Anzeige:
 
Anzeige:

WTK präsentiert neue Mobilsteuerungen controller 50, 52 und 54

Info_Box

Artikel eingestellt am:
02.1.2018, 18:23

Quelle:
WTK Elektronik GmbH
www.wtk-elektronik.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die neuen WTK controller 50/52/54 aus der Familie der WTK-Mobilsteuerungen für ISOBUS-Anwendungen zeichnen sich laut WTK-Elektronik, ein Trimble-Unternehmen, durch ihre einfache Montage, durch ihre Konfigurierbarkeit und das gute Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Im Inneren der neuen WTK Jobrechner arbeitet nach Herstellerangaben ein tausendfach praxisbewährter WTK-controller nach ISOBUS-Standard (ISO 11783).

Die neuen WTK controller 50, 52 und 54 der von WTK Elektronik entwickelten 32Bit-Jobrechner-Generation realisieren sowohl eine komplette Maschinensteuerung über Kabelbaum-Steckverbinder verbunden mit Sensoren, Schaltkontakten, Ventilen und Elektro-Antrieben als auch die Bedienerschnittstelle , verbunden über CAN-BUS (beispielsweise ISOBUS) mit einem Terminal auf Land-, Bau-, Forst- und Kommunalmaschinen. Die Jobrechner unterscheiden sich durch die Anzahl ihrer Ein- und Ausgänge: So verfügt der Jobrechner 50 über 16 Eingänge und 12 Highside-Ausgänge, der Jobrechner 52 über 20 Eingänge und 24 Highside-Ausgänge sowie der Jobrechner 54 über 21 Eingänge und 16 Highside-Ausgänge.

Konzipiert wurden die neuen WTK controller 50, 52 und 54 für gezogene mobile Arbeitsmaschinen, die selbst unter rauen Einsatzbedingungen zuverlässig im Feld arbeiten. WTK ist überzeugt, sie seien ideal für OEM-Hersteller, die Jobrechner benötigen, die auf den konkreten Anwendungsfall angepasst werden. Die Jobrechner sind infolge von Steckverbindern und äußeren Verschraubungen im Servicefall leicht austauschbar und mit der benötigten maschinenspezifischen Steuersoftware im Feld ladbar.

Die neuen WTK controller sind nach Unternehmensangaben zuverlässiger als die vorhergehende Generation, bieten tiefgehende Diagnose-Funktionen, realisieren den Software-Download über CAN oder USB und sind durch ein robustes Aluminium-Gehäuse für den Einsatz unter rauen Witterungsverhältnissen gewappnet.

Mehr über WTK Elektronik auf landtechnikmagazin.de:

WTK mit neuer ISOBUS-Steuerung für Einzelkornsämaschinen auf der Agritechnica [14.11.13]

Die WTK-Steuerung für Einzelkornsämaschinen ist konzipiert für elektromotorisch angetriebene Einzelkornsämaschinen mit bis zu 24 Reihen. Die neue Generation zeichnet sich nach Firmenangaben durch höhere Zuverlässigkeit und ein besseres Motorleistungs-Management aus: [...]

WTK stellt universelles Terminal für mobile Anwendungen field-operator 92 vor [28.12.11]

Der WTK field-operator 92 ist ein einfaches eigenständiges und universell einsetzbares Terminal für mobile Anwendungen (einfache Bedien- und Steuerungsaufgaben) – konzipiert für den Einsatz in Land-, Forst- und Spezialfahrzeugen. Der field-operator 92 ist nach [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Kuhn erweitert Mulcher-Sortiment mit neuer Baureihe BC 1000 [23.8.16]

Kuhn stellt den bekannten RM-Mulchern für den Ackerbau die neu entwickelte Serie BC 1000 zur Seite. Die neue Baureihe BC 1000 deckt mit den fünf Modellen BC 2800, BC 3200, BC 4000, BC 4500 für den Heckanbau sowie dem front- und heckseitig verwendbaren Mulchgerät BCR [...]

Schuitemaker Häckseltransporter Siwa 720 mit neuer Kippfunktion [17.6.18]

Schuitemaker stattet den bekannten Häckseltransportwagen Siwa 720 jetzt wahlweise mit einer neuen Kippfunktion aus. Die neue Option ist ausschließlich für das Modell Siwa 720 sowohl mit (Version W) als auch ohne (Version S) Dosierwalzen verfügbar. Der Schuitemaker [...]

Neuer Pöttinger Mittelklasse-Rotorladewagen FARO jetzt auch als Kombiwagen Combiline verfügbar [4.11.14]

Pöttinger stellt die neue Generation des FARO vor und bietet mit dem neuen Modell FARO 4010 L/D Combiline jetzt auch einen Mittelklasse-Rotorladewagen als Kombiwagen an. Die neuen FARO 4010 L/D Combiline und FARO 5010 L/D sind laut Pöttinger besonders leichtzügig und [...]

Fendt zeigt elektrischen Kreiselschwader Fendt Former 12555 X [27.3.16]

Mit dem neuen elektrischen Kreiselschwader Fendt Former 12555 X stellt Fendt ein Anbaugerät vor, dessen Antrieb durch Elektromotoren realisiert wird, der also nicht mit der Zapfwelle betrieben wird. Fendt erforscht schon länger elektrische Antriebstechniken und stellte [...]

Bodenstruktur erhalten mit der neuen Great Plains Sämaschine Saxon [25.1.16]

Great Plains präsentierte auf der Agritechnica 2015 die neuen Sämaschinen Saxon 300 und Saxon 400 mit 3 m respektive 4 m Arbeitsbreite, die in diesem Jahr in begrenzter Stückzahl auf den Markt kommen sollen. Die neue Sämaschine Saxon entspricht vom Grundaufbau der [...]