Anzeige:
 
Anzeige:

Fliegl stellt neuen Sattel-Muldenkipper ZHKA 350 vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
12.5.2024, 7:28

Quelle:
ltm-KE, Bilder: Fliegl Agrartechnik GmbH
www.fliegl.com

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Fliegl erweitert sein Produktprogramm für den effizienten Materialtransport in der Landwirtschaft via Lkw mit dem neuen Sattel-Muldenkipper ZHKA 350. Der neue Fliegl 2-Achs-Hinterkipp-Sattelauflieger verfügt über eine Alu-Mulde und bietet laut Hersteller mit einem Leergewicht je nach Ausstattung von circa 6 t sowie einem zulässigen Gesamtgewicht von etwa 31 t eine hohe Nutzlast.

Die abgerundete „Curved“ Rahmenfront soll dazu beitragen Gewicht einzusparen und gleichzeitig die Stabilität des Rahmens erhöhen, da vertikal wirkende Kräfte optimal gebündelt und auf die Sattelkupplungsplatte übertragen werden. Darüber hinaus sorgt die abgerundete Rahmenform durch die fehlenden Eckflächen für mehr Freiraum zwischen Auflieger und Zugmaschine, so dass das Rangieren erleichtert wird. Um das Aufsatteln zu vereinfachen, stattet Fliegl das Curved Chassis an der Unterseite mit Stahleinweisern aus.
Für eine hohe Laufruhe des ZHKA 350 auf der Straße soll die Luftfederung der beiden Starrachsen sorgen. Fliegl liefert die Sattel-Kippmulde mit 60- oder 80-km/h-Zulassung und entsprechend angepasster Bereifung. So sind bei der 60-km/h-Variante Reifen der Dimension 600/55 R26,5 und bei der 80-km/h-Ausführung Reifen der Größe 24 R20,5 montiert. Für hohe Standsicherheit beim Kippvorgang sorgt laut Fliegl die durch die starren Achsen bedingte, breite Federmitte im Zusammenspiel mit der serienmäßigen Kippabsenkung. Letztere kann wahlweise auch deaktiviert werden, zudem ermöglicht ein Verstellhebel für Heben und Senken eine aktive Ansteuerung der Luftfederung.

Die Länge der Aluminium-Kastenmulde des ZHKA 350 gibt Fliegl mit 9.300 mm an. Durch ihre konische, hinten breitere Form sollen beim Abladen auch feuchte Materialen wie Mist und Silage problemlos abrutschen. Für eine vielseitige Verwendbarkeit des neuen Sattel-Muldenkippers für unterschiedliche Transportgüter, einschließlich Getreide und sogar Raps sowie feuchter Ladungen wie Mist, stattet Fliegl dessen Rückwand mit einer Gummidichtung, Spannschlössern und einem Kornschieber mit den Maßen 400 x 400 mm aus. Laut Hersteller ist die Mulde bei geschlossener Rückwand komplett dicht, so dass eine Flüssigkeit entweichen kann. Fliegl weist darüber hinaus darauf hin, dass die Pendelrückwand mit Doppelgelenkscharnier und zweifacher Hakenverriegelung ausgestattet ist, die einen seitlichen Ausgleich von bis zu 300 mm und ein schnelles Abladen ermöglicht.

Zur Serienausstattung des ZHKA 350 gehört eine Rollplane zur Ladungssicherung. Wahlweise kann die Kippmulde auch mit dem hydraulischen Klappdach TopLift light bestellt werden, das eine bequeme und schnelle Abdeckung beim Transport von Silage und Hackgut ermöglicht. Je nach gewählter Ausstattung kann das Klappdach vom Bediensitz per Funkfernbedienung gesteuert werden. Serienmäßig ist beim neuen Fliegl Sattel-Muldenkipper ein frontseitiges Stehpodest. Dieses ist mit der Hülse des Kippzylinders verschraubt, so dass es beim Ankippen der Mulde nach hinten über die Sattelplatte, wodurch sich der Überstand nach vorn über den Königszapfen reduziert. Am Podest sind sämtliche Druckluft- und Elektro-Anschlüsse angeordnet. Ein Kuppeln der Schläuche respektive Kabel ist so bequem im Stehen möglich.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Fliegl auf landtechnikmagazin.de:

