Anzeige:
 
Anzeige:

Claas steigt mit neuem CARGOS 700 bei Häckseltransportwagen ein

Info_Box

Artikel eingestellt am:
09.2.2016, 7:26

Quelle:
ltm-KE, Bilder: CLAAS KGaA mbH
www.claas.com

4 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Bislang konnte Claas für den Häckseltransport lediglich die bekannten Kombiwagen anbietet. Das ändert sich jetzt mit der ersten Claas-eigenen reinen Häckseltransportwagen-Baureihe CARGOS 700, die erstmals auf der Agritechnica 2015 vorgestellt wurde und zur Ernte 2016 auf den Markt kommen soll.

Die neue Claas CARGOS 700 Baureihe besteht aus den zwei Tandem-Modellen CARGOS 740 und CARGOS 750 sowie dem Tridem-Modell CARGOS 760, die nach Herstellerangaben ein Ladevolumen von 36,5 m³, 42,5 m³ beziehungsweise 48,5 m³ bieten. Optional stehen Bordwandaufsätze zur Verfügung, die das Ladevolumen laut Claas beim CARGOS 740 auf 38,5 m³, beim CARGOS 750 auf 44,5 m³ und beim CARGOS 760 auf 51 m³ erhöhen. Die neuen CARGOS 700 Häckseltransportwagen teilen sich viele Konstruktionsmerkmale mit den Claas Kombiwagen CARGOS 8000. So verfügt auch der CARGOS 700 über den geschraubten, sich nach hinten konisch öffnenden Aufbau, der für die Häckseltransportwagen jedoch mit einer um 30 Grad nach vorne geneigten Frontwand versehen wurde, um einerseits die Ladevolumina – im Vergleich zum Kombiwagen – zu erhöhen und andererseits auch die Restentleerung zu verbessern. Der geteilte Kratzboden ist beim neuen Claas CARGOS 700 feuerverzinkt und wird beidseitig angetrieben, wobei die Antriebe geschützt im C-Profil integriert sind. Wahlweise können die CARGOS 700 Häckseltransportwagen mit einem zweistufigen Kratzbodenantrieb ausgestattet werden, ebenso steht ein, laut Claas schnell ein- und ausbaubares, Dosierwalzen-Modul mit zwei Dosierwalzen als Wunschausstattung zur Verfügung. Claas hat übrigens vollstes Vertrauen in die Stabilität seiner Häckseltransportwagen und gibt sie deshalb auch für den Transport von Hackschnitzeln frei.

Auch bei Rahmen und Fahrwerk greift Claas für die CARGOS Häckseltransportwagen auf bewährte Komponenten der CARGOS Kombiwagen und deren modulares Fahrwerkskonzept zurück. So können die Tandem- oder Tridem-Fahrwerke mechanisch oder hydraulisch gefedert ausgeführt, mit Bereifung bis zu 30,5 Zoll bestellt und mit verschiedenen Lenkungsvarianten ausgestattet werden – inklusive einer Nachlauflenkung für das Tridem-Fahrwerk. Je nach Modell verbaut Claas Achsen, die für 9 t beziehungsweise 10 t Achslast ausgelegt sind, beim Tridem-Fahrzeug CARGOS 760 besteht zudem die Wahlmöglichkeit zwischen beiden Varianten zu wählen. Mit 3 t Deichselstützlast kommt der CARGOS 740 mit den 9-t-Achsen so auf 21 t und der CARGOS 750 mit den 10-t-Achsen auf 23 t zulässiges Gesamtgewicht, bei 4 t Deichselstützlast steigen diese Werte auf 22 t respektive 24 t. Beim CARGOS 760 beträgt die Deichselstützlast grundsätzlich 4 t, so dass sich mit den „kleinen“ Achsen 31 t und mit den „großen“ Achsen 34 t zulässiges Gesamtgewicht ergeben. Serienmäßig verfügen alle Modelle über eine hydraulische Knickdeichsel, für die als Option eine Federung angeboten wird. Mit der Knickdeichsel kann der Wagen zum Anhäckseln vorne abgesenkt oder zur Unterstützung des Entladevorgangs vorne angehoben werden.

