Anzeige:
 
Anzeige:

Vernetzte Arbeitsscheinwerfer: Die neuen TYRI INTELLilight

Info_Box

Artikel eingestellt am:
27.1.2021, 7:28

Quelle:
TYRI Sweden AB
www.tyrilights.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Der schwedische Hersteller TYRI präsentiert mit INTELLilight ein komplett neues und nach Herstellerangaben patentiertes Beleuchtungssystem für Land-, Forst-, Bau- und andere mobile Arbeitsmaschinen.

Bei der Entwicklung von TYRI INTELLilight ging TYRI nach eigenen Angaben vom harten Arbeitsalltag in mobilen Arbeitsmaschinen aus: Dunkelheit, Schnee, Staub, Regen, Hagel, blendende entgegenkommende Fahrzeuge, Reflektionen aufgrund von hellen Farben, Metallen und Wasser bedeuten enorme Herausforderungen bei der Arbeitsausführung. TYRI suchte nach Lösungen für bessere Arbeitsergonomie und wollte ein System entwickeln, dass mit der Zeit geht und zudem noch erweiterbar ist.

TYRI INTELLilight basiert auf einer Wireless Mesh Technologie, also einem Funk-Netzwerk, bei dem die Geräte direkt miteinander kommunizieren. Die LED-Arbeitsscheinwerfer sind in einem geschlossenen Netzwerk miteinander verbunden, das in der Maschine integriert ist. Dadurch lässt sich die Arbeitsergonomie beträchtlich verbessern: Die Beleuchtung kann individuell an die persönlichen Bedürfnisse angepasst sowie situationsbedingt geregelt werden. Die Scheinwerfer lassen sich in Gruppen einteilen, so dass jeder Gruppe eine Aufgabe zugewiesen wird. Zudem kann einfach von 100 auf 0 gedimmt werden ohne die EMV (Elektromagnetische Verträglichkeit: Fähigkeit eines technischen Geräts, andere Geräte nicht durch ungewollte elektrische oder elektromagnetische Effekte zu stören) negativ zu beeinflussen.

Bei den neuen TYRI INTELLilight ist als besonderes Highlight (im wahrsten Sinne des Wortes) die Farbtemperatur einstellbar. Der Farbtemperaturbereich reicht von Warmweiss (2.800 K) bis hin zu Kaltweiss (6.500 K), je nachdem, was Arbeitssituation und Wetterverhältnisse erfordern. Bei hellem Untergrund wie Schnee, aber auch bei Staub hat TYRI zufolge warmweisses Licht deutliche Vorteile gegenüber kaltweissem Licht, weil weniger störende Reflektionen auftreten. Wenn Lichtsensoren in das System integriert werden, erhöht sich der Fahrkomfort weiter, da automatisch gedimmt wird, wenn die Beleuchtung der eigenen Maschine die Fahreden der entgegenkommenden Maschine blendet oder beispielsweise die Frontladerschaufel nach oben geht.

„Dank der Fernbedienung können die TYRI INTELLilight Scheinwerfer aus der Entfernung gedimmt sowie ein- respektive ausgeschaltet werden, was bei der Ankunft auf oder dem Verlassen des Arbeitsplatzes für noch mehr Sicherheit sorgt“, erklärt Entwicklungsleiter Christian Wadell von TYRI Sweden.
„Zudem wollten wir ein Beleuchtungssystem entwickeln, dass für Diebe uninteressant ist. Jeder LED-Arbeitsscheinwerfer muss Teil des geschlossenen Netzwerkes sein, um überhaupt funktionieren zu können. Wenn ein oder mehrere Scheinwerfer gestohlen werden, funktionieren sie an keiner anderen Maschine mehr“, erläutert Wadell.



Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Krone Selbstfahr-Feldhäcksler Big X 700 und Big X 770 zukünftig mit Liebherr-Motor [24.11.16]

Wie Krone mitteilt, werden die beiden selbstfahrenden Feldhäcksler Big X 700 und Big X 770 zur Saison 2017 mit neuen V8-Motoren des renommierten Herstellers Liebherr ausgestattet. Liebherr-Motoren bewähren sich seit vielen Jahrzehnten in Maschinen für Erdbewegungen, [...]

John Deere stellt intelligente Spritzdüsen-Steuerung ExactApply vor [9.5.17]

Mit der neuen Spritzdüsen-Steuerung ExactApply will John Deere den engen Zusammenhang zwischen den Parametern Fahrgeschwindigkeit, Spritzdruck und Ausbringmenge ein Stück weit auflösen und so bei Pflanzenschutzmaßnahmen mehr Flexibilität und Genauigkeit ermöglichen. [...]