Anzeige:
 
Anzeige:

Schmack Biogas stellt neues fugenloses Fahrsilo vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
12.11.2014, 7:33

Quelle:
Schmack Biogas GmbH
www.schmack-biogas.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Schmack Biogas hat ein neues fugenloses Fahrsilo entwickelt, das nach Herstellerangaben komplett aus korrosionsbeständigem Material hergestellt wird. Die Silowände bestehen aus einer Mehrzahl, im Verbund versetzt zueinander angeordneter Bauelemente. Die Hülle der verwendeten Systembausteine ist aus Recycling-PE und somit laut Schmack korrosions- und UV-beständig. Gefüllt werden die Systemsteine mit Beton. Aufgrund der von Schmack entwickelten Geometrie soll auf ein Fundament und auf Verbindungselemente verzichtet werden können. Obwohl die Begrenzungswände insgesamt nur ca. einen Meter hoch sind, ist laut Schmack ein Einsilieren auf einer Höhe von etwa neun Meter ohne nennenswerte Belastung der Silowände möglich.

Anfallender Silagesickersaft und Schmutzwasser werden getrennt vom Regenwasser abgeführt. Sie gelangen durch die Entwässerungsöffnungen der Silosteine in den korrosionsfesten Schmutzwassersammler aus Kunststoff und werden von dort aus direkt der Biogasanlage beziehungsweise dem Substratlager zugeführt.

Die Regenwasserführung über eine vorgehängte Rinne liegt über der Sickersaftableitung, wodurch eine Verunreinigung des Regenwassers ausgeschlossen werden soll. Um eine gute Ableitung zu gewährleisten, hat jede Silokammer laut Schmack ein Quergefälle von 1-3 % nach außen. In den Fahrgassen verlaufen die Sammelrinnen mit einem Längsgefälle von 1%. Das Regenwasser der abgedeckten Siloflächen wird über die Regenrinnen als sauberes Regenwasser gesammelt und anschließend an den öffentlichen Regenwasserkanal übergeben beziehungsweise auf dem Gelände versickert.

Das Fahrsilo ist laut Schmack bereits zum Patent angemeldet und das Gebrauchsmuster für das Gesamtverfahren wurde bereits vom deutschen Patent- und Markenamt erteilt.

Als Vorteil des neuen Fahrsilos nennt Schmack den fugenlosen Aufbau durch den es keine Nahtstellen mehr zwischen Asphaltdecke und Begrenzungswand gibt. So sollen mögliche Einträge in das Grundwasser verhindert und die Anforderungen der Gewässerschutzregeln eingehalten werden. Darüber hinaus haben die Bausteine laut Schmack eine korrosionsbeständige Oberfläche und sind bei Beschädigung individuell austauschbar. Da keine Fundamente und somit keine Wand-/Bodenfugen notwendig sind, kann nach Herstellerangaben zudem im Regelfall auf eine zusätzliche Leckagefolie verzichtet werden. Aufgrund des geringeren Material- und Zeitaufwands für die Errichtung der Silos soll es laut Schmack auch wesentlich kostengünstiger als herkömmliche Bauformen sein.

Projektstudien hierzu sind auf der EuroTier 2014 am Stand von Schmack Biogas in Halle 21, Stand B 13 zu sehen.



Mehr über Schmack Biogas GmbH auf landtechnikmagazin.de:

Schmack Biogas optimiert Biogasanlage Ivenack [26.9.20]

Durch die Umsetzung des Optimierungskonzepts der Schmack Biogas Service können die Betriebskosten der 2006 errichtete Biogasanlage der mecklenburgischen Gemeinde Ivenack gesenkt werden, da das neue Konzept einen deutlich geringeren Energieeigenverbrauch vorsieht. [...]

Schmack Biogas stellt Gasertrag-Sofortanalyse und neues Rührwerk REMEX SF für Stahlbehälter vor [1.11.18]

Die Schmack Biogas Service GmbH wird auf der EnergyDecentral 2018 neben einer, nach eigenen Angaben, revolutionären Analysemethode zur Bestimmung des Gasertrags, das Rührwerk REMEX SF für Stahlbehälter präsentieren. Die von Schmack Biogas angekündigte [...]

Schmack Biogas baut zweite Biomethananlage in Frankreich [26.1.17]

Schmack Biogas erhält nach eigenen Angaben einen weiteren Auftrag für den Bau einer Biomethananlage in Frankreich. Die Anlage soll in Sourdun im Norden Frankreichs entstehen. Die französische Regierung hat Mitte Dezember einen neuen Einspeisetarif für Strom aus [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neuer elektrischer Säelement-Antrieb und neue ISOBUS GPS-Reihenabschaltung für Monosem Einzelkornsägeräte [5.11.15]

Wie farmtec Trautmann-Biberger, seit 35 Jahren Vertrieb für Monosem Einzelkornsägeräte und Hackmaschinen, mitteilt, stellt Monosem auf der Agritechnica 2015 für seine Einzelkornsägeräten einen neuen elektrischen Säelement-Antrieb und eine neue [...]

Fendt Quaderballenpressen mit ProCut Schneidwerk [28.6.16]

Die neue Generation der Fendt Quaderballenpressen 990, 1270, 1290 und 1290 XD wurde mit dem ProCut Schneidwerk, einem neuen Schneidrotor und einer neuen Messerschublade ausgestattet; das Modell 870 wurde ersatzlos gestrichen und das Modell 12130 nicht erneuert. Weder das [...]

Vertikale Bodenbearbeitung mit dem Great Plains Turbo-Chisel [1.4.12]

Der Turbo-Chisel von Great Plains ist ein flexibles Bodenbearbeitungsgerät, das bis zu 300 mm tief arbeitet und beispielhaft für das von der Firma verfochtene Prinzip der vertikalen Bodenbearbeitung (Vertical Tillage) ist. Dem europäischen Fachpublikum wurde der [...]

Zunhammer ZASTA: Andockstation und Fremdkörper-Abscheider in einem [8.2.10]

Um die Pumpe vor Beschädigungen zu schützen und damit teuren Reparaturen vorzubeugen, werden Gülletankwagen häufig mit Fremdkörper-Abscheidern ausgestattet. Nachteil dieser Technik ist neben dem Platzbedarf auch das Gewicht des Auffangbehälters und des ständig [...]

Lely stellt neue variable Rundballenpressen Welger RP 160 V und RP 180 V vor [9.11.16]

Mit den neuen Rundballenpressen mit variabler Presskammer Welger RP 160 V und RP 180 V zeigt Lely Ballenpressen, die sich in erster Linie durch ihre Vielseitigkeit auszeichnen. Die Welger RP 160 V ersetzt die Baureihen 415 sowie 445 und presst Ballen bis zu einem [...]

McHale präsentiert neue Mittelschwader R 62-72 und R 68-78 [1.4.18]

Die neue Mittelschwader-Baureihe McHale R, die die Modelle R 62-72 und R 68-78 umfasst, wurde nach Firmenangaben weltweit unter schwierigsten Bedingungen getestet und richtet sich an Landwirte, die beste Futterqualität durch gut durchlüftete, lockere Schwaden erwarten. [...]