Anzeige:
 
Anzeige:

Claas steigt mit neuem CARGOS 700 bei Häckseltransportwagen ein

Info_Box

Artikel eingestellt am:
09.2.2016, 7:26

Quelle:
ltm-KE, Bilder: CLAAS KGaA mbH
www.claas.com

4 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Bislang konnte Claas für den Häckseltransport lediglich die bekannten Kombiwagen anbietet. Das ändert sich jetzt mit der ersten Claas-eigenen reinen Häckseltransportwagen-Baureihe CARGOS 700, die erstmals auf der Agritechnica 2015 vorgestellt wurde und zur Ernte 2016 auf den Markt kommen soll.

Die neue Claas CARGOS 700 Baureihe besteht aus den zwei Tandem-Modellen CARGOS 740 und CARGOS 750 sowie dem Tridem-Modell CARGOS 760, die nach Herstellerangaben ein Ladevolumen von 36,5 m³, 42,5 m³ beziehungsweise 48,5 m³ bieten. Optional stehen Bordwandaufsätze zur Verfügung, die das Ladevolumen laut Claas beim CARGOS 740 auf 38,5 m³, beim CARGOS 750 auf 44,5 m³ und beim CARGOS 760 auf 51 m³ erhöhen. Die neuen CARGOS 700 Häckseltransportwagen teilen sich viele Konstruktionsmerkmale mit den Claas Kombiwagen CARGOS 8000. So verfügt auch der CARGOS 700 über den geschraubten, sich nach hinten konisch öffnenden Aufbau, der für die Häckseltransportwagen jedoch mit einer um 30 Grad nach vorne geneigten Frontwand versehen wurde, um einerseits die Ladevolumina – im Vergleich zum Kombiwagen – zu erhöhen und andererseits auch die Restentleerung zu verbessern. Der geteilte Kratzboden ist beim neuen Claas CARGOS 700 feuerverzinkt und wird beidseitig angetrieben, wobei die Antriebe geschützt im C-Profil integriert sind. Wahlweise können die CARGOS 700 Häckseltransportwagen mit einem zweistufigen Kratzbodenantrieb ausgestattet werden, ebenso steht ein, laut Claas schnell ein- und ausbaubares, Dosierwalzen-Modul mit zwei Dosierwalzen als Wunschausstattung zur Verfügung. Claas hat übrigens vollstes Vertrauen in die Stabilität seiner Häckseltransportwagen und gibt sie deshalb auch für den Transport von Hackschnitzeln frei.

Auch bei Rahmen und Fahrwerk greift Claas für die CARGOS Häckseltransportwagen auf bewährte Komponenten der CARGOS Kombiwagen und deren modulares Fahrwerkskonzept zurück. So können die Tandem- oder Tridem-Fahrwerke mechanisch oder hydraulisch gefedert ausgeführt, mit Bereifung bis zu 30,5 Zoll bestellt und mit verschiedenen Lenkungsvarianten ausgestattet werden – inklusive einer Nachlauflenkung für das Tridem-Fahrwerk. Je nach Modell verbaut Claas Achsen, die für 9 t beziehungsweise 10 t Achslast ausgelegt sind, beim Tridem-Fahrzeug CARGOS 760 besteht zudem die Wahlmöglichkeit zwischen beiden Varianten zu wählen. Mit 3 t Deichselstützlast kommt der CARGOS 740 mit den 9-t-Achsen so auf 21 t und der CARGOS 750 mit den 10-t-Achsen auf 23 t zulässiges Gesamtgewicht, bei 4 t Deichselstützlast steigen diese Werte auf 22 t respektive 24 t. Beim CARGOS 760 beträgt die Deichselstützlast grundsätzlich 4 t, so dass sich mit den „kleinen“ Achsen 31 t und mit den „großen“ Achsen 34 t zulässiges Gesamtgewicht ergeben. Serienmäßig verfügen alle Modelle über eine hydraulische Knickdeichsel, für die als Option eine Federung angeboten wird. Mit der Knickdeichsel kann der Wagen zum Anhäckseln vorne abgesenkt oder zur Unterstützung des Entladevorgangs vorne angehoben werden.

Die Bedienung der neuen Claas CARGOS 700 Häckseltransportwagen erfolgt konventionell ohne Terminal über drei doppeltwirkende und ein einfachwirkendes Steuergerät des Traktors. Standard-Arbeitsscheinwerfer und ein LED-Beleuchtungspaket sind neben den bereits genannten als weitere Ausstattungsoptionen für den CARGOS 700 verfügbar.

Autor: Klaus Esterer

Mehr über Claas auf landtechnikmagazin.de:

Vorausschauende Spurwahl mit TURN IN von Claas [31.1.17]

Bei Feldarbeiten ohne feste Anhaltspunkte wie bei der Bodenbearbeitung oder Ernte ist das Einfahren in die nächste optimale Fahrspur am Vorgewende oft schwierig für den Fahrer. Mit TURN IN bietet Claas eine neue Funktion als Erweiterung für die verfügbaren Claas [...]

Claas S10 Terminal unterstützt jetzt ISOBUS-Funktionen Section Control und Task Management [12.1.17]

Claas hat das Bedienspektrum seines S10 Terminals um die ISOBUS-Funktionen Section Control und Task Management erweitert. Damit lassen sich laut Claas in Zukunft alle ISOBUS-Funktionen über ein zentrales Terminal steuern. Die erweiterten Steuerfunktionen des S10 bieten [...]

Claas stellt neue Generation der NEXOS Schmalspurtraktoren vor [25.12.16]

Auf der EIMA in Bologna sowie auf der Intervitis Interfructa Hortitechnica in Stuttgart präsentierte Claas die neue Generation der NEXOS Schmalspurtraktoren-Baureihe. Die fünf Modelle NEXOS 210, NEXOS 220, NEXOS 230, NEXOS 240 sowie NEXOS 250 decken einen [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Fendt 300 Vario endlich mit neuer Kabine [15.8.14]

AGCO/Fendt kündigt für 2015 eine neue Generation der 300 Vario Baureihe an, die aus den vier Modellen 310, 311, 312 und 313 Vario bestehen soll. Den 309 Vario wird es nicht mehr geben, dafür aber die beiden Ausstattungsvarianten „Power“ und „Profi“. Dass [...]

Drei neue Modelle bei den John Deere 8000 Feldhäckslern [11.3.16]

Mit den neu vorgestellten Modellen 8300, 8700 und 8800 ergänzt John Deere die selbstfahrenden Feldhäcksler der Baureihe 8000 um ein Modell in der Mitte und zwei Modelle, die die Serie nach oben erweitern; die Serie umfasst jetzt insgesamt acht Typen. Der neue John [...]

Zetor stellt neue Baureihe Forterra HD vor [21.6.15]

Mit den neuen Forterra HD erweitert Zetor seine größte Baureihe und erhöht damit den Leistungsbereich des kompletten Produktportfolios deutlich. Die drei neuen Modelle Forterra HD 130, 140 und 150 rangieren im Bereich von 127 bis 147 PS. Neben mehr Leistung unterscheiden [...]