Fliegl zeigt neue Frontpackerwalze für die Saatbettbereitung [22.4.24]

Neu im Produktprogramm des Fliegl Agro-Centers ist die Frontpackerwalze. Laut Fliegl handelt es sich dabei um ein robustes und äußerst verschleißfestes Anbaugerät, das eine effiziente Saatbettbereitung ermöglicht. Die Fliegl Frontpackerwalze wird am Frontkraftheber [...]

Neuer Fliegl Sattelauflieger SZS 300 BL Ultra für den effizienten Ballentransport [1.4.24]

Für den zügigen Transport von Rund- und Quaderballen im großen Stil bietet die Fliegl Agrartechnik GmbH jetzt den neuen Sattelauflieger SZS 300 BL Ultra an. Wenn es darum geht, Ballen in größeren Mengen über weitere Entfernungen zu transportieren, sind Lkw [...]

Fliegl führt neuen Schleppschuhverteiler SKATEMASTER 300 mit 30 m Arbeitsbreite ein [10.1.24]

Fliegl Agrartechnik erweitert das Produktprogramm im Bereich des Schleppschuhverteilers um den SKATEMASTER 300 mit nach Herstellerangaben 30 m Arbeitsbreite. Dieses Produkt baut auf dem bewährten Prinzip des Schneckenverteilers auf und trumpf, so Fliegl, mit einigen [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Fendt führt Bedienphilosophie FendtONE bei 300 Vario Traktoren ein [29.1.20]

Scheinbar ist das Feedback zur Bedienphilosophie FendtONE, die mit dem neuen Flaggschiff Fendt Vario 314 auf der Agritechnica 2019 vorgestellt wurde, positiv ausgefallen, weshalb AGCO / Fendt sich entschlossen hat, auch die Modelle Fendt 311 Vario, Fendt 312 Vario und Fendt [...]

Sulky stellt neue Düngerstreuer X40 und X50 ECONOV vor [21.3.14]

Auf der Agritechnica 2013 präsentierte Sulky die neuen Düngerstreuer X40 und X50 ECONOV, die durch den Einsatz von GPS-Technik, Internet und automatisierten Funktionen die Arbeit erleichtern und eine Präzisionsdüngung selbst auf sehr unregelmäßig geformten Feldern auf [...]

Pöttinger weiterhin auf Wachstumskurs [8.9.14]

Wie Pöttinger kürzlich mitteilte, ist der Umsatz des österreichischen Familienunternehmens im Geschäftsjahr 2013/2014 mit 314 Mio. Euro erfreulich hoch ausgefallen. Laut Pöttinger konnte damit nicht nur zum vierten Mal in Folge eine Steigerung, sondern erneut auch ein [...]

Case IH verbessert Rundballenpresse RB 545 [7.4.24]

Die Festkammer-Rundballenpresse Case IH RB 545 und die Wickelkombination RB 545 Silage Pack wurden optisch überarbeitet, mit verstärkten Ketten ausgestattet und lassen sich jetzt auf Wunsch mit einer 1.000-U/min-Zapfwelle ausrüsten. Mit der Festkammerpresse RB 545 und [...]

Präzisere Mineraldüngung mit der Rauch App-Erweiterung WindMeter [4.9.20]

Bei windigen Verhältnissen leidet die Genauigkeit der Mineraldüngung mit Scheibenstreuern erheblich. Je nach Windgeschwindigkeit sowie -richtung und abhängig vom Dünger gilt es abzuwägen, ob die Düngung durchgeführt werden kann oder besser unterbleiben sollte. Mit [...]