMA 2018 erstmals der europäischen Öffentlichkeit präsentierte, ist das neue kompakte Premium-Modell innerhalb der Kubota Baureihe „Super Mini“. Die Serienfertigung des Motors D902-T startet Kubota zufolge ab 2020.

Kubota betont, dass der Motor D902-T die ab 2019 geltende EU-Abgasstufe V erfüllt, die Turboaufladung nutzt und als stehender, wassergekühlter 4-Takt-Dieselmotor ohne Dieselpartikelfilter (DPF) auskommt. Nach Herstellerangaben erreicht der D902-T eine Nennleistung von 18,5/25,2 kW/PS bei einer Drehzahl von 2.800 U/min mit einem maximalen Drehmoment von 78 Nm. Mit seinen kompakten Abmessungen von 434 x 412 x 544 mm (L x B x H) und einem Trockengewicht von 75 kg bietet der neue D902-T Kubota zufolge eine perfekte Lösung für Maschinenhersteller, die insbesondere ein hohes Drehmoment von einer kompakten Antriebsquelle abrufen möchten.

Als führender Motor innerhalb seiner Baureihe biete der D902-T die zahlreichen Leistungsmerkmale und Vorteile der Kubota „Super Mini“ Motoren. Durch eine gesteigerte Leistung und vielfältige Einsatzmöglichkeiten sei der Motor insbesondere attraktiv für Hersteller von kompakten Land- und Kommunalmaschinen und den Einsatz in großer Höhe oder den Betrieb bei niedrigerer Drehzahl mit hohem Drehmoment. Das neue Modell, das sich wie der Saugmotor D902-E4 und der Ottomotor WG972 durch eine extrem kompakte Bauweise auszeichnet, bietet dem Konstrukteur erhöhten Spielraum bei der Gestaltung zukünftiger Maschinenkonzepte.

Kubota freut sich, sein Motorenangebot auf der diesjährigen EIMA erstmals als neu gegründete europäische Business Unit zusammen mit seinem Partner SAIM Industrial zu präsentieren, mit dem man bereits seit mehr als 25 Jahren auf dem italienischen Markt äußerst erfolgreich zusammenarbeite. Dies unterstreiche die verstärkt auf Wachstum ausgerichtete Strategie des europäischen Geschäftsbereichs des Unternehmens mit Hauptsitz in Japan bei der Weiterentwicklung seiner weltweit bedeutenden Marke.

Daniel Grant, Marketing-Chef der Business Unit Engine Europe, erläutert: „Die EIMA bietet Kubota und SAIM die perfekte Gelegenheit, Kunden und Interessenten persönlich zu treffen und dem europäischen Landwirtschaftssektor unsere neuen Antriebslösungen unter einem gemeinsamen Dach zu präsentieren. Durch unsere über lange Zeit gewachsene Zusammenarbeit profitieren unsere Kunden von einer umfangreichen Branchenerfahrung und unserer gemeinsamen Kompetenz beim Kunden-Support.“
„Wir präsentieren ein umfassendes Sortiment an Antriebslösungen, welche die derzeitigen Bedürfnisse europäischer OEMs erfüllen, denn diese befinden sich vorbereitend auf die Einführung der EU Abgasstufe V in den Jahren 2019/2020 in einer entscheidenden Phase ihrer Produktkonzeption und -entwicklung“, fährt Daniel Grant fort. „Von DPF-Technologie über Dual-Fuel-Lösungen bis hin zu unserem bewährten Service- und Support-Netzwerk mit seinem besonderen Fokus auf Schnelligkeit und Flexibilität befindet sich Kubota in einer sehr guten Position, aus der heraus wir auf jede Frage unserer Kunden eine überzeugende Antwort geben können.“



Mehr über Kubota auf landtechnikmagazin.de:

Noch präziser düngen mit dem neuen Kubota e-Spreader [2.10.18]

Mit dem neuen hybriden Düngerstreuer e-Spreader hebt Kubota die Ausbringung von Mineraldünger nach eigenen Angaben auf eine neue Stufe. Die Innovation, die elektrische Niederspannungstechnik mit bewährten mechanischen Lösungen kombiniert, ermöglicht laut Hersteller [...]

Kubota investiert 55 Millionen Euro in neues europäisches F&E-Zentrum für Traktoren [18.7.18]

Die Kubota Corporation will mit Investitionen von rund 55 Millionen Euro in das neue europäische Zentrum für Forschung und Entwicklung in Crépy-en-Valois, Frankreich, Präsenz und Kundennähe in Europa weiter ausbauen. Kubotas neuer F&E Standort soll bis 2020 voll [...]

Kubota führt neue Universalsämaschinen SC1000 und SC1000C ein [26.6.18]

Im Bereich Sätechnik präsentiert Kubota die neue Universalsämaschine SC1000 als starre Ausführung in 3 und 4 m Arbeitsbreite. Diese Baureihe ist als Standard Version (SC1000) oder als Dünger-Saat-Version (SC1000C) erhältlich. Die SC1000 wurde laut Kubota für hohe [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

RFU präsentiert leichten und schnellen Schwachholzharvester NISULA N5 [24.8.14]

Mit dem neuen Schwachholzharvester NISULA N5 zeigt RFU, ein Tochterunternehmen von WFW, einen Harvester, der sich dem Thema „Bodendruck verringern“ nicht mit mehr Achsen, sondern mit geringerem Einsatzgewicht (13,9 t) nähert. Der finnische NISULA N5 basiert auf einem [...]

Mechanische Amazone Säkombination Cataya Super jetzt auch mit RoTeC-Control-Scharen [7.7.17]

Alternativ zu den TwinTec-Doppelscheibenscharen bietet Amazone die im vergangenen Jahr vorgestellte, mechanische Säkombination Cataya Super jetzt neu auch mit RoTeC-Control-Einscheibenscharen an. Damit soll für alle landwirtschaftlichen Betriebe das passende Scharsystem [...]

Bulldogreptilien versammelten sich in Übersee [31.7.16]

Bereits zum zehnten Mal fand dieses Jahr das Bulldog- und Oldtimertreffen der Freunde alter Bulldogreptilien Übersee-Feldwies e.V. statt. Was einst als Treffen einiger Bulldog-begeisterter Überseer und Feldwieser begann, hat sich im Laufe der Jahre zu einem Bulldog-Fest [...]