Die Bedienung der neuen Claas CARGOS 700 Häckseltransportwagen erfolgt konventionell ohne Terminal über drei doppeltwirkende und ein einfachwirkendes Steuergerät des Traktors. Standard-Arbeitsscheinwerfer und ein LED-Beleuchtungspaket sind neben den bereits genannten als weitere Ausstattungsoptionen für den CARGOS 700 verfügbar.

Autor: Klaus Esterer

Mehr über Claas auf landtechnikmagazin.de:

Total Lubrifiants und Claas verlängern Partnerschaft bis 2021 [22.5.17]

Der Schmierstoff-Hersteller Total Lubrifiants und Claas kündigen die Erneuerung ihrer Partnerschaft an. Die Zusammenarbeit kam 2005 zustande und betraf damals die Versorgung mit einem kompletten Schmierstoff-Sortiment. Heute umfasst die strategische Partnerschaft den [...]

Claas baut neues Test- und Prüfzentrum in Harsewinkel [14.5.17]

Claas baut nach eigenen Angaben am Standort Harsewinkel die Test- und Prüfkapazitäten für die Entwicklung neuer Landmaschinen deutlich aus und errichtet dazu ein neues Gebäude. Bis zur Fertigstellung im Herbst 2018 sollen dabei laut Claas über 15 Millionen Euro [...]

Dr. Jens Foerst übernimmt weltweites Claas Traktorengeschäft [5.5.17]

Dr. Jens Foerst übernimmt nach Unternehmensangaben ab 1. Juni 2017 die Verantwortung für das Claas Geschäftsfeld Traktoren sowie die Claas Industrietechnik GmbH. Dr. Jens Foerst trat bereits zum 1. April 2017 in die Claas Konzernleitung ein. Foerst, der nach seinem [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Vogt GmbH zeigt neue Funkraupe MDB LV600 mit 58 PS Leistung [22.5.17]

Mit der neuen MDB LV600 erweitert die Vogt GmbH ihr Produktprogramm professioneller Funkraupen (bisher 23 bis 50 PS) nach oben. Vogt unterstreicht, dass Funkraupen die Arbeits- und Personensicherheit deutlich erhöhen, da sich der Bediener außerhalb des Gefahrenbereiches [...]

Neuer gezogener Kreiselzettwender HIT 6.80 T von Pöttinger [17.8.15]

Mit dem neuen 6-Kreisel-Modell HIT 6.80 T mit nach Herstellerangaben 7,45 m Arbeitsbreite bietet Pöttinger jetzt einen weiteren Kreiszettwender mit der neuen Dynatech-Kreiseleinheit (vormals als DynaTec bezeichnet) an. Durch seinen geringen Leistungsbedarf soll sich der [...]

JCB kündigt neuen Fastrac 4000 für 2014 an [5.12.13]

Auf der Agritechnica 2013 gewährte JCB einen ersten Blick auf die neue Traktoren-Serie Fastrac 4000 mit Modellen im Leistungsbereich von 160 bis 220 PS, die 2014 als Nachfolger der bisherigen Baureihe Fastrac 2000 auf den Markt kommen soll. Motor, Getriebe, Chassis, [...]

Kuhn mit neuen klappbaren Kreiseleggen HR 6040 R und HR 8040 R [29.8.16]

Kuhn führt die neuen Kreiseleggen HR 6040 R und HR 8040 R mit einer respektablen Arbeitsbreite von 6 m respektive 8 m ein. Inklusive der neuen klappbaren Modelle kann Kuhn jetzt nach eigenen Angaben ein komplettes Kreiseleggen-Sortiment von 1,2 bis 8 m Arbeitsbreite [...]