Anzeige:
 
Anzeige:

European Drivers Championship: John Deere und Michelin suchen besten Traktorfahrer Europas

Info_Box

Artikel eingestellt am:
17.4.2017, 18:25

Quelle:
John Deere GmbH & Co. KG
www.johndeere.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Im Juni 2017 werden John Deere und Michelin nach eigenen Angaben erneut den europäischen Traktorenwettbewerb „European Drivers Championship“ austragen. 16 Teilnehmer aus ganz Europa stellen am Steuer der neuen 6250R Traktoren ihre Fähigkeiten unter Beweis. Der Vergleich findet auf dem Testgelände von Michelin nahe der französischen Stadt Clermont-Ferrand statt. Beim Wettbewerb geht es, so John Deere, nicht nur um Geschwindigkeit, sondern unter anderem auch um die beste Fahrstrategie und den geringsten Kraftstoffverbrauch.

Zur Teilnahme können sich interessierte Bewerber jetzt unter www.lightstrongsmart.com anmelden. Anschließend gilt es, in den sozialen Netzwerken so viele „Likes“ wie möglich zu bekommen. Die 16 Bewerber mit den meisten „Likes“ werden zur Teilnahme ins Technologiezentrum von Michelin eingeladen, um auf dem dortigen Testgelände ihr Heimatland zu vertreten.

Mit seinen 19 Strecken und einer Gesamtlänge von 41 km zählt das Michelin-Testgelände zu den größten der Welt. Für den Wettbewerb werden acht nagelneue 6250R John Deere Traktoren bereitgestellt, die mit dem innovativen CommandPRO Joystick ausgestattet sind. Alle Traktoren haben nach Herstellerangaben eine maximale Motorleistung von 300 PS und werden selbstverständlich mit Michelin Reifen ausgestattet. Zum Einsatz kommen außerdem 29 t schwere Joskin Tandemanhänger. Die 16 Teilnehmer erhalten somit, so John Deere, weltweit als erste Kunden die Gelegenheit, den 6250R unter praxisnahen Bedingungen zu testen.

Zu Beginn des Rennens wählt jeder Fahrer entsprechend seiner Fahrstrategie die optimalen Traktoreinstellungen und den angemessenen Reifendruck aus. Danach geht es für die Teilnehmer auf das Feld und die Straße. Hier kommt es nicht nur auf Geschwindigkeit, sondern auch auf möglichst niedrigen Kraftstoffverbrauch und minimale Bodenverdichtung an. In die abschließende Leistungsbewertung der Fahrer fließen folgende Kategorien ein: Geschwindigkeit, kraftstoffsparender Fahrstil, Bodenverdichtung und fahrerisches Können.

Mit diesem Wettbewerb möchte John Deere nach eigenen Angaben demonstrieren, wie geübte Fahrer die Leistung ihrer Traktoren optimieren können. Die Ergebnisse sollen verdeutlichen, dass Fahrer durch richtige Entscheidungen und angemessene Maschineneinstellungen in der Lage sind, kostbare Zeit und Geld zu sparen. Reifen beeinflussen ebenfalls in hohem Maße die Gesamtleistung des Traktors. Denn je nach Beladung, Geschwindigkeit und Reifeninnendruck lassen sich Kraftstoffverbrauch, Bodendruck und Reifenverschleiß reduzieren.



Mehr über John Deere auf landtechnikmagazin.de:

John Deere präsentiert neue S700 Mähdrescher [16.8.17]

John Deere stellt mit der neuen S700 Mähdrescher Baureihe bestehend aus den Modellen S760, S770, S780, S785 und S790, für das Modelljahr 2018 die Nachfolge-Serie der S600 vor und richtet den Fokus auf die Automatisierung der Mähdreschereinstellungen. Zusammen mit den [...]

John Deere stellt neue variable Rundballenpressen der Serie V400 vor [6.8.17]

Die neue John Deere Baureihe V400 löst die variablen Rundballenpressen der Serien 800 und 900 ab. Die zwei Grundmodelle V451 und V461 mit maximalen Ballendurchmessern von 1,65 respektive 1,85 m werden in drei verschiedenen Ausstattungsvarianten sowie als [...]

Logistikexperte time:matters erhält Achieving Excellence Award von John Deere [26.7.17]

time:matters, Experte für zeitkritische internationale Ersatzteillogistik, wurde bereits zum dritten Mal von John Deere mit dem Achieving Excellence Award im Bereich Spare Parts Logistics ausgezeichnet. Bereits seit zehn Jahren arbeitet time:matters mit John Deere zusammen [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Same Deutz-Fahr Gruppe mit stabilem Umsatz 2016 [23.6.17]

Wie Same Deutz-Fahr mitteilte, konnte die Gruppe im Jahr 2016 einen Umsatz von 1,366 Milliarden Euro erwirtschaften, was einem leichten Rückgang von 1,7 % im Vergleich zum Vorjahres-Umsatz entspricht. Der EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen) lag laut SDF mit [...]

Neue Motoren und neue Cracker-Optionen für Claas JAGUAR 800 und 900 Feldhäcksler [15.10.15]

Wie schon 2013 angekündigt, stellt Claas für einige der JAGUAR 800 und 900 Feldhäcksler im Modelljahrgang 2015 neue Motoren vor, die die Abgasnorm EU Stufe IV/Tier 4 final erreichen; die JAGUAR 970 und 980 unterliegen allerdings auf Grund ihrer hohen Leistung keiner [...]