Anzeige:
 
Anzeige:

Smart Worklight System von Hella erhöht Sicherheit und Komfort beim Einsatz von Landmaschinen

Info_Box

Artikel eingestellt am:
26.10.2019, 7:29

Quelle:
HELLA GmbH & Co. KGaA
www.hella.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Das „Smart Worklight System“ des Licht- und Elektronikexperten Hella wurde für den DLG-Preis „Systems & Components Trophy – Engineers‘ Choice“ nominiert. Der Preis wird auf der Agritechnica 2019 durch die DLG erstmals vergeben. Das von Hella neu entwickelte Beleuchtungssystem für Land- und Baumaschinen soll nicht nur durch einfache Installation und seinen modularen Aufbau, sondern vor allem auch durch geringeren Lichtsmog und Stromverbrauch überzeugen. Dadurch dass sowohl jeder Arbeitsscheinwerfer als auch jede einzelne LED unabhängig ohne eigenen Kabelbaum ansteuerbar sind, kann erstmals individuell auf bestimmte Arbeits- oder Fahrsituationen eingegangen werden. In der Praxis bedeutet dies eine erhebliche Verbesserung der Arbeitssicherheit beim Einsatz von Land- und Baumaschinen sowie deutlich mehr Komfort für die Bedienperson.

Das innovative Beleuchtungssystem von Hella ermöglicht es, die Scheinwerfer über die Fahrzeugintelligenz zu steuern, ohne dass für neue Kabelbäume oder Änderungen in den bestehenden Kabelbäumen erforderlich sind. Dabei kommuniziert das neue zum Patent angemeldete Gateway von Hella mit dem bestehenden User Interface der Maschine über CAN- oder LIN-BUS und gibt Kommandos an die Hella Schweinwerfer weiter. Dadurch können Hersteller optionale Lichtpakete anbieten, ohne die Fahrzeugarchitektur verändern zu müssen. Somit ist es auch bei Neuentwicklungen nicht mehr notwendig, für jeden Arbeitsscheinwerfer oder jede Arbeitsscheinwerfergruppe, die individuell angesteuert werden soll, einen eigenen Kabelbaum beziehungsweise Stromkreis vorzusehen. Dies ermöglicht eine deutlich vereinfachte Architektur.

In Verbindung mit einer Objekterkennung eröffnet das System zudem zahlreiche neue Anwendungsfälle. Auf erkannte Personen oder Hindernisse kann gezielt mittels Licht reagiert werden. Unter Zuhilfenahme eines Lichtreferenzsensors lässt sich beispielsweise die Selbstblendung durch Staub oder Anbaugeräte für Fahrer*Innen minimieren, indem einzelne Segmente individuell abgedimmt werden. Mit einer Eye Tracking Kamera kann das Licht zudem immer optimal und automatisch auf den*Die Fahrer*In abgestimmt werden, da diese die Blickrichtung der fahrenden Person verfolgt. Die „Line of Sight“ wird dann stets voll beleuchtet, wohingegen der Rest des Blickfeldes abdimmt wird. Durch bedarfsorientierte Nutzung der Lichtressourcen lassen sich außerdem Energieverbrauch und Lichtsmog deutlich reduzieren. Dadurch werden nachtaktive Tiere weniger gestört und das natürliche Ökosystem im Gleichgewicht gehalten.

Die Preisverleihung der „Systems & Components Trophy – Engineers‘ Choice“ findet am 10. November 2019, von 17:00 bis 18:00 Uhr in der Future Lounge der Systems & Components (Halle 17, G 01) in Hannover statt. Im Gegensatz zum Agritechnica Award, bei dem komplette Maschinen ausgezeichnet werden, richtet sich dieser Preis an Komponentenhersteller. Eine Jury aus Entwicklungsingenieuren der auf der Agritechnica ausstellenden Landtechnikunternehmen entscheidet dabei im Zuge eines Online-Votings über die drei bestplatzierten Unternehmen.

