Rolls-Royce und China Yuchai produzieren gemeinsam MTU-Dieselmotoren in China

MTU Friedrichshafen GmbH („MTU“), ein Tochterunternehmen von Rolls-Royce Power Systems, und Guangxi Yuchai Machinery Company Ltd. („GYMCL“), die größte operative Tochtergesellschaft von China Yuchai International Limited, haben kürzlich nach Firmenangaben eine Vereinbarung zur Gründung eines 50/50-Joint Ventures zur Produktion von MTU-Dieselmotoren in China unterzeichnet. Hergestellt werden die Motoren unter Lizenz von MTU. Jedes der beiden Unternehmen wird laut Rolls-Royce etwa 10,5 Millionen Euro (75 Millionen RMB) in das Joint Venture investieren.

Standort des Joint Ventures wird das Hauptproduktionswerk von GYMCL in Yulin City in der südchinesischen Provinz Guangxi sein. Der Produktionsbeginn ist für 2017 geplant. Das Gemeinschaftsunternehmen wird MTU-Dieselmotoren der Baureihe 4000 im Leistungsbereich von 1.400 bis 3.490 Kilowatt produzieren, die die chinesische Abgasnorm Tier III erfüllen. Die Motoren sind primär für den chinesischen Off-Highway-Markt geplant, insbesondere für Anwendungen in den Bereichen Stromerzeugung sowie für die Öl- und Gasindustrie.

Das Joint Venture eröffnet nach Unternehmensangaben beiden Partnern neue Wachstumschancen, insbesondere in China und Asien. Das umfassende Vertriebs- und Servicenetzwerk von GYMCL verbessere für die MTU-Dieselmotoren der Baureihe 4000 den Zugang zum chinesischen Markt und GYMCL könne seinen Kunden durch das Joint Venture hochmoderne Motoren anbieten, die sich weltweit bewährt haben. Die im Rahmen des Joint Ventures produzierten Motoren werden in China von GYMCL und MTU Suzhou und außerhalb von China exklusiv durch MTU und die mit ihr verbundenen Unternehmen vermarktet. Ab 2020 soll das Vertriebsgebiet von GYMCL auf bestimmte Länder Südostasiens erweitert werden, darunter Vietnam, Thailand und Malaysia. Nach einer Anlaufphase von drei bis fünf Jahren (und entsprechenden Gesprächen) wird das Joint Venture möglicherweise auf Aktivitäten im Bereich Forschung und Entwicklung und Direktvertrieb vom Joint Venture an den Kunden ausgedehnt.

Die Gründung des Joint Ventures unterliegt laut Rolls-Royce bestimmten Voraussetzungen; hierzu gehören die Genehmigungen der zuständigen Behörden.

Diesen Artikel empfehlen:    Diesen Artikel den Google Bookmarks hinzufügen Diesen Artikel bei Google Buzz bookmarken Diesen Artikel bei Webnews bookmarken Diesen Artikel bei Mister Wong bookmarken Diesen Artikel bei LinkARENA bookmarken


[Zurück zum Überblick dieser Rubrik]     [Zurück zu den aktuellen Meldungen]
[Alle Artikel über Rolls-Royce Power Systems anzeigen]
Mehr über Rolls-Royce Power Systems auf landtechnikmagazin.de:

Rolls-Royce Power Systems prämiert erneut Top-Zulieferer [19.7.16]

Rolls-Royce Power Systems hat seine fünf besten Lieferanten ausgezeichnet, die im Geschäftsjahr 2015 mit überdurchschnittlichen Leistungen in Qualität, Logistik, Umweltschutz und Kooperation überzeugten. Aus insgesamt 495 Zulieferern weltweit prämierte Rolls-Royce [...]

Rolls-Royce mit Stromaggregaten auf der Power-Gen Europe 2016 [12.5.16]

Rolls-Royce zeigt vom 21. bis 23. Juni 2016 auf der Energiefachmesse Power-Gen Europe in Mailand am Stand 3HD97 sein Portfolio für die Energieerzeugung. Die Produkte der Marken Rolls-Royce und MTU Onsite Energy umfassen schnell- und mittelschnelllaufende Diesel- und [...]

MTU mit EU-Stufe-V-Motoren auf der Agritechnica 2015 [23.12.15]

Auf der Agritechnica 2015 präsentierte MTU seine Agrarmotoren für die voraussichtlich ab 2019 geltende Off-Highway-Emissionsrichtlinie EU-Stufe V. Zu den Exponaten gehörten die Motoren 4R 1000, 6R 1300, 6R 1500 und 10V 1600. Dazu passend stellte MTU seine [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

New Holland überarbeitet CX5000 und CX6000 Mähdrescher [14.9.14]

New Holland hat die CX5000 und CX6000 Mähdrescher überarbeitet und nach eigenen Angaben deren Schlagkraft erhöht. Um die überarbeiteten Modelle von den Vorjahresmodellen zu unterscheiden, wurde die Typenbezeichnung verändert und die Basismodelle tragen jetzt den Zusatz [...]

Claas stellt neue Traktoren-Baureihe ATOS 200 und 300 vor [23.11.14]

Claas präsentierte auf der Eima in Bologna/Italien kürzlich die neuen ATOS 200 und 300 Traktoren als Nachfolger der Baureihe Celtis. Produziert werden die, mit der Deutz-Fahr Serie 5G weitestgehend identischen, Traktoren bei Same Deutz-Fahr im italienischen Treviglio. Die [...]

Info_Box

Rubrik:
Landtechnik allgemein

Artikel eingestellt am:
06.3.2016, 18:23

Quelle:
Rolls-Royce Power Systems AG
www.rrpowersystems.com

1 Bild zum Artikel:

Bildklick blendet Galerie ein.

  Artikel drucken


Such_Box
  Erweiterte Suche

Oder einfache Suche über alle Artikel:

 als ganzes Wort