Mehr über Hella auf landtechnikmagazin.de:

Flat Mounting Solution: Hella stellt kompakte Arbeitsscheinwerfer-Serie vor [25.11.20]

Die neue Arbeitsscheinwerfer-Serie Flat Mounting Solution (FMS) von Hella umfasst flache und kompakte LED-Arbeitsscheinwerfer, die sich direkt an der Fahrzeugwand montieren lassen. Bei den neuen Hella FMS-Scheinwerfern wurde der Reflektor so entwickelt, dass das Licht [...]

Hella stellt neue Design-Kennleuchte mit LED-Technologie vor [19.4.19]

Der Licht- und Elektronikexperte Hella präsentiert eine Kennleuchte, die Design sowie modernste LED-Technologie vereint und es Herstellern ermöglicht, ihren Fahrzeugen ein einzigartiges Erscheinungsbild zu verleihen. Hella ist überzeugt, die schwarze, futuristisch [...]

Hella mit starkem Umsatz- und Ergebnisplus im ersten Quartal 2018 [15.10.18]

Der Licht- und Elektronikexperte Hella ist nach eigenen Angaben mit einem starken Umsatz- und Ergebnisplus in das Geschäftsjahr 2018/2019 gestartet und setzt damit seine erfolgreiche Geschäftsentwicklung fort. So stieg laut Hella der währungsbereinigte Konzernumsatz im [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neue Krone Kreiselzettwender Vendro lösen Baureihe KW ab [29.3.21]

Krone ersetzt mit den neuen Vendro Kreiselwendern die bisherige Serie KW. Die neue Kreiselzettwender-Baureihe Vendro umfasst neun Modelle mit vier bis zehn Kreiseln und deckt laut Krone einen Arbeitsbreiten-Bereich von 4,70 bis 11,20 m ab. In der neuen Krone [...]

Mercedes-Benz präsentiert Unimog U 530 mit Traktor-Typenzulassung [21.9.19]

Mit dem U 530 mit Sicherheitskabine mit Überrollbügel ergänzt Mercedes-Benz die Unimog in Agrarausführung um eine Ausführung, die nach Herstellerangaben eine EU-weite Zulassung als Traktor erlaubt. Durch die Überroll-Kabine profitieren viele landwirtschaftliche [...]

Kuhn mit neuer pneumatischer Feinsaateinrichtung SH 600 für Bodenbearbeitungsgeräte [26.6.16]

Mit der neuen Baureihe SH 600 mit 600 L Tankinhalt stellt Kuhn pneumatische Feinsaateinrichtungen vor, die auf die Bodenbearbeitungsgeräte PERFORMER, CULTIMER L 1000 und DISCOLANDER aufgebaut werden können. Kuhn will damit den Zwischenfruchtanbau weiter forcieren. Die [...]

ROPA stellt neue Kartoffelroder Keiler 1 und Keiler 2 vor [27.12.13]

Im Sommer 2012 hatte ROPA die Übernahme der WM Kartoffeltechnik bekannt gegeben und für Herbst 2013 die ersten ROPA Kartoffelroder angekündigt. Die wurden auf der Agritechnica 2013 in Form des Einreihers Keiler 1 und des Zweireihers Keiler 2 erstmals der Öffentlichkeit [...]

Claas steigt mit neuem CARGOS 700 bei Häckseltransportwagen ein [9.2.16]

Bislang konnte Claas für den Häckseltransport lediglich die bekannten Kombiwagen anbietet. Das ändert sich jetzt mit der ersten Claas-eigenen reinen Häckseltransportwagen-Baureihe CARGOS 700, die erstmals auf der Agritechnica 2015 vorgestellt wurde und zur Ernte 2016 [...]

Joskin erweitert Güllewagen-Baureihe TetraX2 mit neuem Modell TetraX2 16000S [1.10.15]

Mit dem neuen TetraX2 16000S erweitert Joskin die Güllewagen-Baureihe TetraX2 nach oben. Insgesamt stehen damit nun vier TetraX2 Güllefass-Modelle mit einem effektiven Tankvolumen nach Herstellerangaben von 10.750, 12.900, 14.000 und 16.400 l zur Auswahl. Allen Joskin [...]